Termin-
übersicht
Tourbewertungen 2018  
  (nach Tournamen sortiert)

 

Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2003 - 2017
Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2018



RTF Arnstein-Müdesheim 10. Juni 2018


Bewertete Strecke: 110 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
Jürgen   10. Juni 2018



RTF Asslar 15. Juli 2018


Bewertete Strecke: 113 sternfahrt     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

vielen dank an alle helfer,schoene sternfahrt auf der strecke ins hinterland mit neuen streckenabschnitten.  
jürgen loth rsc grünberg   16. Juli 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Habe Sternfahrt gemacht, von daher nur kurze Tour gefahren.
Vielen Dank an alle Helfer. Alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Sehr gute Verpflegung an Start und Ziel.
Eine nette "Zugabe" war Eure 30-Jahre-Jubilaeumstour-Trinkflasche
Bis zum naechsten Jahr!  
M2   26. Juli 2018



RTF Auringen 15. Juli 2018


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Sehr schöne Strecke, tolles Wetter ,nette Helfer. Alles top, nächstes Jahr gerne wieder.  
Thomas   15. Juli 2018


Bewertete Strecke: 115 sternfahrt         Ausschilderung: gut  
    Verpflegung im Ziel: gut      
    Autoverkehr: gering      

ein Lob an gerhard und seine helfer  
volker neunecker   17. Juli 2018



RTF/
CTF Bad Kreuznach 1. Juli 2018


Bewertete Strecke: sternfahrt 100 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
    Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

die ausschilderung hätte es was besser sein können auch wegen der umleitung sonst alles gut  
selztal biker   2. Juli 2018



RTF/
CTF Bimbach 19. Mai 2018


Bewertete Strecke: RTF 156km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
Jimmy   22. Mai 2018



RTF Bischofsheim 1. Mai 2018


Bewertete Strecke: 46 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Ausschilderung perfekt, teilweise mit 5 -6 Streckenschildern ...  
Kettwiesel   2. Mai 2018



RTF Buchenau 2. September 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: gut         Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Richtungspfeile optimieren!
Waren vom Wind verdreht.
Äpfel nicht ins Wasser legen, weil andere mit den Fingern rein fassen!
 
Max   2. September 2018


Bewertete Strecke: 76 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Landschaftlich sehr schöne Tour mit wenig Verkehr. Hügelig wie in dieser Gegend üblich. Prima Beschilderung und freundliche Menschen an den Kontrollstationen. Verpflegung bestens.  
Daniel   3. September 2018



RTF Budenheim 13. Mai 2018


Bewertete Strecke: 111 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Meine erste RTF dieses Jahr, alle anderen Termine habe ich bisher verstreichen lassen. Die Anmeldung ist wie immer ländlich gemütlich. Da ich nicht im BDR bin, bekomme ich eine Rückennummer gegen 5 EUR Pfand.
Bei einer RTF geht es um nichts, also kann ich es eigentlich gemütlich rollen lassen. Die letzten Jahre hat das nur irgendwie nicht geklappt. Keine Disziplin? Mag sein. Diesmal bin ich halb Neun auf der Strecke, nicht besonders früh, aber kein Grund für Hektik.
Aus meinem Fuhrpark habe ich ein altes Hercules mit Mannesmann-Rohrsatz aus den 80ern gewählt. Ich nehme mir fest vor, entspannt zu fahren. Aus Budenheim raus gibt's eine leichte Steigung. Die Rahmenschalthebel ohne rastende Indizierung wollen mit Gefühl bedient werden. Ruck zuck bin ich auf dem "Berggang" 42 x 24. Mehr geht an dem Rad nicht, und die ernsthafteren Anstiege kommen noch. Wie lange ich das "entspannt" durchhalten kann, muss sich noch zeigen.
Heute ist keine pralle Sonne pur wie im letzten Jahr. Die Natur kann jedoch in diesem trockenen Frühjahr jeden Tropfen brauchen, Regen ist also zu wünschen. Die Wettervorhersage gestern hatte erst für Abend Gewitter angekündigt, so rechne ich mit einer trockenen Runde. Doch schon ab Ingelheim ist der Asphalt verdächtig nass, und der Wind kommt anstatt aus Nordost jetzt aus Südwest. So langsam wird mir klar, was die Metereologen mit "Okklusion" und "schwer vorhersagbarem Verlauf der Fronten" meinten.
An der ersten Kontrollstelle in Ockenheim fülle ich Tee nach. Die Verpflegung ist übersichtlich, aber es ist ja auch keine Gourmet-Tour. Der Ort mit seiner Steigung kündigt an, dass es bald "nach oben" gehen wird. Ein paar Kilometer sind es noch bis Aspisheim, hier zieht sich die Straße mit gleichmäßiger Steigung in vier Kurven hoch auf das Plateau des Rheinhessischen Hügellandes. Inzwischen ist es regnerischer geworden. Die Aussicht in das Rheintal ist dementsprechend getrübt und die kühle Luft ist so feucht, dass der Atem sichtbar kondensiert. Bei der ungewohnt niedrigen Trittfrequenz muss ich mich konzentrieren, nicht zu verkrampfen. Und es geht. Mit moderater Anstrengung ist der erste Hügel geschafft und vorn links am Horizont ist der Funkturm Essenheim zu sehen.
Wie schön der Anstieg bei Aspisheim im Windschatten lag, wird hinter dem nächsten Ort Ober-Hilbersheim deutlich. Kein Baum und Strauch bremst den Wind auf der Hochebene. Ich versuche, mich an drei Überholer zu hängen, doch bei der nassen Fahrbahn heute taugt das nichts.
Der rasante Abstieg nach Sprendlingen fällt heuer etwas moderater aus. Bei Regen bin ich nicht der Held. Dafür sorgt der Gischt vom Vorderrad endgültig für nasse Schuhe. Fröstelnd erreiche ich Sprendlingen. Ich habe weder Jacke noch Armlinge eingepackt. Am Tourteiler hätte ich jetzt die letzte Chance, abzukürzen, doch ich wähle die Abbiegung nach rechts für die 111 km.
Über die Dörfer nach Volxheim rollt es bei der Windrichtung heute nicht so leicht, aber von der Kuppe hinunter nach Wöllstein ist diesmal kein langsames Auto vor mir, was laut GPS etwas über 60 km/h beschert.
Das Appelbachtal bis Hof Iben ist für mich der schönste Abschnitt, doch habe ich durchnässt nicht den richtigen Blick dafür. Die Kontrollstelle an der alten Komturei des Templerordens steht im Matsch. Gemütliche Pause ist anders, so versuche ich, schnell weiterzukommen.
Ab hier geht's zurück. Endlich Wind von hinten. Die Steigung zwischen Schießstand und NATO-Tanklager schaffe ich trotzdem nur mit Wiegetritt. Aber so wird mir wieder warm.
Wonsheim hat eine schöne S-Kurve in der Ortsdurchfahrt, dank Einbahnstraße ohne Gegenverkehr. Ein Stück aus dem Ort raus ist jetzt vorn links der interessante Gegenhang bei Eckelsheim und der Bellerkirche zu sehen, bevor es abschüssig nach Wendelsheim hineingeht. Bis hier führte mal eine Bahnlinie, längst stillgelegt. Die Trasse ist wohl verloren.
Die Route schwenkt nach Nord und der Wind kommt zunehmend seitlich, aber es ist flach und läuft leicht. Zwischendrin ist die Straße auch mal komplett trocken, das Trikot inzwischen auch. Nur das Sitzpolster der Hose ist noch nass wie ein Schwamm, und die Schuhe leider auch.
In Wallertheim hat die Feuerwehr die Hauptstraße belegt. Festvorbereitung? Die kleine Umleitung zeigt, was für interessante Ansichten manch ein Dorf hier bietet, die man von der Durchfahrtsstraße aus nie zu sehen bekommt.
Wolfsheim rückt näher, mitten im letzten größeren Anstieg der Tour gelegen. Mit dem alten Stahlgeröhr geht meine Trittfrequenz wieder in den Keller und die vom Regen ausgewaschene Kette beginnt leise zu klimpern. Doch schon ist mit 260 m ü. NN wieder die Plateauebene erreicht und ich fühle mich immer noch ganz gut. Letzte Kontrolle in Stadtecken-Elsheim. Kein Regen und etwas wärmer. Bis Ingelheim habe ich wieder mit dem Wind zu kämpfen, dann ein bisschen Endspurt nach Budenheim.
Während ich dem Kuchenbuffet fröne, findet draußen die Siegerehrung statt. Hier ist kein Tropfen Regen gefallen. Der östlich von Budenheim gelegene "Mainzer Sand" hat mit den geringstem Jahresniederschlag in Deutschland.
Fast vergesse ich, den Pfand für die Rückennummer einzulösen, bevor ich mich auf den Heimweg mache.
Dem Radfahrer-Verein Budenheim ist 2018 wieder eine nett organisierte Tour gelungen. Gerade die lange Strecke finde ich abwechslungsreich und ist mit etwas Kondition gut zu schaffen, ohne anspruchslos zu sein. Die gewählten Straßen sind alle brauchbar zu fahren und nirgendwo so autozentriert ausgebaut, dass es unangenehm würde.
 
Andre   13. Mai 2018



RTF Dreieich 8. Juli 2018


Bewertete Strecke: 115 sternfahrt          
    Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

auser der baustelle in langen eine stressfreie anfahrt von rheinhessen  
selztal biker   8. Juli 2018



CTF Frankfurt 18. Februar 2018


Bewertete Strecke: 68km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön         Tour gesamt: sehr gut  

 
Loth juergen rsc gruenberg   18. Februar 2018


Bewertete Strecke: CTF 72km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Danke an die vielen Helfer.  
Jimmy Major   18. Februar 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: schlecht  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Danke für die tolle Tour!!! 👍🏻👍🏻👍🏻  
Christian   18. Februar 2018


Bewertete Strecke: 68     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

gerne wieder - war ne Klasse Runde !  
Roland   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 68     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Tolle Tour bei schönen Wetter!! Dank an alle Helfer, die die Tour ermöglicht haben! Freu mich schon aufs nächste Jahr...  
Wetteraukönig   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 68     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Ein großes Lob an alle Helfer und die Veranstalter !
Vielen Dank für den schönen Kurs und den tollen Tag  
Bernd   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: CTF 72km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön         Tour gesamt: sehr gut  

Sehr schöne und schnelle Strecke zum Saisonanfang!

Für 2019 wäre es klasse, wenn ihr den langen Trail südlich von Goldstein und Schwanheim vom letzten Jahr wieder dazu nehmen könntet, der hatte mir damals auch gut gefallen.
 
Stefan R.   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 92 (Schleife zweimal)     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Meine Bilder und Daten unter:
https://www.facebook.com/Nibelungen-Gravel-Ride-464989167184146/  
Timo   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 45 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Großartig, was ihr auf die Beine stellt. Es macht sehr viel Spaß mitzufahren und ich möchte allen Helfern und Organisatoren herzlich danken!
Toll, bitte weiter so!!!  
Thomas   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 48 Km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
Steffen Rösch   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 68 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Die CTF des RSC Edelweiß ist immer wieder eine große Freude. Man merkt, dass hier Leute mit Herzblut dabei sind. Die sonne hat uns belohnt, wenn sie auch gleichzeitig für schweren Auftauboden gesorgt hat. Leider sind mir dieses Jahr auch zwei negative Punkte aufgefallen:
Der Goldstein-Trail fehlte leider komplett, genau wie die ufernahe Umfahrung des Gehspitzweihers. Damit wurde die Veranstaltung leider technisch doch seeehr leicht und eines landschaftlichen Hilights beraubt.
Die Ausschilderung der 22km-Zusatzschleife für die Langstrecke war katastrophal. Allein auf dieser kurzen Schleife haben wir uns zweimal verfahren, mehrfach auf den letzten Drücker gerade noch den Pfeil auf dem Boden gesehen und zweimal mußten wir echt raten bzw. uns auf die Erinnerung vom Vorjahr verlassen. Ich befürchte, hier wurden Schilder geklaut.  
Daniel   19. Februar 2018


Bewertete Strecke:          
         
         

Danke für euer Feedback. Ja, wir sind ein kleiner Verein und wundern uns selbst über unseren Erfolg mit der Runde um den Flughafen. Bezüglich des "Trails" von der A5 bis nach Kelsterbach: wir bedauern die neue Streckenführung auch, weil so ein bisschen technischer Anspruch zum Sport gehört. Leider hat der Forst hier eine Umleitung eingefordert. Die Wege sind für Reiter reserviert und dürfen daher für so eine Veranstaltung nicht ausgeschildert werden - auch wenn da niemand je reitet. Allerdings haben wir auch viel Feedback in die Richtung, dass die neue Streckenführung angenehmer sei...wie mans macht... Jedenfalls wollen wir fürs nächste Jahr nochmal einen Versuch starten, die Veranstaltung über die Wege an der Kelsterbach Terrasse zu führen.  
thomas   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 90          
         
         

Als einfaches Vereinsmitglied beim RSC Edelweiß will ich kurz zu den vermissten Trails auf unserer Strecke antworten. Bei der Planung hat unser Organisator Thomas eine Vielzahl von Trails bei der Rundstrecke vorgesehen - zwischen Goldstein bis zur Stadtgrenze Frankfurt, in Kelsterbach an einem Steilhang entlang, danach rund um den Mönchswaldsee, usw. Zusätzlich war auch ein sehr anspruchsvoller Trail entlang des Langener Waldsees in der Planung.

All diese Trails wurden uns von den Genehmigungsbehörden (Forstämter Ffm, Kelsterbach,Langen usw) Zug um Zug verboten. Teilweise so kurzfristig, dass ein Widerspruch nicht mehr möglich war. Selbst eine läppische Abkürzung zwischen Zeppelinheim und Frankfurt über einen Trail wurde untersagt.

Das nur zur Information - es wird hier notwendig sein, politisch auf die Behörden einzuwirken. Die große Teilnehmerzahl dürfte ein gewichtiges Argument darstellen.  
GueB   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 46     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
Matthias   19. Februar 2018


Bewertete Strecke: 46     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Hallo,
gut waere, die Kreidemarkierungen etwas eher anzubringen, da man, wenn man mit entsprechend Geschwindigkeit ankommt, diese an Kreuzungen/Abzweigungen erst sehr spaet sieht.
Alles in allem aber wie jedes Jahr eine landschaftlich sehr schoene Tour. Verpflegung sehr gut und freundliche Vereinsmitglieder an den Kontrollstellen.
Leider musstet Ihr ja dieses Jahr mit dem Start ausweichen, deshalb Duschen nicht so toll, aber dafuer koennt Ihr nix!
Freue mich jedenfalls schon aufs naechste Jahr.  
Michael   20. Februar 2018


Bewertete Strecke: 67 Km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: schlecht  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
  20. Februar 2018



M/RTF Frankfurt Niederrad 29. Juli 2018


Bewertete Strecke: 72     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Der Radweg im Tunnel unter der Starbahn 18 West ist nach wie vor eine große Gefahrenquelle. Alle direkte Ansprachen an FRAPORT, Radfahrbüro der Stadt Frankfurt und an den ADFC wurden ignoriert. Die betroffenen Personen kann man nur noch als Sesselpuper bezeichnen.
Den Edelweißen herzlichen Dank für die Ausrichtung. Der Wettergott war ihnen hold wie in all den Jahren. Eine gelungene RTF.  
Voss Peter   29. Juli 2018


Bewertete Strecke: 115     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

selten so eine super ausschilderung angetroffen nur der zielbereich war etwas spärlich aber sonst alles ok  
volker neunecker   29. Juli 2018


Bewertete Strecke: 117 KM     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

 
  31. Juli 2018


Bewertete Strecke: 220/M     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Die Marathonstrecke gehört zu den landschaftlich schönsten Strecken in Hessen (auch wenn sie durch Rheinhessen) führt. Verpflegung & Aussschilderung TOP.  
CarstenSC   2. August 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

suppi wetter , wie immer ;-), bis zur Fähre Kornsand ja prima Strecke, doch ab dem Rhein wieder zurück zäh und nicht so prickelnde landschaft. zieht sich wie gummi. schade eigentlich
die Ausschilderung war klasse, viele und große Hinweisschilder, da könnten sich viele Veranstalter eine ganz fette Scheibe abschneiden  
till   3. August 2018


Bewertete Strecke: 117          
         
         

gefahrene Strecke = nachtrag  
till   3. August 2018



M/RTF/
CTF Gambach 24. Juni 2018


Bewertete Strecke: 112     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

An sich sehr schöne Strecke, wenn nur die Ausschilderung ok wäre! Unterwegs teilweise sehr spartanisch, nach dem Kontrollpunkt K4 dann offensichtlich so, dass etliche Fahrer in die falsche Richtung fuhren. Wenn man das dann im Ziel anspricht und sich anhören muss, dass man eben offenbar zu blöd gewesen sei, den Richtungspfeil zu erkennen oder aber zu schnell gefahren sei (mit einem 23er Schnitt!), ist das gelinde gesagt, unverschämt. Ein veranstaltender Verein sollte m.E. den Willen erkennen lassen, offensichtliche Unzulänglichkeiten zu verbessern und nicht nach dem Motto verfahren: Diejenigen, die jedes Jahr wiederkommen, kennen die Strecke ja sowieso, und alle anderen sollen sich mal nicht so anstellen. - Also: nächstes Jahr vielleicht einfach mal 20% mehr Pfeile anbringen, dann wäre die Veranstaltung insgesamt prima.  
Axel   24. Juni 2018



CTF Göllheim 21. Januar 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
  5. Februar 2018



M Griesheim (geschl. Verband) 29. April 2018


Bewertete Strecke: 207 km (laut Tacho)     Strecke: mittel      
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: sehr gut  

Hervorragend - wie immer bisher. Wirklich sehr gute Betreuung, Verpflegung und Organisation vor, während und nach der Fahrt. Sogar technischer Defekt (gerissener Schaltzug) wurde rasch und perfekt korrigiert. Großes Lob. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.  
HaDi   30. April 2018



CTF Hattersheim 4. März 2018


Bewertete Strecke: CTF 57km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Schöne Tour, bestens organisiert und freundliche Helfer.
DANKE  
Jimmy   4. März 2018


Bewertete Strecke: 35km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Perfekt organisierte Tour auf Wirtschafts- und Regionalparkwegen. Die viel schönere Strecke um den Staufen musste wohl wetterbedingt ausfallen. Vielen Dank an die vielen, vielen Helfer.  
thomas   4. März 2018


Bewertete Strecke: 57     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Alles in allem eine schöne Tour, aber leider noch nicht einmal Scan&Bike im Start-Zielbereich. Damit liegt der Hattersheimer Verein in der Orga, gegenüber anderen Vereinen weit zurück.Der Anmeldeprocess hat lange gedauert, nicht sehr optimal. Bei jeder anderen CTF ist Scan & Bike inzwischen Standard.  
  26. März 2018



RTF/
CTF Hoch-Weisel 29. April 2018


Bewertete Strecke: RTF 120km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering      

Anfangs war die Ausschilderung eher mäßig, aber ab km 20 perfekt  
Jimmy   30. April 2018


Bewertete Strecke: 69 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Sehr gute Ausschilderung, allerdings konnte man später die weißen Pfeile nur noch schlecht sehen - neon gelb wäre super - Kleeblatt-Philosophie und 7ups gut umgesetzt - sogar ein paar Trails waren dabei-  
kettwiesel   2. Mai 2018



RTF Hungen 5. August 2018


Bewertete Strecke: 116     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Ein großes Lob für die sehr gute Ausschilderung und vor allem für die Streckenführung auf Wirtschafts- und Radwegen an vielen Stellen; auch landschaftlich sehr schöne Strecke (viel besser als die alte von vor zwei Jahren...)  
Axel   5. August 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Diese Tour war für mich die weite Anreise von HG wert. Wunderschöne Orte und Landschaften. Extrem wenig Verkehr. Tolle Streckenführung. Sehr gute Organisation, der man deutlich höhere Teilnehmerzahlen wünscht.  
Alex   6. August 2018



RTF/
CTF Ilbenstadt 25. März 2018


Bewertete Strecke: RTF 76 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
Jimmy   25. März 2018


Bewertete Strecke: 114 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
HaDi   30. April 2018



RTF Jügesheim 10. Mai 2018


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Sehr schöne Tour mit Abstecher nach Bayern und mit toller Odenwaldschleife. Der neue Streckenabschnitt von Wenigumstadt nach Mömlingen ist sehr gelungen. Bitte zukünftig beibehalten. Auch die Verpflegung war in diesem Jahr an allen Kontrollstellen reichlich vorhanden. Die Leberwurstbrote bildeten eine willkommene Abwechslung zum üblichen (süßen) Müsli- und Bananenmix.
Dafür empfand ich die Ausschilderung in diesem Jahr so schlecht wie noch nie. Mehrfach gab es Abschnitte von 3-4 Km ohne Pfeile, sodass ich einige Male am zweifeln war, ob ich noch richtig war. Auch manche Pfeile waren wirklich unglücklich angebracht, vor allem der Abzweig in Wenigumstadt, den gefühlt 50% der Radler nicht bemerkten. Bitte nächstes Jahr dringend nachbessern bei der Ausschilderung mit 20 - 30 Pfeilen zusätzlich.
Ansonsten aber eine sehr schöne Veranstaltung, bei deutlich schönerem Wetter als vorhergesagt und befürchtet.  
Flash   11. Mai 2018


Bewertete Strecke: 152 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Top organisiert, Danke und Kompliment ans gesamte Orga-Team!  
Frank Vogel   16. Mai 2018



RTF Klein-Karben 13. Mai 2018


Bewertete Strecke: 73 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour, freundliche Helfer, gute Ausschilderung
die letzte Kontrollstelle würde ich definitiv nach hinten ziehen (z.B. nach Rommelshausen) - mehr als 35 km von dort bis ins Ziel sind m.E. zu lang und müssen ja auch nicht unbedingt sein  
Axel   13. Mai 2018


Bewertete Strecke: RTF 73km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
Jimmy   14. Mai 2018


Bewertete Strecke: 150 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Ein toller Tag, Danke an Alle die es möglich machten!  
Frank Vogel   16. Mai 2018



RTF Klein-Krotzenburg 13. Mai 2018


Bewertete Strecke: 120     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Wie immer, sehr nett in Klein Krotzenburg. Nichts besonderes und auch nicht sehr anspruchsvoll, aber gut organisiert und landschaftlich weitestgehend eine schöne Strecke. Die Verpflegung unterwegs ist ein bisschen dürftig, aber es ist alles da, was man braucht.
Ich freue mich immer wieder auf diese RTF, da es für mich die einzige Gelegenheit für eine Sternfahrt ist.
Danke an alle Helfer und bis zum nächsten Jahr.  
Thomas S.   13. Mai 2018



RTF Klein-Linden 22. April 2018


Bewertete Strecke: 112 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

schoene tour bei super wetter,herzlichen dank an alle helfer  
loth juergen rsc gruenberg   23. April 2018


Bewertete Strecke: 107     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Sehr schöne Tour bei Kaiserwetter. Mit Ausnahme des Anstiegs nach Espa flache Strecke, und entsprechend leicht zu fahren.
Bei der Ausschilderung gebe ich gerade noch ein durchschnittlich. Grund: Kurz vor dem Ziel war bei der Streckenteilung nicht ersichtlich, wo es denn ins Ziel, auf die 155er Runde oder weiter nach Butzbach (von wo ich gestartet war bei K1) ging. Viel Konfusion und widersprüchliche Aussagen, auch von den Helfern. Nächstes Jahr bitte nachbessern. Ansonsten super Tour.  
Flash   23. April 2018


Bewertete Strecke: 112 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour. Herrliches Wetter.  
HaDi   30. April 2018


Bewertete Strecke: 150 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Ausschilderung geht nicht besser  
Kettwiesel   2. Mai 2018



M/RTF Korbach 12. Mai 2018


Bewertete Strecke: 202 Marathon     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel      

Ein Marathon der mehr als 170 Starter verdient hat! Traumhafte Strecke mit Abschnitten als fühle man sich in´s Vorallgäu katapultiert. Überwiegend verkehrsarm, mit Ausnahme am Edersee was auch bei traumhaftem Wetter nicht auszuschließen geht. An den Kontrollen und auch sonst überall sehr nette Helfer. An der Verpflegung kann man grundsätzlich nichts bemängeln, für den ein oder anderen wäre ein Schluck Cola an letzten oder vorletzten K-Stelle von Vorteil gewesen. Der Marathon ist auf Grund der schönen Landschaft unbedingt weiter zu empfehlen. Die 2800HM lassen sich gut bewältigen, es gibt ein paar knallharte Rampen, der Rest ist welliges Terrain, tolle Abfahrten inklusive, wer im Training steht fährt die Tour locker mit einem 27er Schnitt aufwärts.  
WRinn   14. Mai 2018



M/RTF Idstein 5. August 2018


Bewertete Strecke: 151     Strecke: schwer     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Ich war ein paar Jahre nicht in Idstein und hatte die Strecke, besonders bis zur 3. Kontrolle, anders in Erinnerung. Das war für mich nicht mehr so schön, wie früher. Aber ab da war es wieder okay !
Ansonsten war alles wie es sein sollte, ohne großen Ausreißer, weder in die eine noch in die andere Richtung. Danke, Idsteiner, bis zum nächsten mal.  
Thomas   5. August 2018



RTF Lollar 27. Mai 2018


Bewertete Strecke: 120     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Neue Strecke sehr anspruchsvoll. Die Verpflegung war Top. Um 15:00 Uhr wurde abgebaut, war meines Erachtens etwas zu früh. 1 Stunde länger wäre besser gewesen.  
Rüdiger Pfeil   28. Mai 2018


Bewertete Strecke: 120 rtf     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

neue strecke schwerer als die alte dafuer landschaftlich top herzlichen dank an alle helfer  
jürgen loth rsc grünberg   28. Mai 2018


Bewertete Strecke: 120 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Sehr gelungene und durchdachte Streckenführung mit einigen meiner Lieblingsstraßen zwischen Gießen, Marburg und Vogelsberg. Wenig Verkehr, immer gute Ausschilderung. Tolle Landschaft.  
Reinhold   3. September 2018



RTF Mainz-Ebersheim 10. Juni 2018


Bewertete Strecke: 114     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

schade die veranstalltung hätte mehr teilnehmer verdient aber gleicher termin mit hattersheim  
volker neunecker   11. Juni 2018



RTF/
CTF Mainz-Hechtsheim 11. März 2018


Bewertete Strecke: Ctf40     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Trotz schlechter Sicht könnte man die schöne Strecke sehr genießen  
  11. März 2018


Bewertete Strecke: Ctf 40     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Beschilderung war gut. Pfeile im Gras waren auch hilfreich. Gute Hinweise vor dem Start und feedbackabfrage im ziel durch Orgat Team. Fand ich gut. Habe wirklich den Eindruck, dass man hier lernen will.  
  11. März 2018


Bewertete Strecke: CTF 60km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Schöne Strecke mit "Klassikerfeeling", sehr nette Helfer und Streckenposten.
Danke fürs Ausharren, auch im Regen.  
Jimmy   11. März 2018


Bewertete Strecke: 60     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Tolle Tour- echtes Klassikerfeeling. Im Juni dann den 1. Nibelungen Gravel Ride in Worms.
https://m.facebook.com/Nibelungen-Gravel-Ride-464989167184146/  
Timo   11. März 2018


Bewertete Strecke: 60km CTF     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Vorbildlich in allen Belangen!!! Anmeldung TOP, Strecke MEGA und die Ausschilderung der HAMMER!!!!
Besser gehts nicht. VIELEN DANK  
Heiko Fenzl   12. März 2018


Bewertete Strecke: CTF 60km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Sehr gut gemacht —die CTF Strecke war klasse ( und trotz des vielen Regens die Tage davor) gut zu fahren. Eb n so war die Anmeldung super organisiert.  
Dirk Köhler   12. März 2018


Bewertete Strecke: 60 ctf     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
Gerd   12. März 2018


Bewertete Strecke: CTF 60km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

 
  12. März 2018


Bewertete Strecke: 60 ctf     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Selten soviel Spass gehabt bei einer CTF! Orga, Ausschilderung besser als bei manchem MTB-Marathon! Freu mich auf nächstes Jahr!
Grüße Gerd  
Gerd   12. März 2018


Bewertete Strecke: CTF 60     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Die Nutzung der Hochdruckreiniger am Ende war top! Wie das gesamte Event. Tolle Helfer, tolle Teilnehmer. Bis zum nächsten Mal!  
Sven Henrichs   12. März 2018


Bewertete Strecke: sternfahrt RTF     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

tolle veranstalltung vom mainzer radsportverein wurde sogar bei der anmeldung vom landesfach fachwart persönlich begrüsst
 
selztal biker   12. März 2018


Bewertete Strecke: RTF 89     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Eine sehr schöne Tour wenn auch zu Jahresanfang ein wenig zu schwer und die Streckenlänge (89 Km) hätte auch etwas kürzer sein können. Weiterhin war der anfahrtsweg zur 1 Kontrollstelle mit 37 Km relative zu lang und die 2 Kontrolle war dann mit 13 Km bis zum Ziel zu kurz gewesen aber ich denke das lag teilweise mit der CTF Streckenführung zugrunde. Aber ansonsten war alles bestens schade das nur knapp ca 310 Starter bei CTF und RTF am Start waren, aber daran war wahrscheinlich das Wetter schuld. Ansonsten ist es auch für Südhesen und Rhein-Main gebiet eine alternative zu Schlüchtern gewesen. Danke für diese neue RTF
 
BJ   12. März 2018


Bewertete Strecke: Ctf 60     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Super Orga von netten und entspannten Leuten .Top! Nächstes Jahr wieder  
Jens   12. März 2018


Bewertete Strecke: CTF 60km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
  13. März 2018


Bewertete Strecke: 40km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Wirklich sehr sehr schöne ctf durch Rheinhessen. Trotz des besch.. Wetters waren Beschilderung und wegmarkierungen top zu sehen, Ordner perfekt positioniert und die Verpflegung wie immer top. Bis nächstes Jahr  
Kristian   13. März 2018


Bewertete Strecke: 40km CTF          
         
         

 
  15. März 2018


Bewertete Strecke: 40km CTF     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Tolle Streckenführung, dazu das passende Wetter. Hervorragende Orga, nette Leute! Definitiv fahre ich nächstes Mal wieder mit!  
Ronald   15. März 2018



RTF Mölsheim 2. April 2018


Bewertete Strecke: 80 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
neunecker selztalbiker   4. April 2018



M/RTF Neu-Anspach 31. Mai 2018


Bewertete Strecke: 151     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Es war Wieder eine sehr schöne Strecke mit freundlichen Helfern im Start- / Ziel-Bereich und auf der Strecke.
Bis auf die beiden Abschnitte zwischen Bonbaden, Braunfels zur B456 und das Stück B275 nach Merzhauses hoch war es eine fast verkehrsarme und landschaftlich traumhafte Strecke.
Der schöne Zielbereich hat bei besten Wetter dann noch dazu eingeladen etwas länger zu verweilen.
Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!  
Tom   3. Juni 2018



CTF Neu-Isenburg 14. Januar 2018


Bewertete Strecke: 70km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Der Veranstalter hat sich krass verschätzt, was die Teilnehmerzahl angeht. Ansonsten super nette Leute und das Konzept, im geschlossenen Verband zu fahren, hat den Vorteil, dass einem die langen Schotterpassagen nicht langweilig werden. Dieses Jahr war die Strecke auch ausgeschildert. Super!  
  6. Februar 2018



RTF Neu-Isenburg 17. Juni 2018


Bewertete Strecke: 115     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Die Hugenotten RTF ist prima gemacht. Viele gut ausgebaute landwirtschaftliche Wege und ruhige Straßen. Dazu ein Team aus freundlichen und engagierten HelferInnen. Die Verpflegung unterwegs ist nicht rekordverdächtig - (kommt mit der Höhe der Startgelderhöhung jedenfalls nicht mit) - aber es gab genug.  
thomas   18. Juni 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
gg   18. Juni 2018


Bewertete Strecke: 146 (152)     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Nachdem ich diese Tour vor 6 Jahren letztmalig gefahren bin - und mich zwischenzeitlich altersbedingt aus der RTF-Szene verabschiedet habe, nun also das Reload.
An meiner Bewertung von damals (22.7.12) hat sich eigentlich nichts geändert - außer, das ich in der Gesamtbewertung nunmehr ein Sehr gut vergeben habe. Dies ist i. W. In der Erfahrung begründet, das sich die Qualität der RTF- Veranstaltungen in den letzten Jahren doch deutlich verschlechtert hat. Und es besondere Anerkennung verdient, wenn ein Verein mit diesem Standortnachteil über Jahre/Jahrzehnte eine solch gute Orga auf die Beine stellt!
Details möchte ich meinem Gastfahrer AD aus H überlassen, der von der Tour sehr angetan war, und meinen Kommentar hoffentlich ergänzen wird?
Auf jeden Fall, liebe NeuIsenburger - weiter so & vielleicht bis nächstes Jahr. Herzlichen Dank Euch Allen,  
km-Schrubber Strart-Nr. 1063   18. Juni 2018



RTF Neustadt/Hessen 6. Mai 2018


Bewertete Strecke: 112 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Sehr freundliche Helfer. Landschaftlich sehr schöne neue Strecke, auf verkehrsarmen Straßen. Insgesamt super Tour bei super Wetter!
Vielen Dank an die Helfer!
Kleine Anmerkung zur Ausschilderung:
In Stadtallendorf verpassen viele (wir, zu siebt, zum wiederholten mal auch) die Einfahrt an der Kreuzung B454 zum Radweg. Wenn der Radweg rechts wieder auftaucht, stellt man fest: man ist verkehrt, aber zu spät, man ist auf der vielbefahrenen B454.
Vorschlag: Um das Herrenwalstadion herum fahren. Auf der Herrenwaldstraße weiter fahren bis zur Waldstraße. Dann kommt man zwangsläufig auf den Radweg.  
Wolfgang A.   8. Mai 2018



RTF Neuwied 10. März 2018


Bewertete Strecke: 111 km rtf     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

danke an alle helfer  
loth juergen rsc gruenberg   12. März 2018



RTF Nieder-Weisel 10. Juni 2018


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

sehr schöne Tour . Positiv die vielen guten Radwege
hätte mehr Fahrer verdient.  
gg   11. Juni 2018



RTF/CTF Nieder-Wöllstadt 19. August 2018


Bewertete Strecke: 122 km RTF     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Vielen Dank an die freundlichen Helfer und Organisatoren. Eine perfekte Tour!  
Alex   19. August 2018



CTF Ober-Mörlen 8. April 2018


Bewertete Strecke: 67 km ctf     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön         Tour gesamt: sehr gut  

super ctf bei gutem wetter sehr gute markierung der strecke so soll es sein,herzlichen dank an die helfer die das ermoeglicht haben  
loth juergen rsc gruenberg   8. April 2018



RTF Ober-Mörlen 26. August 2018


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine der landschaftlich schönsten RTF-Strecken, die in der Wetterau (bzw. zwischen Gießen und Frankfurt) angeboten werden.
Sehr freundliche Helfer, sowohl an den Stationen als auch im Start-Zielbereich.
Besten Dank an alle Helfer!  
Wolfgang A.   26. August 2018


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Wie in den Vorjahren eine super Tour mit sehr netten Helfern und guter Verpflegung. Einzig der ca. 15 km lange Streckenabschnitt zwischen Garbenteich und Niederkleen ist mir zu verkehrsreich. Vielleicht sollte der Veranstalter mal die Route ab Lich über Dorf Güll, Grüningen, Langgöns und Dornholzhausen nach Niederkleen führen? Aber das sind Luxusprobleme, ich komme gerne wieder.  
Flash   27. August 2018


Bewertete Strecke: 155     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Tolle Strecke durch teilweise "menschenleere" Landstriche.
Voriges Jahr habe ich geschrieben:
"Die Ausschilderung war ausgesprochen gut. Die Richtungspfeile waren auch im anfänglichen Nebel gut zu
erkennen.
Vielen Dank an alle freundlichen HelferInnen an den Ks und im Start/Zielbereich."
Dieses Jahr hatten wir erfreulicherweise keinen Nebel, so dass die Tour noch mehr Spass gemacht hat  
JürgenM   27. August 2018



M/
RTF Oppershofen 21. Mai 2018


Bewertete Strecke: 72 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Landschaftlich schöne Strecke, schnell zu fahren, tlw. miserabler Strassenzustand - aber dafür kann der Veranstalter ja nichts. Dank an die vielen Helfer.  
MP   21. Mai 2018


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Der Verein scheint ein Abo auf Kaiserwetter zu haben... Wieder mal eine sehr schöne Veranstaltung, gut organisiert, freundliche Helfer, gute Verpflegung usw., dennoch zwei kleine Anmerkungen: häufigere Richtungspfeile vor den Kreuzungen wären hilfreich, weil man erst sehr spät erkennt, in welche Richtung der Pfeil eigentlich zeigt; für die Essensausgabe im Ziel sollte man sich angesichts des Andrangs und der langen Warteschlangen mal etwas einfallen lassen (z.B. Grill mit Würstchen extra draußen und drinnen alles andere, sodass sich das etwas entzerren kann)  
Axel   21. Mai 2018


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

ein großes Dankeschön für die vielen kleinen Helfer, die Getränke verkauften und das Geschirr abräumten. Schließe mich Alex an, die Warteschlange für die Essenausgabe ist zu lang. Aber total eine super Veranstaltung. Dank allen Helfern  
Vossi   21. Mai 2018


Bewertete Strecke: 220     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Vielen Dank den Organisatoren für diese tolle Tour! Das hat sich gelohnt.  
taunuskriecher   22. Mai 2018


Bewertete Strecke: 150er     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Seit langen Jahren wieder mal in Oppershofen gefahren; hat sich sehr gelohnt.
Alles rund um die Veranstaltung war gut bis sehr gut, dafür ein Dankeschön.
Die Verpflegung war gut bis sehr gut; kann man oben aber nicht ankreuzen
Manche Straßen waren wirklich in einem saumäßigen Zustand und waffenscheinpflichtig.
Vielen Dank an alle Helfer/innen.  
JürgenM   22. Mai 2018



RTF Rheindürkheim 21. Mai 2018


Bewertete Strecke: 75     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Gestern habe ich mich spontan entschieden, die Rheindürkheimer RTF mitzunehmen. Irgendeine der kürzeren Strecken sollte es sein, die lange war nicht geplant.
Die Anmeldung war gegen 9 Uhr noch proppenvoll. Ich hätte gedacht, so spät als Nachzügler zu starten, doch so hat es noch etwas gedauert, bis die Formalitäten erledigt waren. Die Kontrollkarte ist aus festerem Papier, nicht so labberig wie anderswo. Startstempel? Gibt es heute nicht, also los.
Die ersten 15 km sind flach, die Streckenführung auf Nebenstraßen sehr angenehm. Der Pfingstmontag bescherte für diese Gegend schwachen Verkehr, man kann gut nebeneinander fahren.
Bei der Querung der B9 das erste Problem: Ich muss irgendwo einen Abbiegepfeil übersehen haben. Dummerweise hatte ich mir nicht den GPS-Track heruntergeladen, also geht die Sucherei los. Die verpasste Abbiegung war nur 100 m zuvor, allerdings war ich wohl nicht der einzige Falschfahrer, wie ich aus den Kommentaren einiger Anderer hören konnte. Das Orientierungsproblem sollte sich die ganze Strecke mehr oder weniger durchziehen. Die Pfeile sind recht klein und waren meist direkt irgendwo auf der Kreuzung plaziert, selten rechtzeitig davor. So artete das fast in eine Schnitzeljagd aus.
Hinter Guntersblum führt die Strecke hoch ins Rheinhessische Hügelland. Die Steigungen sind moderat. Mit meinem 90er-Jahre-Basso aus Stahlgeröhr ging das ganz locker. Damals waren statt Kompaktkurbeln noch Dreifach-Zahnkränze der Standard, was bei mir auf 30 x 28 hinauslief. Eine moderne Kompaktkurbel 50/34 mit 11-32er Ritzel liegt aber ähnlich, was den "Berggang" betrifft.
Bald darauf erscheint der erste Tourteiler. Die 42-km-Strecke ist mir zu kurz bei dem herrlichen Wetter, also nach rechts abbiegen. Doch habe ich eine Kontrollstelle verpasst? Das Studium des Streckenplans verlangt gute Augen, so winzig ist die Schrift auf der Skizze. Eine Liste der Ortschaften auf der Rückseite fehlt. Langsam wird klar, das die erste Kontrolle die K4 sein wird, und das sind noch etliche Kilometer. Ja, hätte ich auch gestern Abend herausfinden können, hatte ich aber nicht.
Bei Schwabsburg geht es noch einmal runter bis fast auf Höhe Rheinebene, was nette Abfahrten beschert. Der folgende Anstieg ist wie der erste gut zu fahren und wird bis Mommenheim immer flacher. Damit ist der nördlichste Punkt erreicht und die Route schwenkt nach Süden. Der Magen könnte mittlerweile etwas vertragen, doch die K4 ist noch lange nicht in Sicht.
Nach vielen Wellen und einigen engen Ortsdurchfahrten endlich Biebelnheim. Unvermittelt taucht 50 km nach dem Start an einer Linksabbiegung mitten im Ort die K4 auf, die erste Kontrollstelle. Es ist so viel los dass der Platz zum Abstellen der Räder knapp wird. Die Verpflegung besteht nur (noch?) aus einer Auswahl von Fruchtriegeln. Wenigstens Wasser ist ausreichend da. Hier ist auch die zweite Streckenteilung. Für heute soll die 73er Strecke reichen, also geradeaus nach Gau-Odernheim. Die Strecke ist nach wie vor ausgesprochen schön. Hinter Framersheim geht's nochmal zügig etwas runter, um in Heßloch mit 8 % zur K1 auf einem Parkplatz anzusteigen. Das waren jetzt nur 13 km seit der letzten Kontrolle. Ich genieße bei dem grandiosen Wetter die Pause und den weiten Ausblick mit Bananen und Früchtetee. Bei Wind und Regen wäre es hier oben sicher weniger lustig.
Bis zum Ziel kann es nicht mehr weit sein. Das Gefälle abwärts zur Rheinebene lässt das Rad fliegen, dann bremst etwas der frische Gegenwind. Die im Dreißigjährigen Krieg schwer geplagten Städtchen Westhofen und Osthofen, und ... Baustelle. Der Umweg über Feldwege passt nicht so recht für einen Endspurt, so geht's unangestrengt zum Ausgangspunkt direkt am Rheinufer.
Dank Scan & Bike wird die Ankunft elektronisch registriert. Rundherum herrschen Volksfeststimmung und großer Andrang bei Bratwurst, Kuchen und Getränken. Die Mittagssonne steht hoch am Himmel und ich suche mir einen Platz im Schatten des großen Baums.
Der RSV Rheindürkheim hat eine wirklich schöne Strecke ausgesucht. Mit meinem nicht ganz leichten Stahlklassiker liebe ich so ein Terrain. Das ist Rheinhessen von seiner besten Seite.
Raum für Verbesserungen bietet meiner Ansicht nach die Ausschilderung. Bei Rennradtempo sind Abbiegehinweise deutlich vor der Abbiegung sicher nicht verkehrt, ebenso eine Bestätigung danach.
Am meisten überrascht hat mich allerdings die Plazierung der Kontrollstellen. Bei der 73er Strecke sind die Abschnitte (mit aktuellen Baustellen) 50 km - 13 km - 13 km. Und am Pfingstmontag hatte noch nicht einmal irgendwo ein Bäcker auf. Vielleicht findet der Verein für die Zukunft eine besser ausgeglichene Verteilung.
Alles in allem war es eine schöne Tour zum Genießen. Vielen Dank an die Helfer, die Zeit und Mühe in die Vorbereitung dieser RTF gesteckt haben.  
Andre   21. Mai 2018


Bewertete Strecke: 115+5km     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Ich kann mich dem Kollegen anschließen: Die Ausschilderung war manchmal schlecht zu erkennen, bzw. zu spät, wir sind 2x an einer Abbiegung vorbeigefahren, da das Schild nicht zu erkennen war.
Die Abstände der Kontrollen waren am Anfang auch nicht ganz glücklich gewählt.
Ansonsten war es eine sehr schöne Strecke auf erstaunlich ruhigen Straßen mit sehr netten, freundlichen Helfern Danke dafür.
Ps.: Manchem radfahrenden Kollegen würde etwas mehr Respekt gegenüber den Helfern, die immerhin den Feiertag dort verbringen, gut tun.  
jimmy   22. Mai 2018


Bewertete Strecke: 115     Strecke: leicht     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: weniger gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Ich schließe mich den ersten beiden Kommentaren an. Zum Schluß standen bei mir, nachdem ich viermal nicht oder falsch abgebogen bin, 130 km auf dem Tacho. Für Ortsunkundige ohne GPS Gerät war es echt schwierig. Schade um die ansonsten schöne Strecke.  
Christian   22. Mai 2018



RTF/CTF Rockenberg 12. August 2018


Bewertete Strecke: 151     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel      

War wie immer schön in Rockenberg, mit dem Fleischwurst-Highlight in Oberwetz !!
Danke an alle Helfer, nächstes Jahr gerne wieder.  
Thomas S.   12. August 2018



RTF Rödermark-Urberach (VC Frankfurt) 8. April 2018


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Die Tour hat durch die neue Strecke an Attraktivität gewonnen, auch wenn sie streckenweise ziemlich fordernd war, z. B. von Affhöllerbach hoch nach Böllstein.
Auch sonst hat wie all' die Jahre vorher alles andere auch gestimmt.
Besten Dank an alle fleißigen Helfer/innen.  
JürgenM   8. April 2018


Bewertete Strecke: 76     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
  9. April 2018


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel      
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

sehr schöne Tour mit einigen knackigen Anstiegen.
gerne wieder im nächsten Jahr  
gg   10. April 2018



M/RTF Rödermark (VC) 2. September 2018


Bewertete Strecke: 150er     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Wie immer sehr gut organisierte Tour mit super Helfern. Schade das der Termin diese Jahr so spät gewesen ist.gerne wieder  
Rider   7. September 2018



RTF Rüsselsheim 3. Juni 2018


Bewertete Strecke: 152 km     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Die Rüsselsheimer RTF bin ich schon drei mal gefahren und sie hat mich jedes mal für das darauffolgende Jahr motiviert, so auch diesmal. Nachdem ich letztes Jahr die 111 km-Strecke ausprobiert hatte und nicht so überzeugend fand, nehme ich mir wieder die 152 km vor. Das heißt früh starten, die knapp 30 km Anfahrt sind auch noch einzurechnen. Naja, ganz so früh wurde es dann doch nicht, als ich halb Acht an der Anmeldung war. Zeit für einen Kaffee und Kuchen ist trotzdem da, die Kontrollstellen werden schon nicht so früh zu machen.
Da der Odenwald nicht gerade vor den Toren Rüsselsheims liegt, beginnt die Tour mit einem flachen Abschnitt auf bestem Asphalt. Am Sonntagmorgen ist kaum Verkehr, es ist angenehm kühl und es geht fast kein Wind. Das ist die richtige Zeit, um das Beste aus dem umfangreich ausgebauten Straßennetz des Rhein-Main-Gebietes herauszuholen. Einige Schnellfahrer laden zum Windschattenfahren ein, und flugs ist Darmstadt erreicht.
Die Großstadt wird im Randbereich berührt. Die Streckenführung ist naturgemäß etwas tricky. Mittlerweile kenne ich die meisten Abbiegungen aus der Erinnerung, doch ohne die Richtungspfeile würde ich den Weg nicht alleine finden. Im Zweifelsfalle ist es hier immer eine gute Idee, auf Sicht mit einer Gruppe zu fahren.
Ja, die Ausschilderung: Im Vergleich zu anderen RTFs in der Gegend finde ich sie ausgesprochen professionell. Wo es geht, wird eine Abbiegung rechtzeitig angekündigt, auf der Kreuzung ausgeschildert, und mit etwas Abstand bestätigt.
In Darmstadt merkt man langsam, dass die Flachetappe vorbei ist, doch bald kommt die Pause an der ersten Kontrollstelle Roßdorf. Die Verpflegung ist üppig und trotz der vielen Fahrer ist der Ablauf wohl organisiert.
Gleich muss ich mich entscheiden, ob ich wirklich die lange Tour nehme oder eine der kürzeren. Für die lange Variante spricht für mich vor allem die große Schleife durch das Mittelgebirge mit vielfältigen Anstiegen und Abfahrten auf meist gutem Straßenbelag und ausgesprochen wenigen Kfz. Der Odenwald ist für mich so weit entfernt, dass ich normalerweise keine Rennradtour dorthin mache. Also ist diese RTF die beste Gelegenheit.
Hinter Roßdorf fällt in der Ferne der imposante Otzberg mit seiner Festung auf. Dort geht die Strecke vorbei. Heute ist die Sicht dunstig. Aber die Meteorologen haben einen trockenen Tag vorhergesagt.
Der Anstieg zum Otzberg markiert den Beginn des mittelgebirgigen Teils. Ich fahre ein Basso aus der Stahl-Ära mit 3x9 Campa-Ausstattung. Dieser Anstieg stellt für mich kein Problem dar, allerdings auf dem kleinsten Gang 30x28. Meine Grenzen werde ich erst später erreichen.
Der Wald ringsherum beschert Schatten und kühle Luft. Die angesammelte potentielle Energie verwandelt sich in Ober-Kinzig wieder in Geschwindigkeit. Heute ist hier kein Auto vor mir. Das kann bei den engen Ortsdurchfahren nicht ungefährlich sein. Besser doch etwas runterbremsen.
Die zweite Kontrolle in Kirchbrombach ist familiär. Hier kommt nur die 152er Tour vorbei. Jemand meldet sich nach. Das ist an jeder Kontrolle möglich, wenn man nicht am Startpunkt einsteigen will.
Abweichend vom GPS-Track geht es aus dem Ort raus über ländliche Nebenstraßen, aber die Ausschilderung ist eindeutig. Ab Rehbach führt ein längerer Anstieg bald in lang gezogener Kurve durch den Wald. Die Steigung bleibt für meine Maßstäbe moderat. Zusammen mit der anschließenden schnellen Abfahrt nach Brensbach ist das für mich einer der schönsten Abschnitte.
Die Kontrolle in Brensbach ist gewohnt gut organisiert. Im Notfall kann die Toilette der Tankstelle genutzt werden.
Kurz darauf biegt die Strecke wieder auf eine schmale Nebenstraße ab. Über einen Zaun hinweg quillt aus einem Garten ein Rosenbusch über und über mit roten Blüten. Welch angenehmer Kontrast zur Enge vieler Ortschaften. Es geht gerade wieder hinauf, so ist Zeit zum betrachten.
Fränkisch-Crumbach ist erreicht. Die Zick-Zack-Führung durch den Ortskern bietet interessante Ansichten. Das Städtchen ist sicher eine touristischen Besuch wert. Raus geht es in Richtung Burg Rodenstein. Wie zu vermuten, liegt diese auf einem Berg, und der beschert einen ersten Test für den kommenden Hauptanstieg der Tour. Auf gut 300 m wird es so steil, dass ich immer wieder aus dem Sattel muss. Schnellere Fahrer überholen mich. Krachend werden die Gänge gewechselt. Das kann mir nicht passieren, ich mühe mich längst im kleinsten Gang. Immerhin spielen die Flicken im schlechten Asphalt bei wenig mehr als Schritttempo praktisch keine Rolle mehr.
Bevor die Burg erreicht ist, geht es wieder abwärts. Unterlenkerhaltung ist leider verzichtbar, weil auf der einspurigen Straße ein PKW vor mir ist. Als ein anderer entgegenkommt und mit umständlichem Rückwärtsrichten beginnt, kann ich endlich hindurchschlüpfen und die Abfahrt genießen.
Die Durchfahrt Laudenau ist wegen Bauarbeiten gesperrt, und damit auch die dortige schwere Steigung. Heute gibt es eine Umfahrung über Winterkasten. Ich bin gespannt.
Die Nebenstrecke ist sehr schmal. Es wird gerade Heu gewendet. Gut, dass der leichte Wind den Staub weg vom Weg treibt. Und was für ein Staub! So braun. Bei den trockenen letzten Wochen kann das doch kein Schimmel sein? Die Antwort gibt die Grasnarbe: Viel zu kurz abgeraspelt, stellenweise bis auf den nackten Boden. Der Staub ist Erde im Heu, das wird davon nicht gerade besser.
Die Gedanken werden aus dem Hirn gedrängt: Die Steigung steht Laudenau in nichts nach und mir geht langsam das Talent aus. Ein Rennrad ist einfach kein Mountainbike. Der Anstieg lässt nach, etwas Entspannung. Bis Winterkasten kann es nicht mehr weit sein. Doch hier ist nicht einmal die Hälfte der gut 300 hm bis Neunkirchen bewältigt. Ab dem Ort wird die Steigung gleichmäßiger und ich finde endlich einen Rhythmus.
Bei der Kontrolle in Wurzelbach ist die 111 km-Tour wieder dabei. Die Vorräte sind gerade arg zusammengeschmolzen. Ich begnüge mich mit ein paar Apfelstückchen. Der letzte Anstieg steht an: Über Staffel zu Kuralpe auf dem Kamm des Odenwaldes. Verglichen mit dem letzten ist das nahezu entspannend. In Staffel sind isländische Fahnen geflaggt. Der hiesige Islandpferdehof lockt Touristen. Der Ausflugsverkehr ist auch deutlich zu spüren und so zottele ich den Abstieg Richtung Jugenheim erstmal hinter PKWs her, bevor ich sie in der Serpentine hinter mir lassen kann. Vom Fahrrad aus hat man einfach die bessere Übersicht.
Mit Jugenheim ist wieder das flache Rheintal erreicht, ein tausende Meter tiefer Spalt in der Kontinentalplatte, der mit Schutt aufgefüllt ist. Die Straßen werden wieder breiter und damit seltsamerweise die Schwierigkeiten der Autofahrer größer, an einem 80 cm breiten Radfahrer vorbeizufahren. So empfiehlt es sich, für diese Flachetappe eine Gruppe zum Mitfahren zu suchen. Gerade überholt mich eine Fahrerin und ich habe gut zu tun, im Windschatten mitzuhalten. Bald schließen sich weitere an und so geht es sehr viel zügiger nach Büttelborn als ich alleine hätte fahren können.
Die letzte Kontrolle ist noch gut bestückt. Doch gleich setzt sich der Sprint Richtung Königstädten fort.
Ja, das war's für mich. Die Stempelkarte wird gescannt, die Rückennummer ist geschenkt. Die Kuchentheke ist fast leergekauft, aber ich finde noch etwas Leckeres, um die Pause zu genießen, bevor ich mich für die Rückfahrt aufs Rad schwinge.
Detail am Rande: Die Räder werden nicht haufenweise irgendwo angelehnt, sondern es gibt eine lange Stange, wo man das Rad mit Bremshebeln oder Sattelnase einhängen kann.
Der RV Opel hat wieder eine gut organisierte RTF auf die Beine gestellt. Vielen Dank an die Vereinsmitglieder und alle Helfer, die ihre Zeit in Vorbereitung und Durchführung gesteckt haben.
 
Andre   3. Juni 2018


Bewertete Strecke: für den Veranstalter          
         
         

Hallo Andre,
herzlichen Dank für wieder einen super zu lesenden Bericht zu unserer RTF. Ich würde das mal auf unserer Homepage mit ein paar Bildern aus anderer Quelle übernehmen. Falls Dir das nicht recht ist, melde dich doch bitte unter webmaster@rv-opel-1888.de und sag mir bitte Bescheid.
Du könntest mir auch deinen GPS Track schicken, dann vergleiche ich mal die geplante Strecke mit dem, was unserer Ausschilderer daraus machen.
Danke und Grüße,
Bernd
Webmaster RV Opel 1888 Rüsselsheim e.V.  
Bernd   3. Juni 2018


Bewertete Strecke: 112     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Insgesamt eine sehr schöne und gut organisierte RTF. Die Ausschilderung war überwiegend gut, es gab nur ein paar Stellen, wo man sich vielleicht den einen oder anderen zusätzlichen Pfeil/Hinweis gewünscht hätte. Vielen Dank an alle Helfer/innen! Wir kommen gerne wieder.
 
Mainzer   3. Juni 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
  4. Juni 2018



RTF Schifferstadt 19. August 2018


Bewertete Strecke: 114     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
    Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering      

sternfahrt von rheinhessen in die kurpfalz bei tollem sommerwetter  
volker neunecker   20. August 2018



RTF Schlüchtern 11. März 2018


Bewertete Strecke: 80     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
HaDi   30. April 2018



M/RTF Undenheim 27. Mai 2018


Bewertete Strecke: Marathon     Strecke: mittel      
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel      

Das Kleeblatt ist super. Mir als Einsteiger hat es geholfen, da ich wusste ich kann nach der nächsten Runde raus. Tolles Konzept. Die Guides waren spitzr!  
  27. Mai 2018


Bewertete Strecke: 112 km     Strecke: schwer     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Kurzentschlossen nehme ich mir die Undenheimer RTF vor. Da ich die 30 km Anfahrt mit dem Rad komme, sollte die 79 km-Strecke ganz gut passen. Gegen halb Neun bin ich an der Goldbachhalle und mache erst mal zweites Frühstück an der gut bestückten Kuchentheke. Die Kleeblatt-Marathon-Fahrer haben offenbar gerade ihre erste Runde absolviert, so ist hier einiges los.
Die Anmeldung geht schnell, nur das Gewebe des Trikots weigert sich etwas, die Sicherheitsnadeln für die Rückennummer durchzulassen. Noch den GPS-Tracker starten, und auf geht's. Die erste Strecke ab Undenheim hatte ich gerade Montag mit der Rheindürkheimer RTF absolviert.
Bald holt mich jemand ein und fragt, ob wir zusammen fahren könne. Das Tempo ist hoch für meine Kondition, und mein 98er Basso mit Stahlrahmen nicht gerade ein Leichtgewicht. Bei der ersten Kontrolle am ehemaligen Sender Wolfsheim wird klar, dass wir uns gegenseitig angetrieben haben, über 29er Schnitt. Tja, kann vorkommen, muss bei einer RTF aber nicht. Beim Losfahren checke ich noch schnell den Zettel mit der Ortsliste. Erster Tourteiler kommt gleich. Mein Mitfahrer will die 49 km fahren und biegt ab, ich rolle geradeaus weiter.
In Sprendlingen schwant mir, dass es hier Richtung Appelbachtal geht und ich ungewollt die 112er Strecke genommen habe. Zettel raus, ja wirklich, hätte ich die Pfeile besser in Ruhe studiert. Was solls, mein innerer Schweinehund ist damit ausgetrickst und ich komme fast bis zum Donnersberg, ein Ziel, das ich viel zu selten ansteuere. Bin ich für die lange Strecke etwas spät gestartet? Bald sehe ich jedoch weitere Mitfahrer, also passt das schon.
Das Appelbachtal zeigt sich heute von seiner schönsten Seite. Der Nordost beschert leichten Rückenwind, es ist so gut wie kein Kraftverkehr unterwegs.
In Niederhausen zeigt die RTF-Beschilderung nach Winterborn. Auf dem Laufzettel steht Münsterappel. Wie auch immer, in jedem Falle geht es jetzt aus dem Tal raus, über den Berg, zum benachbarten Flüsschen Alsenz, das nach einer schnellen Abfahrt im gleichnamigen Ort erreicht wird.
Bald könnte die nächste Kontrolle kommen, nur noch ein Stückchen B48, die fährt sich hier wirklich gut. Der Straßenbelag von Bundesstraßen ist für ein Rennrad fast immer ausgezeichnet. In Mannweiler taucht etwas vorfristig die Kontrolle auf. An der ursprünglich geplanten Stelle soll kein passender Platz zu finden gewesen sein.
Der Wind hat nachgelassen, einige dicke Regentropfen zeugen von der instabilen Wetterlage. Ob ich noch nass werde? So ganz übel wäre das nicht, denke ich mir in der schwülen Luft.
Ab Dielkirchen biegt die Strecke in östliche Richtung ab und es geht wieder hinauf und dann hinab ins Appelbachtal. Das wird jedoch gleich wieder mit einer Steigung verlassen. Hier erstrecken sich die Ausläufer des Donnersbergs, die Landschaft wird mittelgebirgig. Kurbeln im kleinsten Gang mit 30 x 28, irgendwann hat jede Steigung ein Ende. Auf den Abfahrten wird dafür die 60 km/h-Marke überschritten.
Der Laufzettel gibt mir Rätsel auf: Oberthierwasen und Unterthierwasen. Ich finde keinen Hinweis auf diese Orte. Sollte "Oberwiesen" gemeint sein? Die Richtung passt nicht. Später zu Hause sollte ich herausfinden, dass es sich um zwei einsame Gehöfte am Wegesrand handelt, die Google als "Oberer" und "Unterer Thierwasen" kennt.
Für das Wetter und die Gegend sind heute erstaunlich wenig Motorradfahrer unterwegs. Und die paar werden vom nassen Asphalt eingebremst, hier muss gerade ein Schauer heruntergekommen sein. Leider findet sich darunter trotzdem ein Vollspacken, für den doch extra diese Striche auf die Straße gemalt sind, um anzuzeigen, dass links davon überholt wird.
Als Orbis auf den Wegweisern auftaucht, bin ich beruhigt. Am Ortseingang verpasse ich bei hohem Tempo wieder beinahe die Abbiegung nach rechts. Viel zu selten kündigen Richtungspfeile rechtzeitig vor einer Abbiegung diese an.
Morschbach, dritte Kontrolle. Hier ist auch die 79 km-Tour wieder dabei und es sind etliche Fahrer da. Das bewaldete Mittelgebirgische ist passé, wieder im Rheinhessischen Hügelland mit seinen weiten Ausblicken. Bis Undenheim kann es nicht mehr weit sein, doch die Strecke bleibt wellig. Endlich beginnt die schattige Allee und die Goldbachhalle ist wieder erreicht.
Bei Scan & Bike wird auch die Ankunft registriert. Ich mache mich frisch, die Toilette ist gut frequentiert, denn der Marathon scheint auch gerade rum zu sein. Auf dem nassen Boden rutschen zwei der Mitfahrer fast aus in ihren Radschuhen, die vielleicht gefährlichste Stelle auf der ganzen Tour ;-)
Ich lasse mir den Kuchen schmecken und schaue mir nochmal meine Strecke für den Heimweg an.
Das war für mich Undenheim 2018. Der Radsportverein hat die RTF wirklich gut organisiert und das Wetterglück war auf seiner Seite. Die lange Strecke finde ich anspruchsvoll und durch den Wechsel der Landschaft am Rande des Donnersbergs interessant.
Vielen Dank an die zahlreichen Unterstützer und Helfer, die ihre Zeit und Mühe in diese gelungene Veranstaltung investiert haben.
 
Andre   27. Mai 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Super Wetter, tolle Strecke, nette Leute und wenig Autoverkehr. Rtf Teilnehmer, was willst du mehr?
Nochmal ganz lieben Dank an das super Team der Kontrollstellen. Habe mich auf jede Kontrolle gefreut. Habt ihr klasse gemacht.

War mein erster Undenheim Rtf... Und sicher nicht mein Letzter

 
2mZwerg   27. Mai 2018


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Sehr schöne Tour, die die Facetten der Rheinhessischen Schweiz toll wiedergegeben hat. Nächstes Jahr definitiv wieder!  
  28. Mai 2018


Bewertete Strecke: 79 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Definitiv eine der schönsten Touren im Umkreis.  
Christine   28. Mai 2018



RTF Wincheringen 15. Juli 2018


Bewertete Strecke: 100     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Tolle Strecke (trotz sturmschädenbedingter Streckenänderung im Bereich des Müllertales). Spärliche Beschilderung, allerdings für uns (als Ortsunkundige) absolut ausreichend. Verpflegung an Kontrollpunkten ergänzt durch Gel und Energieriegel. Nette Orga. Vielen Dank dass wir mit unserem Bus auf dem Sportgelände übernachten durften.  
kettwiesel   16. Juli 2018



RTF/
CTF Wölfersheim 2. April 2018


Bewertete Strecke: 67 km ctf     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön         Tour gesamt: sehr gut  

sehr gut markierte ctf strecke bei schoenem wetter.Herzlichen Dank an alle Helfer  
loth juergen rsc gruenberg   2. April 2018


Bewertete Strecke: 57          
         
         

Eine sehr schöne Strecke, top Anmeldeverfahren mit Scan & Bike, klasse!  
Maria   5. April 2018