Termin-
übersicht
Tourbewertungen 2019  
  (nach Tournamen sortiert)

 

Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2003 - 2018
Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2019



RTF Auringen 14. Juli 2019


Bewertete Strecke: 105     Strecke: schwer     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Für mich eine zweigeteilte Tour: bis K2 bei circa km 65 fand ich die Strecke sehr schön mit sehr wenig Verkehr und vor allem herausfordernd und anspruchsvoll. Die letzten 40 km durch das Lorsbachtal und zurück zum Ziel fand ich aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens weniger schön. Die Verpflegung an den Kontrollstellen war im Vergleich zu anderen Veranstaltungen unterdurchschnittlich. Auch die Ausschilderung war unterdurchschnittlich. Warum man etliche Pfeile erst deutlich hinter einer Kreuzung oder Abzweigung angebracht hat, anstelle vorher, erschließt sich mir nicht. Ich empfand die Strecke verglichen mit anderen RTFs als sehr anspruchsvoll. Das lag sicher an den reichlich Höhenmetern, aber auch an dem permanenten Wind heute. Vielen Dank an alle Helfer.  
Flash   14. Juli 2019



RTF Bischofsheim 01. Mai 2019


Bewertete Strecke: 112 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Nette Rollertour bei Traumwetter, was will man mehr. Viele Hundert Teilnehmer waren unterwegs auf der nahezu ebenen Tour, die sich auch als Training fürs flache Zeitfahren eignet: Mein Tacho zeigte knapp 250 Höhenmeter auf 112 km.
Nette Leute sowohl bei der Anmeldung als auch bei allen Verpflegungsstationen. Hinterher ein kleines Volksfest mit Kapelle im Garten des Vereinsheimes in Bischofsheim.
Einziger Kritikpunkt waren die ab dem späten Vormittag doch recht gut gefüllten Straßen, aber das lässt sich in der Region nur schwer vermeiden, denke ich.
Die Ausschilderung war gut, nur am Abzweig zwischen 75km und 112 km - Tour haben wir keine eindeutigen Hinweise gesehen, nur 2 Schilder ohne Streckenangaben. Möglich, dass das Schild vor der Kreuzung stand, wir (6 Fahrer) haben es nicht gesehen.  
Reinhold   4. Mai 2019


Bewertete Strecke: 105km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schnelle Strecke ohne nennenswerte Höhenmeter durchs Ried bis in die Bergstraße. Ideal zum Radfahren im Team. Vielen Dank an alle HelferInnen.  
thomas   5. Mai 2019



RTF Budenheim 19. Mai 2019


Bewertete Strecke: 74 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
    Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Es ist der erste warme Tag in einem bisher unterkühlten Mai. Nachts hatte es ein bisschen geregnet und gegen Acht ist der Himmel noch grau verhangen. Ich bin verabredet und spät dran.
Anmeldung und Rückennummern ganz klassisch. Auf der Strecke nach Ingelheim verfliegt schnell das Frösteln.
Die Strecke ist mir wohlbekannt. In Ingelheim biege ich in die Umgehungsstraße ein. War falsch, dieses Jahr geht's durch den Ort. Egal, ab dem Lüning ist wieder alles richtig.
Die Steigung nach Ockenheim hoch zur ersten Kontrolle fahre ich zu schnell. Es sieht so nah aus, zieht sich aber. So bin ich doppelt froh über die Pause.
Die Verpflegung ist bei der Budenheimer RTF gewohnt gut. Eigentlich muss man gar nichts mitnehmen, außer einer Wasserflasche.
Hier trennt sich unser erster Mitfahrer, zu zweit geht es die längere Strecke weiter. Der Anstieg auf das rheinhessische Plateau hinter Aspisheim läuft gut. Mein altes Basso kann dank Dreifachkranz immerhin mit 30 x 28 aufwarten, für die Gegend hier ein passabler Berggang. Ok, eine moderne Kompaktkurbel kann das genauso gut.
Das Tempo nimmt langsam zu. Ich fahre im Windschatten, vorne könnte ich jetzt nicht mehr mithalten. Die Serpentinen runter nach Sprendlingen sind heute bei trockenem Asphalt super. Mein Mitfahrer hat Rennerfahrung und hält eine perfekte Kurvenlinie. Ich muss auf den Unterlenker, um dran zu bleiben.
In Sprendlingen müssen wir uns entscheiden, ob 74 oder 111 km. Ich plädiere für die 74 km, weil das heute besser in mein Zeitmanagement passt. Die letzten Male hatte ich die längere Variante gewählt.
Richtung Wolfsheim gibt es nochmal moderate Steigungen, erst hinter dem Ort wird es etwas steiler, aber nicht sehr lang. Kreisverkehr und dann lange Abfahrt durch Partenheim. Irgendjemand hupt, weil wir nebeneinander fahren und Gegenverkehr kommt. Seltsam, er muss auf der schmalen Straße eh die Gegenspur zum Überholen nehmen, auch wenn wir hintereinander wären, oder wie hat er sich das vorgestellt? Immerhin schaltet er für uns in Partenheim die Pförtnerampel passend auf Grün, danke dafür!
Zweite Kontrolle in Stadecken-Elsheim. Mir scheint, heute ist nicht sehr viel los. Sollte es wirklich am kalten Wetter der letzten Wochen liegen? Letztes Jahr gab es örtlich heftigen Starkregen, ich war jedoch rechtzeitig durch und verschont geblieben.
Letzte Etappe zurück nach Budenheim. Selbst im Windschatten habe ich zu knabbern. In Ingelheim bremst etwas ein PKW, der sich durch die Kreisel müht, die Ampel am Ortsausgang hat jedoch kein Mitleid und zeigt Grün. Die Geschwindigkeit nimmt weiter zu. Irgendwo hatte ich gelesen, dass in Trainingslagern für semiprofessionelle Hobbyfahrer unter anderem die "Temohärte" trainiert wird. Das kommt mir jetzt in den Sinn. So bleibe ich konzentriert dran und achte auf den optimalen Abstand.
Endlich Einlauf in Budenheim. Auf den letzten Metern etwas Luft holen, und wir sind am Ziel. Den Pfand für die Rückennummer holen, und Kaffee und Kuchen. Leckeren Spargel gibt es auch.
Das war für mich die RTF Budenheim 2019. Ich kann diese RTF wirklich empfehlen. Die Stecke ist malerisch, der Verkehr am Sonntagmorgen recht gering.
Vielen Dank an den Verein und die Helfer für die gute Vorbereitung und professionelle Durchführung.  
Andre   19. Mai 2019



CTF Frankfurt 17. Februar 2019


Bewertete Strecke: 48     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine der wenigen Touren im Rhein-Main-Gebiet, die ich fast jedes Jahr fahre. Top Ausschilderung, nette Leute bei der Anmeldung (die suoer schnell war) an den Kontrollen und kein Firlefanz mit Startnummern - so soll es sein. Vielen Dank und bis nächstes Jahr!  
Paul   17. Februar 2019


Bewertete Strecke: 48     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine der wenigen Touren im Rhein-Main-Gebiet, die ich fast jedes Jahr fahre. Top Ausschilderung, nette Leute bei der Anmeldung (die suoer schnell war) an den Kontrollen und kein Firlefanz mit Startnummern - so soll es sein. Vielen Dank und bis nächstes Jahr!  
Paul   17. Februar 2019


Bewertete Strecke: 71km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Wie die letzten Jahre auch eine tolle Tour, auch mit ein paar schönen Trails (obwohl es da noch mehr gibt)und netten Leuten bei der Anmeldung und an der Verpflegung.
Danke an die Helfer.  
Jimmy Major   17. Februar 2019


Bewertete Strecke: 50     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön         Tour gesamt: sehr gut  

Tolles Wetter gute ausschilderung herzlichen Dank an alle helfer  
Juergen Loth rscgruenberg   17. Februar 2019


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Tolle Tour bei genialem Wetter  
Dominik   18. Februar 2019


Bewertete Strecke: 48     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Es ist halb Sechs, als ich den Wecker ausmache und versuche, wach zu werden. An einem Sonntag. Definitiv nicht meine Zeit. Aber ich habe den Kollegen erzählt, dass ich die CTF rund um den Frankfurter Flughafen fahren will und der Gedanke an den Montag hilft durchaus, jetzt aus dem Bett zu kommen. Der Hund bleibt vernünftigerweise liegen.
Das Startfenster ist von 8 bis 10, doch vor mir liegen 46 km Anreise, die ich mit dem Rad absolvieren will. Beim einsamen Frühstück blicke ich nach draußen. In der beginnenden Dämmerung sind Nebelschwaden zu erahnen. Dicker Reif überzieht die Autos. Es soll ein sonniger Februartag werden, nachmittags bis 15 Grad. Doch gerade kommen mir Zweifel, ob ein langes Unterhemd und die Fahrradjacke reichen werden. Die S-Bahn käme als Fallback in Frage, doch am Bahnhof frierend warten? Nein, lieber warmfahren, nach 4 km wird es sicher besser.
Es ist noch ganz still in der Siedlung. Der Carbonrahmen ist ein guter Resonanzboden für die Geräusche der Kette. Den Pullover habe ich zu Hause gelassen. Ich möchte nicht später die warmen Sachen im Rucksack herumschleppen müssen. Das Rhein-Main-Gebiet ist dicht besiedelt, doch zwischen den Siedlungen gibt es noch freie Landschaft und ich merke, wie eisig der Nebel durch die Sachen zieht. In Mainz gibt der Nebel kurz den Blick auf einen herrlichen Sonnenaufgang frei, doch Wiesbaden liegt wieder in dichter kalte Suppe.
Ich folge linksseitig dem Main. Das Warmfahren hat nicht funktioniert, ich friere. Der Bremshebel der Vorderradbremse lässt sich erschreckend weit durchziehen. Gestern Abend erst hatte ich das Mountainbike aus dem Winterschlaf geholt. Letztes Jahr hat es keinen einzigen Kilometer gemacht. Ja ja, hätte man auch etwas früher anfangen können. Die Bremsscheiben schleifen etwas. Bremssättel zentrieren? Das ist es nicht allein. Die beiden Kolben bewegen sich ungleichmäßig. Also Bremsbeläge raus, reinigen und gängig machen. Hinten erledigt, schnell noch vorne. Wieso ist der Imbus zu klein? Ah, da ist der größere. Mist, blaues Öl tritt aus, das war die Entlüftungsschraube.
Die Quittung habe ich jetzt, kein gutes Gefühl. Egal, die Hände in den dünnen Handschuhen sind inzwischen vor Kälte so gefühllos, dass ich im Fall des Falles wohl besser abspringe.
Gegen Neun bin ich am Naturfreundehaus in Niederrad. Unglaublich viel los hier. Frankfurt ist eine Großstadt, und das tolle Wetter lockt offensichtlich viele. Das letzte Mal war ich vor drei Jahren hier, damals hatte es in Strömen geregnet.
Immer noch fröstelnd betrachte ich die lange Schlange, die draußen zur Registrierung ansteht. Glücklicherweise geht es schnell. Die Hobbyfahrer wie ich müssen nur ihren Namen auf die Kontrollkarte eintragen und werden nicht zentral registriert. Ich trinke erstmal einen Kaffee, bis die Finger wieder beweglich werden.
Kurz nach Neun starte ich die Runde. Den GPX-Track habe ich zur Sicherheit auf's Smartphone geladen, lasse das Routing aber bleiben. Die Strecke ist wirklich gut markiert und ein bisschen Aufmerksamkeit beim Fahren gehört einfach dazu.
Kaum bin ich aus der warmen Anmeldung heraus, kriecht die Kälte erneut durch die Jacke. Das gibt's doch gar nicht, die Sonne scheint doch schon! Am kältesten ist es meist kurz nach Sonnenaufgang. Nun, das ist schon mehr als eine Stunde her, doch im Kelsterbacher Wald hockt noch der Bodenfrost. So mache ich Tempo um die Heizung auf Touren zu bringen. Die schlaffe Vorderradbremse erfordert doppelte Vorausschau. Die einzige kleine Steigung der Tour auf das Steilufer des prähistorischen Mains ist da richtig angenehm, doch erst als ich den Wald verlasse und am Flughafen durch den hellen Sonnenschein fahre, wird es langsam gemütlich.
Ich folge mit etwas Abstand einem Zweierteam, das eine mir passende Geschwindigkeit fährt. Der Boden ist größtenteils noch gefroren, darauf rollt es sich ausgesprochen leicht, kein Matsch spritzt, keine Pfützen.
Irgendwo in Kelsterbach sind plötzlich keine Pfeile mehr. Ich bin den beiden Vorausfahrern hinterhergetrottelt und habe nicht mehr auf die Streckenbeschilderung geachtet. Noch bevor ich mein elektronisches Gadget nach der Route befragen kann, hat einer der Mitfahrer die Sache geklärt und nach wenigen hundert Metern sind wir wieder auf dem richtigen Pfad. Den Kelsterbacher Südpark haben wir jedoch verpasst.
Rundherum sind schon die ganze Zeit viele andere Fahrer. Auf den lang einsehbaren Geraden in Flughafennähe zieht sich eine endlose Kette. Der Osterspaziergang von Johann Wolfgang Goethe kommt mir in den Sinn, "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden, belebenden Blick, ... selbst von des Berges fernen Pfaden blinken uns farbige Kleider an. ..."
Ab und zu überholen wir andere Grüppchen, machmal ziehen schnellere Fahrer vorbei. Ich halte mich tendenziell rechts, um niemanden unnötig auszubremsen. Es sind wirklich ganz unterschiedliche Leute dabei, das ist hier keine exklusive Leistungssportveranstaltung. Ich sehe eine Frau mit Dreiviertelhosen, bei der Kälte heute morgen, Respekt.
Die erste Kontrolle am Raunheimer Waldsee ist schon von weitem nicht zu übersehen. Eine bunte Menge bevölkert die wenigen Tische. Der erste sei schon um halb Neun hier gewesen, höre ich. Zwei salzige Kekse und eine halbe Banane reichen heute. Getränke werden im Einweg-Plastikbecher ausgeschenkt. Ich nehme lieber meine Wasserflasche, die ist bei diesen Temperaturen eh' kaum angebrochen.
Ein bisschen Pumpen an der Vorderradbremse, und weiter geht's. Der Wald riecht stellenweise heftig nach Kerosin. Die ruhige Wetterlage lässt wenig Luftaustausch zu. Die Strecke ist durchaus abwechslungsreich und eignet sich wunderbar für einen lockeren Aufbau der Kondition nach langen Winternächten.
Wieder geht es auf einer Brücke über die Autobahn A67, unten immer noch endloser Stau in Richtung Norden. Was für ein Kontrast zwischen dieser Tour mit dem Mountainbike im hellen Vorfrühlingslicht und der Vorstellung, da unten in einem Auto zu sitzen und darauf zu warten, dass es ein paar Meter weitergeht!
Außer der Landschaft sind natürlich auch die unterschiedlichen Räder sehenswert. Mein Rad ist zwar leicht und bei der geringen Nutzung kaum verschlissen, aber nach heutigen Maßstäben ziemlich veraltet. Mir fällt vor allem die starke Zunahme von Gravel-Bikes auf. Vor drei Jahren waren die noch kaum sichtbar. Die 28"er Reifen sind breiter als bei Cyclocrossern, statt Frog-legs verzögern Scheibenbremsen, und Einfachkettenblätter sind mit Ritzelpaketen groß wie Pizzateller kombiniert. Für dieses Streckenprofil sind sie sicher wie gemacht. Die 29"er Mountainbikes haben dagegen nicht die Weltherrschaft übernommen. Die 27,5"er sind offenbar erfolgreich dazwischengegrätscht. Was auch immer "sich durchsetzen" wird, klar ist, dass 26 Zoll wie mein Rad, nun ja, Hobby geworden ist. Ich hoffe, dass es noch lange genug technisch hochwertige Reifen geben wird. Während ich so sinniere, fällt mir auf, dass der 11-fach Pizzateller vor mir immer auf den drei kleinsten Ritzeln fährt. Das dürften saftige Gangsprünge sein, bei hoher Kettenlast. Ob das wirklich die Zukunft ist, erscheint mir etwas zweifelhaft.
Der Abschnitt bis zur zweiten Kontrolle war der landschaftlich schönste. Auch am Walldorfer Badesee sind die Tische dicht umlagert. Ich finde keinen Platz, um mein Rad anzulehnen und lege es auf den Boden. Nur schnell den Stempel holen. Wofür eigentlich? Na ja, fühlt sich zumindest so an als hätte man etwas geleistet.
Nach dem mehr als 24er Schnitt bis zur ersten Kontrolle war ich jetzt etwas langsamer. Die 78 km-Runde lasse ich weg, die macht ab hier eine zusätzliche Schleife. Auf dem letzten Abschnitt nehme ich noch etwas Tempo raus, schließlich werden es samt Hinweg fast 100 km sein.
Zurück nach Frankfurt geht es fast schnurgerade nach Norden. Zeppelinheim ist die einzige Unterbrechung der Waldpisten.
Viel zu früh für meine Mitnahmegelegenheit bin ich um Elf wieder am Naturfreundehaus. Die Tische draußen in der Sonne sind ganz gut genutzt. Ich hole mir Kaffee und Kuchen. Ein Erbseneintopf wäre auch im Angebot.
Während ich meine Aufsammelstelle nach Mörfelden verlege, eine Route heraussuche, und eine ausliegende Broschüre zum mehr oder weniger unmöglichen Recycling von Kunststoffen studiere, beobachte ich, wie einige Fahrer ihre Räder mit den bereitgestellten Hochdruckreinigern bearbeiten. Ich schaue mein Rad an, das hat nicht wirklich Bedarf für ein Wasserbad.
So, das war für mich die 2019er CTF rund um den Frankfurter Flughafen. Auf dem Weg nach Mörfelden sollen mir noch etliche Teilnehmer entgegenkommen.
Der Verein hat die Tour nett organisiert. Die Markierung der Strecke war wirklich gut. Der riesige Andrang und das Wetterglück hat die Helfer für die gute Vorbereitung und Durchführung sicher reichlich entschädigt. Ich freue mich auf eine Wiederholung nächstes Jahr.
 
Andre   19. Februar 2019


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

schöne Tour zum Saisonstart bei kaltemaber schönem Winterwetter  
Stefan   11. März 2019


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: sehr schön         Tour gesamt: sehr gut  

Bedingt durch sehr schönes Wetter kamen 750 Teilnehmer und die Verpflegung ging am Ende aus.
Komme das nächste Mal sicher wieder  
Hans   13. Mai 2019



RTF Frankfurt 14. April 2019


Bewertete Strecke: 118     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: gut  

Was will man machen, wenn eine RTF in Frankfurt startet, muss man sich zuerst durch die ganze Peripherie quälen. So wird auch diese RTF erst auf den langen Distanzen landschaftlich interessant. Dafür ist die Anfahrt zum Startpunkt für Frankfurter ein Klaks. Bei der Organisation gibt es nichts zu Meckern, alle Kontrollen waren gut besetzt, hatten auch für Spätstarter außreichend Proviant und die Leute waren freundlich.
Nur - über Nacht hatte es im Odenwald geschneit, es war kalt und die Straßen nass, trotz Sonnenschein.
Auf jeden Fall ist die Streckenführung auf Grund der frühen Saison besser gewählt als jene des VC Frankfurts eine Woche zuvor.  
CarstenSC   15. April 2019


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
AlexB   15. April 2019



M/RTF/
CTF Gambach 30. Juni 2019


Bewertete Strecke: 75ctf     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön         Tour gesamt: gut  

Herzlichen Dank an alle helfer  
Juergen Loth rscgruenberg   30. Juni 2019


Bewertete Strecke: 112     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Ein Lob an den Veranstalter: Die Ausschilderung war in diesem Jahr deutlich besser als im vergangenen - es ist zwar noch Luft nach oben (z.B. sollten Richtungsänderungen nicht erst unmittelbar an der Kreuzung sichtbar sein), aber: auf diesem Wege kann es weitergehen!
Herzlichen Dank an alle Helfer, die der Hitze noch wesentlich länger standhalten mussten als die (meisten) Fahrer!  
Axel   30. Juni 2019


Bewertete Strecke: 74km RTF     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Vielen Dank an die sehr freundlichen Helfer, die trotz dieser Temperaturen so lange ausgehalten haben!  
Wolfgang A.   1. Juli 2019



M/RTF/
CTF Grünberg 14. Juli 2019


Bewertete Strecke: 105 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine perfekte RTF, für die sich auch die weiteste Anreise lohnt.
Danke an den Veranstalter und die vielen Helfer.  
Isalex, SKG Frankfurt   15. Juli 2019



CTF Hattersheim 24. Februar 2019


Bewertete Strecke: 51 km CTF     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Wie immer super organisiert, diesmal bei bestem Wetter.
Danke an den RC.  
Jimmy   24. Februar 2019


Bewertete Strecke: Ctf 51km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
Gerd   11. März 2019


Bewertete Strecke: 51     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

sehr schöne Tour bei schönem Winterwetter  
Stefan   11. März 2019


Bewertete Strecke: 120     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Mega Veranstaltung! Strecke super, Ausschilderung gut, Verpflegung perfekt. Absolut zu empfehlen, wir kommen auf jeden Fall nächstes Jahr wieder!  
Gerd   24. Juni 2019



M/RTF Hattersheim 23. Juni 2019


Bewertete Strecke: 152     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Wie immer: sehr schöne Tour, sehr gute Ausschilderung, deutlich überdurchschnittliche Verpflegung unterwegs, freundliche Helfer(innen) - herzlichen Dank!
Zwei kleine Anregungen (wie man eine sehr gute Veramstaltung vielleicht noch besser machen könnte): Vielleicht könnte man mal für die letzten Kilometer der Strecke eine Alternative prüfen (z.B. eine Rückführung auf den Streckenanfang) - die Straße südlich der A66, durch Felder, voll im Wind und unter der Sonne, ist auf den letzten 10-15 Kilometern sicher nicht optimal ...
Außerdem wären bei der letzten Kontrolle in Naurod ein paar Bänke im Schatten (!) für müde Fahrer eine Wohltat ...  
Axel   23. Juni 2019


Bewertete Strecke: 120     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: gut  

Kann man nix meckern beim RCH. Viele, viele Teilnehmerinnen auf der Strecke und trotzdem gab es an allen Kontrollen genug von allem.
Mich hat der starke Autoverkehr genervt. Sowohl im RheingauTaunusKreis als auch im Hochtaunus ist einfach an so einem schönen Sonntag viel los. Die Heimfahrt von Naurod durch den schattenfreien MTK ist kein Genuss.  
thomas   23. Juni 2019


Bewertete Strecke: 112     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Die perfekte RTF!  
Heinz aus Mainz   23. Juni 2019


Bewertete Strecke: 120     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: durchschnittl.  

auf viel befahrenen Strassen durch den Taunus ... Verpflegung im Vergleich zu den Vorjahren schwach  
tom d   3. Juli 2019



RTF/
CTF Hoch-Weisel 26. Mai 2019


Bewertete Strecke: 122km     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Super schöne RTF hier hat alles gepasst 👍👍👍Danke an alle Helfer Ihr wart super nett! Nächstes Jahr bestimmt wieder  
Geli Valentin   27. Mai 2019


Bewertete Strecke: 122km     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Super schöne RTF hier hat alles gepasst 👍👍👍Danke an alle Helfer Ihr wart super nett! Nächstes Jahr bestimmt wieder  
Geli Valentin   27. Mai 2019


Bewertete Strecke: 118     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Hier hat alles gepasst 👍👍👍Danke an die netten Helfer
Nächstes Jahr bestimmt wieder  
Angelika Valentin   27. Mai 2019


Bewertete Strecke: 118     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Hier hat alles gepasst 👍👍👍Danke an die netten Helfer
Nächstes Jahr bestimmt wieder  
Angelika Valentin   27. Mai 2019


Bewertete Strecke: 151     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Gute Ausschilderung, gute Verpflegung unterwegs, nette Helfer. Sehr empfehlenswert.  
Christian   28. Mai 2019



RTF/
CTF Ilbenstadt 24. März 2019


Bewertete Strecke: 77 RTF     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Prima RTF in Ilbenstadt. Die Route war für mich teilweise neu. Der Kontrollpunkt an der Keltenwelt auf dem Glauberg ein echtes Highlight. Glückwunsch an den RC für die gelungene Aufwertung der Strecke.
Die Anmeldeprobleme der letzten Jahre gehören der Vergangenheit an. 6 Scanbike Terminals, was für ein Aufwand für die HelferInnen in der Vorbereitung.  
thomas   24. März 2019


Bewertete Strecke: 114     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Hallo zusammen ,ich fahre seit einem Jahr Rennrad und das war mein erster RTF bzw. die erste Tour über 100Km .Mir hat es euer gefallen von der Orga und der Strecke.
Ich fahre leider immer noch alleine und bin auf der Suche nach einer Radgruppe oder ähnliches. Vielleicht habt ihr einen Tip für mich.
Ich komme aus 63654 Düdelsheim !!!
Gruß und Danke für die tolle Tour  
Christian Gohlke   25. März 2019


Bewertete Strecke: 78     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: schlecht     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön         Tour gesamt: sehr gut  

Die Zielverpflegung war nicht so doll dieses Jahr, da es nicht mehr so viel gab und nur begrenzte Auswahl. Bin ich hier gar nicht gewohnt.  
till   9. April 2019



RTF Jügesheim 30. Mai 2019


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

nichts zu Essen an K2  
  30. Mai 2019


Bewertete Strecke: 116 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: schlecht          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: schlecht  

Der Verband sollte den "Vatertags"-Termin an einen anderen Veranstalter abgeben. Jügesheim kann das nicht. Kurz vor Neun gestartet, an der ersten Kontrolle nur noch Wasser und Iso, an der zweiten Kontrolle gar nichts und ein (!) völlig überforderter Helfer, an der 3. Kontrolle dann war genug vorhanden. Aber wer braucht so kurz vor dem Ziel und auf ebener Restrecke dann noch viel?

Wäre das ein Einzelfall, würde ich nichts sagen. Aber ich erinnere mich noch gut, dass bei brütender Hitze 2015 an der 2. Kontrolle ebenfalls alles aus war - nicht mal Wasser. Und regelmäßig wird dieser Kontrollpunkt mit viel zu wenig Personal beschickt. Warum lernt man nicht daraus? Ich bin sicher, andere Vereine können das besser.

Da passte es dann, dass auch die Voranmeldung nicht geklappt hat.  
CarstenSC   30. Mai 2019


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Herzlichen Dank an die freundlichen Helfer! Es war wieder eine sehr schöne, gut oragnisierte Tour!
Zwei Anmerkungen: Die Richtungspfeile sind farblich gut, sonst aber recht dezent. K2 und K3 könnte man vielleicht etwas nach vorn ziehen - 40km Strecke mit dem Großteil der Höhenmeter zwischen K1 und K2 müssen nicht unbedingt sein, auch wenn die Aussicht vom K2 sicher sehr schön ist ... (Und K3 könnte man sich fast schenken, so nah ist man da schon am Ziel ...)
 
Axel   1. Juni 2019



RTF Klein-Karben 12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 117     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: schlecht     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: weniger gut  

An den Kontrollen gab es einfach eine zu geringe Auswahl. An Kontrolle 3 gab es nur noch ein paar Salzbrezen und ein paar Kekse,keine Bananen und Äpfel gab es überhaupt nicht.Im Zielbereich gab es um 13.30Uhr schon keinen Kuchen mehr.

Bitte die aktiven Radfahrer wertschätzen sonst kommen da bestimmt keine 700 mehr  
Ralf   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 117     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

Keine Hinweisschilder zum Start.
Zu wenig Parkplätze.An K3 gab es ab 12Uhr ausser Wasser nichts mehr.
Im Ziel ab 13.Uhr kein Kuchen keine Würstchen geschweige denn sonst irgendwas essbares.
Schade für die Rennradler die sich auf ein schönes Stück Kuchen und einen Kaffee gefreut haben.
Für nächstes Jahr muss ich mir die erneute Teilnahme überlegen.
 
Pitt   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 117     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: weniger gut  

Liebe Karbener,
solch eine Organisation geht gar nicht.
- 1. Kontrolle, nichts Esbares
- 2. Kontrolle, wieder nichts
- 3. Kontrolle, auch nichts zum Essen
- Im Ziel - das Meiste schon weg...
Ok, man kann den Besucheransturm schwer
vorhersagen. Da muss man sich bei verderblicher Ware an den Werten der Vergangenheit ausrichten. Aber Riegel und Ähnliches werden nicht schlecht, man kann Überschuss an andere Veranstalter weiterreichen oder man nimmt es im Jahr darauf.
Bei solch einer Organisation werde ich nicht wieder kommen.
Carsten  
CarstenSC   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 112km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Herzlichen Dank an alle helfer  
Juergen Loth rscgruenberg   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

An 2 Kontrollpunkten sowie im Ziel gab es KEINERLEI Verpflegung, es wurde auch nicht für Nachschub gesorgt! Die Helfer waren unmotiviert und unhöflich!!! Diese RTF ist nicht zu empfehlen!!!  
Angelika Valentin   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 117     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

Ich will jetzt nicht alles, was schon gesagt ist nochmal aufzählen. Ärgerlich ist doch vor allem, dass man heute eine schöne Veranstaltung mit toller Strecke bei bestem Wetter hätte fahren können. Der Verein hat sich offenbar in der Vorbereitung viel Mühe gegeben. Wer das schonmal gemacht hat, weiß, wieviel Arbeit so eine RTF macht. Die Ausschilderung z. B. zeugt von viel Erfahrung. Das waren Leute, die was davon verstehen.
Unverständlich daher, dass durch die Fehlplanung der Versorgung die ganze Arbeit zunichte gemacht wird. Wie oben schon beschrieben: kein Problem, wenn mal irgendwas von der Verpflegung ausgeht. Aber dass es so gar nichts mehr gibt...Hier wurde am falschen Ende gespart. Ein paar Hundert Riegel oder Kekse hätte man auch am Samstag noch bekommen – und die werden auch im nächsten Jahr nicht schlecht.
Das Angebot von alkoholfreiem überregionalem Sponsorenbier würde wahrscheinlich niemand an den Kontrollen vermissen. Dafür muss morgen ein bedauernswerter Aktiver 500 Flaschen Leergut zurückbringen. Steckt diese Energie lieber in die Ausschilderung auch der langen Strecke. Mancher, der extra früh am Start war, und erst dort von der Streichung Kenntniss bekam, dürfte sich auch darüber geärgert haben.  
thomas   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 52     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

So mal ein kleines Statemant an alle die heute etwas an der Veranstaltung zu meckern hatten.
1. Letztes Jahr bei besserem Wetter hatte der Verein 340 Starter und ausreichend Verpflegung an Start und Ziel sowie an allen Kontrollstellen davon wurde ein großteil vergeworfen. Wo wart Ihr da alle an diesem Tag??
2. An Tag vor der Veranstaltung hat es dauergeregnet daher ist der Veranstalter von einer weitaus geringeren Starterzahl ausgegangen und es wurden auch nur mit 300 Startern kalkuliert das es dann am Ende über 700 Teilnehmer werden damit konnte keiner rechnen bzw. Kalkulieren. Es wurden auch von allen Helfern an den Kontrollstellen sowie am Start und Ziel noch Verpflegung teuer nachgekauft da bekanntlicherweise ja Sonntags keine Geschäfte geöffnet haben und somit alle Helfer Ihr bestmöglichstes gegeben haben. Sinnvoll wäre es wenn man sich als Sportler bei so einer Veranstaltung voranmelden würde. Somit könnte jeder Verein besser kalkulieren. Weiterhin war an dem Wochenende davor auch eine Veranstaltung bei bessereme Wetter wie heute und dort waren auch nur knapp 300 Starter. Wer kann einem dieses Starterphänomen erklären und warum wird bei solchen Veranstaltungen immer nur über das Essen geredet. Und weiterhin alle vollen nur Ihren Spaß haben und wissen nicht, wieviel Arbeit und Zeit in solch einer Veranstaltung steckt.  
JB   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 156     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

Also zunächst herzlichen Dank an alle Helfer, die viel Zeit investieren und sicher ihr Bestes geben.
Dennoch: Ich habe mir gerade eben mal die Wertungen der Vorjahre angesehen, und das Problem einer wenig abwechlunsgreichen Verpflegung, zum Teil auch zu wenig, taucht da über die Jahre immer wieder auf. Da kann man in der Tat nur sagen: Wenn Vereine glauben, auf berechtigte Kritik nicht reagieren zu müssen und einfach alles immer weiter so machen, wie es seit Jahrzehnten eben gemacht wird, dann muss man sich die Teilnahme in der Tat überlegen. Dann wird es diese Vereine über kurz oder lang auch nicht mehr geben, was sehr schade wäre. Ich wünsche mir deshalb sehr, dass der Verein vielleicht auch mal Konsequenzen aus dem zieht, was hier so vorgetragen wird (dazu würde beispielsweise auch mal eine einigermaßen angemessene Gestaltung des Internet-Auftritts gehören - dort könnte man zum Beispiel auch am Vortag schon ankündigen, dass die lange Strecke nicht ausgeschildert wird - dann hätte ich mir die Strecke gleich herunterladen können...)  
Axel   12. Mai 2019


Bewertete Strecke: 52     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: schlecht     Duschen: gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: weniger gut  

...am Kontrollpunkt war der Stempel das Einzige, was es gab  
Frank   12. Mai 2019


Bewertete Strecke:          
         
         

 
  13. Mai 2019


Bewertete Strecke:          
         
         

 
  13. Mai 2019


Bewertete Strecke: 52     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
    Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

bin nur die kurze Tour gefahren, da ich 25 KM Anfahrt und 25 KM Abfahrt mit der Rad hatte. Finde diese RTF als eine der schönsten in Grossraum FFM. Autoverkehr ist sehr gering (fahre die Strecken ofter "Privat"). Vielleicht sollten bei einige Abzweigungen (zbs. Himbach/Rommelshausen) ein paar Schilder (Neongelb und sehr gut zu sehen) einige meter vorher aufgestellt werden.  
Walter L   13. Mai 2019


Bewertete Strecke:          
         
         

Anmerkung zu den RTFs
Ich war gestern auch Helfer in Klein-Karben bei der RTF, Kontrollpunkt Heegheim.
Alle Leute waren freundlich, obwohl so manches nicht geklappt hat.
Eine Anmerkung wäre, wenn einige RTF-Sonntagsfahrer sich in einem Verein eingliedern und vereinsmäßig fahren und an den RTFs von Ihrem Verein dann helfen, so wäre alles einfacher.
Ich bin jetzt 66 Jahre und in diesem Geschäft schon 30 Jahre und ich bin überzeugt, das Vereinsterben geht weiter und in 10 Jahren wird es keine RFTs mehr geben.
Liebe Grüße Erwin
 
Erwin   13. Mai 2019


Bewertete Strecke: RTF 120 Km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: weniger gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Leider durch 2 gravierende Fehler bleibt eine schöne Runde in schlechter Erinnerung. Erster Schreck am Start: wegen schlechter Wettervorhersage die Langstrecke nicht ausgeschildert. Für Sonntag war schon lange vorher starker Wind aber kein schlechtes Wetter angekündigt. Hier hat man sich offenbar vorher die Arbeit der Ausschilderung bei wirklich schlechtem Wetter gespart. Und das Desaster bei der Verpflegung wurde ja bereits mehrfach thematisiert. Leere Tische selbst für Frühstarter, sowas bleibt in Erinnerung und spricht sich auch in den Vereinen rum. Viel Erfolg im nächsten Jahr, aber ohne mich.  
Andreas   13. Mai 2019



RTF Klein-Linden 28. April 2019


Bewertete Strecke: 152     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Besonders hervorzuheben: die Super-Verpflegung unterwegs (Ausnahme: K3 auf der 100-km-Strecke, dort war es aber immer noch sehr gut); ansonsten: schöne Strecke, sehr gute Ausschilderung, sehr freundliche Helfer - alles in allem unbedingt zu empfehlen!  
Axel   28. April 2019


Bewertete Strecke: 112km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Herzlichen Dank an alle helfer  
Juergen Loth rscgruenberg   29. April 2019


Bewertete Strecke:          
         
         

 
  13. Mai 2019



M/RTF Korbach 01. Juni 2019


Bewertete Strecke: Marathon     Strecke: schwer     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: weniger gut  

Ich bin schon öfter in Korbach die RTFs gefahren, mit Start in Korbach, danach mit Start in Arolsen, und seit ein paar Jahren wieder mit Start in Korbach. Es waren immer sehr gute Veranstaltungen, alles Top!! Dieses Jahr bin ich den Marathon gefahren. Die Organisation, besonders auf der Strecke, war wieder Erwarten schlecht! Im Nachhinein muß man sagen, das ging eigentlich bei der Anmeldung schon los. Wir waren 5-10 Min. nach 7 in Korbach (Start ab 7:30 Uhr) und sind zuerst zur Anmeldung. An den beiden Scan&bike-Plätzen standen je ca. 20-25 Radler in der Schlange, dehalb dauerte die Anmeldung schon über 20 Minuten. Jetzt mussten wir unsere Räder noch startklar machen. Durch die lange Wartezeit sind wir dann ca. 7:45 Uhr gestartet. Die ersten beiden Stationen waren Top, mit sehr freundlichen Helfern. Um ca. 12:00 Uhr hatten wir die ersten 100km hinter uns. Nach unserer Rechnung lagen wir sehr gut in der Zeit: Ca. 4,25 Stunden incl. 2 Stationen für die ersten 100km (mit Schnitt = 26,7 km/h). Um im Ziel noch eine "Rennwurst" zu bekommen, planten wir, spätestens um 17:45 Uhr in Korbach im Ziel zu sein. Wir hatten also noch ca. 5,75 Stunden für die nächsten, schwereren 100 km. Um ca. 12:50 Uhr waren wir nach ca. 120km in Arolsen an der 3.Station. Dort wurden wir von dem "Stempelmenschen" mit den Worten empfangen: Wie, ihr seid noch auf der Marathonstrecke? Wo kommt ihr denn her, habt ihr schonmal die Füße in den Edersee gehalten? Diese (aus unserer Sicht dreiste) Aussage hat uns doch sehr überrascht, da wir bis dato noch einen Schnitt von 26,5 km/h auf unserem Garmin hatten. Also ging's mit etwas angekratzter Laune zu dem Verpflegungstisch: der war aber so gut wie leer. Außer Bananen und Wasser gab's nix mehr: kein Eistee, keine Äpfel, keine Kekse oder Brote! ... und das auf einer Marathonstrecke, wenn man noch über 80km vor sich hat! Nach sehr kurzem Aufenthalt, entsprechend der Verpflegung, saßen wir vor 13:00 Uhr wieder auf dem Rad, noch ca. 5 Stunden für etwas über 80 km. Dann hatten wir bei km 136/137 eine Panne. 1.Versuch: geht noch Aufpumpen? Ja, vielleicht ist es nur das Ventil. Ventil nochmal festgedreht. Nach ca. 3-4 km wieder Panne, also doch Schlauch wechseln. Um 14:00 Uhr sind wir dann wieder bei km 140 gestartet, noch etwas über 60 km und max. 4 Stunden.
... und ab jetzt war alles anders:
Wir kamen an die erste T-Kreuzung, keine Schilder! Wie gut, dass ich die Strecke zusätzlich noch auf dem Navi hatte. Ab jetzt, also 4 Stunden vor Veranstaltungsende (Kontrollschluß war erst 18:00 Uhr), gab es keine Wegweiser mehr, alles bereits abgeschildert. Das war aber nicht die einzige Katastrophe: Es gab auch keine Verpflegungs-Stationen mehr, die 4. und 5.Station haben wir auch nicht mehr gesehen, abgeräumt!! Laut Ausschreibung sollte auch ein Besenwagen auf der Strecke sein. Hat der uns nicht gesehen? Der muss doch an uns vorbei gefahren sein. Wieso wird abgeschidert, wenn noch Fahrer auf der Strecke sind? Und wir waren nicht die einzigen auf der Marathonstrecke, es kamen noch einige nach uns ins Ziel!
Wir haben uns dann von sehr freundlichen Mitmenschen, die in ihrem Garten in der Sonne saßen, etwas Leitungswasser für unsere Flaschen erbettelt. Um 17:40 Uhr waren wir dann wieder in Korbach.
Bemerkung: Die Helfer in Korbach waren auch nach dem langen Tag immer noch sehr freundlich!
Ich habe mir mit dieser Bewertung etwas Zeit gelassen, um den 3-Seen-Marathon mit dem Rhön-Marathon in Bimbach zu vergleichen. Obwohl in Bimbach die letzte Station normalerweise um 18:00 Uhr geschlossen wurde, waren um 18:20 Uhr noch ca. 30 Radler dort, sitzend, bei ausreichender Verpflegung!
Fazit: Den Marathon in Korbach werde ich vermutlich nicht mehr fahren.  
Wolfgang A.   23. Juni 2019



RTF Lollar 16. Juni 2019


Bewertete Strecke: 120 rtf     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

herzlichen dank an alle helfer  
loth juergen rsc gruenberg   16. Juni 2019


Bewertete Strecke: 152     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Schade, dass es morgens geregnet hat: So haben viele potenzielle Teilnehmer eine wirklich schöne Strecke und die Betreuung durch freundliche Helfer verpasst! Gerne wieder im nächsten Jahr (dann natürlich bei Sonnenschein)!  
Axel   17. Juni 2019



RTF Mainaschaff 07. Juli 2019


Bewertete Strecke: 115km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: schlecht  
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

 
Ketthunde   8. Juli 2019


Bewertete Strecke: 115km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: schlecht  
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Strecke ab Rohrbrunn Richtung Mariabrunn (Autobahn)
Braucht man nett! Sollte man ändern.  
Kettenhunde   8. Juli 2019


Bewertete Strecke: 161     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
MatzeB   9. Juli 2019



RTF Mölsheim 22. April 2019


Bewertete Strecke: 110     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
selztalbiker   23. April 2019



CTF Neu-Isenburg 13. Januar 2019


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Super Team in Neu-Isenburg. Alle sehr freundlich. Danke  
Werner   24. Juni 2019



RTF Neu-Isenburg 16. Juni 2019


Bewertete Strecke: 111     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Leider nur Regen, schade für den Veranstalter.  
Tim   24. Juni 2019



RTF Neustadt/Hessen 05. Mai 2019


Bewertete Strecke: 71     Strecke: leicht      
Verpflegung unterwegs: sehr gut         Duschen: gut  
Landschaftlich: schön          

sehr schöne Tour leider (wegen dem Wetter ?)nur ca.100 starter  
Günter   5. Mai 2019



RTF Niederdorfelden 17. März 2019


Bewertete Strecke: 40     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Danke an die Sprinter, die sich hartnäckig immer wieder an diesem vom Wetter her oft undankbaren Termin engagieren. Schönes Routing über viele verkehrsarme Sträßchen.  
thomas   17. März 2019


Bewertete Strecke:     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Suppi ausschilderungen, nur das wetter zum schluß war beschissen, da es geregnet hat und viel gegenwind, trotzdem tolle tour  
till   9. April 2019


Bewertete Strecke: 42     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Zu meinem Vorschreiber Till.
Du bist 78 Km geradelt und beschwerst dich über die Verpflegung im Ziel?
Wenn du eine Trainingsausfahrt machst gehst du dann anschließend in ein ein 3 Sterne Restaurant?
Es geht hier ums Rad fahren, das andere ist eine Zugabe das viele freiwillige Helfer erledigen.  
Karl-Heinz   10. April 2019


Bewertete Strecke: 42          
         
         

Sorry, meine Kritik bezieht sich auf die RTF in Ilbenstadt.  
Karl-Heinz   10. April 2019



RTF Nieder-Erlenbach 19. Mai 2019


Bewertete Strecke: 120     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Um 14 Tage vorverlegte RTF bei ziemlicher Kälte. Klare Ausblicke über die Hügel der Wetterau und trockene Straßen. Alles war gut organisiert. Prima Veranstaltung. Danke an alle Helfer.  
thomas   5. Mai 2019


Bewertete Strecke: 120     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Herzlichen Dank an die freundlichen Helfer (vor allem an jene, die in der Kälte ausharren mussten)!
Falls der Verein noch einmal neue Richtungspfeile anschaffen sollte: unbedingt groß und mit Signalfarbe nehmen! Gegen die Sonne waren die Pfeile am Morgen praktisch unsichtbar (außerdem hätten es hier und da ein paar mehr sein dürfen...)
Ansonsten aber: sehr schöne Tour!  
Axel   6. Mai 2019


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Unverständlich das hier die 150 km Tour ohne ankündigung einfach gestrichen wurde. Ansonsten sehr schöne Tour, nur der erste Teil bis nach Kilianstädten auf der Umgehungsstrasse kann man getrost anderst planen. Hier ist einfach zu viel Verkehr  
JB   16. Mai 2019



RTF Nieder-Weisel 02. Juni 2019


Bewertete Strecke: 112km rtf     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Tolles Wetter,gute auschilderung was will man mehr.herzlichen Dank an alle helfer  
Juergen Loth rscgruenberg   2. Juni 2019


Bewertete Strecke: 113     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Erst mal Dank an alle Helfer, insbesondere für das zeitige losfahren am Morgen. Ich weiss, das ist ein kritisches Thema, ich fand's top.
Ansonsten, schöne, ruhige Strecke. Nicht wirklich schwer.
Ich fahre üblicherweise mit GPS-Daten, aber soweit ich es verfolgt habe war die Ausschilderung wirklich sehr gut. Die Verpflegung sowohl unterwegs, als auch an Start-und-Ziel vollkommen okay.
Alles in allem eine schöne Tour, das hat Spaß gemacht. Danke, Nieder-Weisel. Nächstes Jahr gerne wieder.
 
Thomas S.   2. Juni 2019


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
         
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Also ich weiß nicht auf welcher Veranstaltung, die anderen beiden Fahrer waren, aber die Ausschilderung war definitif nicht wirklich gut. Bei dem Wetter wäre ein Schirm an den Verpflegungen schön gewesen. Ansonsten alles gut.  
CKM   3. Juni 2019


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Vielen Dank an alle Helfer für diesen schönen Tag!
Hat mir super gut gefallen!
Tolle Streckenführung,ausreichend Schilder,nette Leute ...einzig,die 3 Kontrolle war etwas zu spät und leider schon ohne Verpflegung. Aber gut,man sollte eh sicherheitshalber selber immer noch einen Riegel in petto haben...
Danke schön nochmal,ich komme gerne wieder :-)  
Sue   3. Juni 2019



CTF Ober-Mörlen 14. April 2019


Bewertete Strecke: 52km ctf     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön         Tour gesamt: sehr gut  

Herzlichen Dank an alle helfer  
Juergen Loth rscgruenberg   14. April 2019



M/
RTF Oppershofen 10. Juni 2019


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Weiter so Volker  
Ralf   10. Juni 2019


Bewertete Strecke: 152     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Es ist sehr zu hoffen, dass es diese schöne Veranstaltung mit der Verbindung von Feldberg und Hoherodskopf noch lange gibt - herzlichen Dank an die Helfer!  
Axel   17. Juni 2019



RTF Rodenbach 01. Mai 2019


Bewertete Strecke: 45     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
Ingrid Tylkowski   5. Mai 2019



RTF Rödermark-Urberach (VC Frankfurt) 07. April 2019


Bewertete Strecke: 114     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Eine 20 % Steigung nach 70 Kilometern ist schon brutal hart, dafür landschaftliche tolle Streckenwahl, tolle Verpflegung unterwegs, danke VC FFM.Meist tolle Ausschilderung, in der 1. Hälfte klasse, in der 2. manchmal verbesserungsfähig.
Wehrmutstropfen ist jedoch die Tatsache wie mit Kritik Im Ziel umgegangen wird: Kurz vor Ende der Tour hat mich ein Veranstalterfahrzeug auf der Landstraße fast von der Straße geschossen, als er mit nicht vorschriftsmäßigem Abstand an mir vorbeigeschossen ist. Hier werde ich nicht mehr starten. Sorry, das geht gar nicht.  
till   9. April 2019


Bewertete Strecke: 116     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Der VC Frankfurt hatte perfektes Wetter und entsprechend viele Fahrer waren am Start. Die lange Strecke ist für die frühe Saison recht schwer, aber bewältigbar. Die Verpflegung ging nirgendswo zur Neige, trotz der großen Teilnehmerzahl (man sprach von 1000). Besonders die Waffeln, die erste Kontrollpunkt bereit stellte, verdienen ein großes Lob.
Zwei Punkte habe ich zu bemängeln:
- Wir haben Frühjahr, da ist es morgens noch kalt. Also startet man lieber etwas später. Es kann also nicht sein, dass man gut vor 13:00 auf der langen Strecke von den Mitarbeitern die Abschildern eingeholt und gebeten wird abzukürzen. Im Ziel wurde um 15:00h auch schon die Bänke abgebaut, ich wäre gerne noch etwas in der Sonne sitzen geblieben. Hier wären großzügigere Zeitfenster angebracht.

- Bei so vielen Teilnehmern sind die Ausschilderungen auf Fahrradwege völliger Unsinn. Das gehört dringend mit den Genehmigungsbehörden geklärt. Wenn man im Pulk mit 30 bis 40 Fahrern fährt, dann sind Fahrradwege ein ständiger Gefahrenherd. Mal werden sie enger, mal holprig, mal hat man Gegenverkehr, im Pulk kann man dann solche Gefährdungen nur noch ahnen. Dazu kommt, dass bei solch zusammengewürfelten Haufen, die entsprechenden Handzeichen der Vorherfahrer nicht funktionieren - entweder weil sie sie nicht kennen, oder weil man den Pulk nicht als Gruppe begreift.

Konkreter Fall - großer Pulk auf Radweg, Fahrradfahrer kommt entgegen. Kaum jemand macht darauf aufmerksam. Für Fahrer auf der linken Seite gibt es auch keinen Platz zum Ausweichen. In letzter Sekunde kann eine Fahrerin die Kollision damit vermeiden, dass sie mit einem Schwenk auf die Straße auswich. Wenn da Verkehr gewesen wäre...  
GueB   9. April 2019


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Danke für die vorbildliche Ausschilderung.  
Karl-Heinz   10. April 2019



M/RTF Schrecksbach 22. Juni 2019


Bewertete Strecke: 110km rtf     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
    Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

bei der ausschilderung muss man abstriche machen.ansonsten schoene tour durch die schwalm und vogelsberg, herzlichen dank an alle helfer  
jürgen loth rsc grünberg   23. Juni 2019


Bewertete Strecke: 205     Strecke: schwer     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine schöne Veranstaltung. Leider nur eine geringe Teilnehmerzahl. So eine Organisation hat mehr Starter verdient. Warum der BDR auch an einem WE zwei DC Radmarathon räumlich so eng zusammenlegt bleibt mir ein Rätzel.
DANKE Schrecksbach, wir kommen wieder.  
Karl-Heinz   23. Juni 2019


Bewertete Strecke: 40     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Dann bis zum nächsten Jahr!  
Motte   26. Juni 2019



M/RTF Undenheim 02. Juni 2019


Bewertete Strecke: 112     Strecke: schwer      
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Es waren wohl nicht so viele Teilnehmer wie im letzten Jahr, schade, denn der RSV Undenheim hat sich sehr viel Mühe gegeben und wir waren super zufrieden. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei und dann wird es auch nicht so viele Überschneidungen mit anderen Rad-Events geben. Vielen, vielen Dank für die nette Bewirtung an den Kontrollen und im Zielbereich.  
Gerd und Elke   3. Juni 2019


Bewertete Strecke: 112     Strecke: schwer      
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Es waren wohl nicht so viele Teilnehmer wie im letzten Jahr, schade, denn der RSV Undenheim hat sich sehr viel Mühe gegeben und wir waren super zufrieden. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei und dann wird es auch nicht so viele Überschneidungen mit anderen Rad-Events geben. Vielen, vielen Dank für die nette Bewirtung an den Kontrollen und im Zielbereich.  
Gerd und Elke   3. Juni 2019


Bewertete Strecke: 112     Strecke: mittel     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

bin heuer nur die rtf gefahren sonst immer marathon aber den endschluss die strecke nicht mehr auszuschildern fand ich nicht gut. das es meine trainingsstrecken sind hatte ich keine propleme ,aber die später ohne führung unterwegs waren denke ich mussten suchen.
 
volker neunecker   4. Juni 2019



CTF Wenigumstadt 25. Mai 2019


Bewertete Strecke: 68 km CTF     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön         Tour gesamt: sehr gut  

Bemerkenswerte CTF mit sehr forderndem Höhenprofil. Es geht praktisch immer rauf oder runter. Hier die zweite Runde zu fahren, um auf 68km zu kommen, kostet Überwindung. Aber es lohnt sich. Die Strecke wartet mit vielen naturfesten Wegen und schönen Trailabschnitten auf. Tolle Ausblicke, beste Verpflegung mit Blechkuchen und Obst. Nette Helfer an allen Posten. Vielen Dank.  
thomas   25. Mai 2019


Bewertete Strecke: 166     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

 
  27. Mai 2019



CTF Wölfersheim 22. April 2019


Bewertete Strecke: 67km ctf     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön         Tour gesamt: sehr gut  

Herzlichen Dank an alle helferķ7  
Juergen Loth rscgruenberg   23. April 2019



RTF Wölfersheim 07. Juli 2019


Bewertete Strecke: 109 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Sehr schöne und anspruchsvolle Tour. Gut beschildert. Verpflegung war klassischer RTF-Standard, aber alles war ausreichend vorhanden. Ich komme gerne wieder. Vielen Dank an alle Helfer.  
Flash   8. Juli 2019