Termin-
übersicht
Tourbewertungen
2003 - 2016
 
 

Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2003 - 2016
Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2017


RTF Sulzbach (VC) 3. August 2008


Bewertete Strecke: 117     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Die Hinweise auf die Streckenteilung kann man nur mit Lupe lesen. Ansonsten wie immer schöne Taunus Tour  
gg   3. August 2008


Bewertete Strecke: 117 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Da ich die Strecke im vergangenen Jahr nicht gefahren bin, fiel mir zuerst die Streckenänderung zu Beginn der Tour positiv auf. Statt wie bis 2006 kilometerlang über verschmutzte Betonplatten zu rattern, ging es nun relativ schnurstracks Richtung Höchst über 'normalen' Asphalt. Sehr schön! Und trotz späten Starts (9.10Uhr) gab es an sämtlichen Kontrollpunkten noch ausreichend Verpflegung in Form von Bananen, Power-Bar Riegeln, Salzkeksen, an K3 sogar Zitronen- und Marmorkuchen sowie Isodrinks und Tee. Etwas verwirrend lediglich, daß die Richtungspfeile plötzlich die Farbe von schwarz-gelb auf blau-weiß änderten und ich mich kurzzeitig auf einer anderen RTF wähnte. Die etwa 1.200 Höhenmeter waren 'angenehm' verteilt, ohne unüberwindbare 'Kracher'. Eine nette Idee ist auch die Startnummern-Tombola an Start und Ziel, bei der sich aufgrund der Trostpreise jeder als Gewinner fühlen kann. Ich komme gerne wieder!  
A. Worms   4. August 2008


Bewertete Strecke: 117 KM     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Wenn man sich die Vorjahreskritiken so durchliest, merkt man, dass dieser Veranstalter die auch liest und erfolgreich umsetzt:
Seit dem letzten Jahr hat man den Kritikpunkt "Betonplatten am Anfang" erfolgreich durch geänderte Streckenführung auf Asphalt umgesetzt.
Im letzten Jahr wurde die mangelhafte Verpflegung unterwegs beanstandet und siehe da: diesmal wars top, über den Minimal-Standard (Affenkottlet und Salzkekse) hinaus gab es Kuchen und Riegel, und alles reichlich.
Auch die im letzten Jahr kritisierte Hammerabfahrt am Theater von Bremthal nach Niedernhausen wurde zugunsten eines angenehmer zu fahrenden Umwegs über Niederjosbach rausgenommen.

Zielverpflegung bestens, auch um halb zwei (alte Frau ist halt kein D-Zug) gabs noch reichlich leckeren Kuchen. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung.  
Inge Beck   4. August 2008


Bewertete Strecke: 117 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

 
Thomas   5. August 2008


Bewertete Strecke: 117     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Den Worten meiner Vor-Schreiber ist nicht viel hinzuzufügen, es hat alles gepasst und auch ich bin dankbar für die genannten Streckenverbesserungen. Für Spannung zwischendurch sorgten lediglich a) der Farbwechsel der Richtungspfeile und b) einige PKW-Sonnntagsfahrer, die nicht so ganz wussten, wie sie sich im Angesicht von mehr als einem Radfahrer verhalten sollten. Dank an alle Helfer!  
Uli Worms   5. August 2008


Bewertete Strecke: 117km     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour, mit teils von Giro Hattersheim und anderen RTF's, bekannten Streckenabschnitten.
Mal wieder Glück mit dem Wetter gehabt, denn waren kurz nach dem Start noch Wind und nach der ersten Kontrolle (bei der nach 25km ganze 70hm auf dem Tacho standen) schwarze Wolken, sowie nasse Straßen angesagt, so schien zum Schluss kräftig die Sonne.
Leider war die Beschilderung mit gelben Schildern, die im deutschen, ebenfalls gelben, Schilderwald schnell mal untergehen, nicht ganz so glücklich. Und so passierte es direkt nach der ersten Kontrolle bei Ikea, dass sich doch einige verfuhren, war aber kein Problem, denn wenn man die Straße einfach bis zum Ende gefahren ist, kam man in einem Kreisel wieder auf die richtige Strecke zurück.
Am Ende gab es dann noch ein schönes Gripptes (Äbbelwoiglas) und den im Handel normalerweise 5€ kostenden Brügelmannkatalog.
Alles in allem ein schöner Radfahrsonntag...  
Felix B.   8. August 2008


RTF Sulzbach (VC) 5. August 2007


Bewertete Strecke: 112km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: weniger gut  

eine schöne anspruchvolle tour durch den taunus. bei bestem radl-wetter.
ausschilderung war durchweg gut. es gab immerhin wasser an den kontrollstellen und nicht nur übersüßten löslichen billigtee.
nun zur kritik (ich weiss, es ist ein haufen arbeit eine solche veranstaltung auf die beine zu stellen):
- streckenführung mit wenig fanatasie und wenig liebe zum detail über zum teil sehr stark befahrene strassen !!!!
- verpflegung unterwegs eher unteres mittelmass. auch hier wenig fantasie.
- die vepflegung im ziel bestach durch ein tolles kuchenbüffet. der rest war bestenfalls standard.
- das engagement von brügelmann drückte sich wohl in form eines 'flohmarktes' aus, auf dem es durchweg ladenhüter gab... war wohl bei der letzten inventur übrig geblieben.

fazit: ich werde im nächsten jahr nicht mehr hingehen und eine andere rtf mit meiner anwesenheit beglücken, es gibt ja mehrere alternativen in der nähe.  
mfg   5. August 2007


Bewertete Strecke: 50     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Das Wetter hat das erste Mal richtig mitgespielt, strahlender Sonnenschein. Leider war die Verpflegung unterwegs mehr als mangelhaft :-( Da habe ich schon besseres erlebt. Ansonsten wie jedes Jahr eine gute Tour.  
CM   5. August 2007


Bewertete Strecke: 72 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Ich hätte nicht gedacht, daß meine Bewertung im letzten Jahr Gehör findet. Die anfängliche Streckenführung durch unebene, teilweise verschmutzte Feldwege (Betonplatten) wurde zum großen Teil umgangen und eine Ausweichstrecke angeboten. Super und vielen Dank! Ansonsten wie jedes Jahr eine gelungene Veranstaltung. Bei der Ausschilderung hat sich der Organisator, wie ich finde, noch mehr Mühe gegeben und es gab wirklich nichts auszusetzen. Die Verpflegung an den Kontrollstellen ist bei vielen anderen RTF`s sicherlich schon mal besser, aber für EUR 3,- verlange ich nicht mehr als etwas zu trinken und eine Banane oder Keks und das wurde mir auch geboten. In diesem Sinne meinen Dank an den Tourveranstalter und bis 2008!  
Arthur H.   5. August 2007


Bewertete Strecke: 111     Strecke: mittel      
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Lieber VC-Frankfurt,

nach 14 RTF´s sollte man eigentlich die Verpflegung im Griff haben. Die letzten Tage war das Wetter super. Der Wetterbericht sagte Sonnenschein voraus bei sommerlichen Temperaturen. Da kann man doch annehmen, dass die Veranstaltung gut besucht wird, oder? Wie ist es dann zu erklären, dass an der 4.Kontrolle( auch 2.Kontrolle) nichts mehr zu Essen und nur noch klares Wasser gab? Keine Bananen, Äpfel oder dergleichen. Und ich war an dieser Kontrolle nicht zu spät dran. Nach mir kamen noch sehr viele Radler von der großen Tour zurück. Wer war denn bei Euch verantwortlich für den Einkauf???? Bitte das nächste Jahr unbedingt besser machen.
Schade ar auch, dass es am Ziel kein Fassbier mehr gab. Ist wohl auch dem Rotstift zum Opfer gefallen. Eine Biergondel zu leihen ist bestimmt nicht billig, aber kann es nicht eine Nummer kleiner sein? Eine Zapfanlage vom Getränkelieferanten zu leihen kann doch nicht die Welt kosten.
Irgendwie hatte ich dieses Jahr das Gefühl, dass mächtig gespart wurde, leider nicht immer an der richtigen Stelle. Deshalb habt Ihr dieses Jahr auch nur ein "durchschnittlich" bei der Gesamtbewertung der Tour bekommen.
Bitte nächstes Jahr besser machen.
Cu

Volker  
Volker   5. August 2007


Bewertete Strecke: 156KM (162KM?)+Sternfahrt     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Bedingt durch die Sternfahrt hätte ich gerne gewußt, wie lang die große Runde tatsächlich war - Startkarte 162KM und in der Ausschreibung wurden 156Km angegeben - und wieviel Höhenmeter bewältigt werden mußte!
Die Strecke verlief größtenteils durch die für mich schönste Radgegend im Taunus. Die große Schleife Camberg-Camberg mit fast 46KM ohne Wasserstelle mit den knackigen Anstiegen Münster-Haintchen-Hasselbach-Kuhbett-Dombach war nur mit einer Trinkflasche eine Tortur!
Das es um 12.45 Uhr an der letzten Kontrolle in Heftrich-Altenburger Markt nichts mehr außer einem Kanister mit Leitungswasser gab, ist für einen so großen Verein wie dem VC mit dem renommierten Namensgeber Brügelmann mehr als peinlich. Zumal das gute Wetter lange vorhergesagt wurde und die Teilnehmerzahl von ca. 670 abschätzbar war. So mußten dort schon die eigenen Energieriegel, die eigentlich für die Heimfahrt bestimmt waren, dran glauben.
Die Ausschilderung hätte von mir ein sehr gut bekommen, wenn noch Warnschlider bei der Abfahrt Bremtal-Niedernhausen und Dauborn-Niederselters (jeweils schlechter Asphalt, das es einem fast den Lenker verschlägt und anschließend Schienen) vorhanden gewesen wäre.
Positiv: Zumindest die Quantität im Ziel war gegeben. Auch für die Nachzügler gab es noch reichlich Kuchen, Würste und gut gekühlte Getränke!
Ich fand keinen Hinweiß auf Duschen - gab es da die Möglichkeit?, und die sanitären Anlagen bestanden aus ein paar Dixiklos.  
Jürgen Rohrmann   6. August 2007


Bewertete Strecke: 158 (162?/164?)     Strecke: schwer     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Die Vorschreiber haben es schon auf den Punkt gebracht – Verpflegung unterwegs hat keinen vom Hocker gehauen – war gerade noch so „ausreichend“. Das Problem der fehlenden Flüssigkeiten an den Kontrollen deuted auf oberflächliche Organisation hin. Eher ein Manko war die Beschilderung, es waren nicht unbedingt zu wenige Schilder vorhanden, aber die Art und Weise der Anbringung ist zu bemängeln (162km-Strecke). Rechts am Straßenrand hinter Buschwerk ein Schild zu verstecken zeigt von wenig Verständnis für schnell ankommende Radler. Die riesige Kuchentheke im Zielbereich machte vieles wieder wett, auch wenn kein gezapftes Bier ausgeschenkt wurde. Auf die Frage nach den Duschen erhielt ich von mehreren VC-Personen keine „wegfindende“ Auskunft – somit ungeduscht den Heimweg angetreten. Ich kann mich des Anscheines nicht erwehren, daß man glaubt, unter dem Namen Brügelmann kommen eh jede Menge Radler zur Veranstaltung, da ist alles andere Nebensache und „lieblos“ reicht aus. Oder sollte man es als eine gewisse Arroganz werten.
Außerdem scheint die Tour-Orga nicht ganz rund zu laufen. Die Kilometerangaben im Breitensportkalender stimmen nicht mit den ausgegebenen Ausschreibungen überein und in die Wertungskarte wird dann die 3. Version eingetragen.
Nächstes Jahr wieder ?? Für die sieben Teilnehmer unseres Vereines ein eher riesiges Fragezeichen !!
 
kjk6058   6. August 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Auch wenn die Verpflegung nicht besonders gut war, kann man diese Tour durch den Taununs als sehr schöne RTF bezeichnen.
Die Beschilderung war in dem einen oder anderen Fall etwas unglücklich. Zudem hätte man hin und wieder ein zusätzliches Schild anbringen können.  
Wolfgang   6. August 2007


Bewertete Strecke: 114 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Bedingt durch das schoene Wetter war natuerlich mehr Auto/ Motorradverkehr als ueblich, aber das kann man wie auch den teilweise kraeftigen Wind in Kauf nehmen. Ein echtes Manko war die Verpflegungssituation gegen Ende der Tour. Auch wurde ich manchmal das Gefuehl nicht los, das Radfahrer eher ein notwendiges Uebel bei einer RTF sind...
Positiv: das Kuchenbuffett im Ziel hat fuer Einiges entschaedigt.  
Alex   6. August 2007


Bewertete Strecke: 0          
         
         

Diese Veranstaltung war mir vor einiger Zeit als eine der schlechtesten im Rhein-Main-Gebiet aufgefallen. Daher auch diese Jahr keine Teilnahme. War wohl erneut die richtige Entscheidung.
Wenn als Sponsor ein Radsportfachgeschäft auftritt, sollte man eine gewisse Professionalität erwarten dürfen.
Andere Vereine zeigen ja sehr deutlich (Hattersheim, Neu-Isenburg, Goldstein), dass es auch viiieeel besser geht.
Jürgen  
  8. August 2007


Bewertete Strecke: 75+Sternfahrt(=123)     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Die Helfer an den Konrollstellen machten mir nicht den Eindruck, dass man im näxten Jahr wiederkommen soll. Extrem unfreundlich und muffig lustlos. Verpflegung war nicht so toll unterwegs. Und die Bratwürste im Ziel solltet Ihr zukünftig woanders kaufen.  
tms   13. August 2007


Bewertete Strecke: 75     Strecke: mittel      
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Dieses wird definitiv mein letzter Eintrag in mmbici sein. Ich finde es langsam lächerlich, über was sich hier – teils auch noch unbegründet – echauffiert wird. Vielleicht packen sich die Trimmfahrer mal an die Nase, die an den Kontrollstellen den Sammelgriff ausfahren und gleich 5 Stück Rosinenbrot auf ein Mal nehmen bzw. sich die Trikotaschen mit 5-6 Müsliriegeln voll stopfen. Ich denke, wenn wir alle etwas bewusster und rücksichtsvoller miteinander umgehen, reicht die Ration auch für jeden aus. Typisch deutsch, nur kritisieren, die positiven Dinge werden nicht bemerkt: Super Ausschilderung, tollen Preise im Ziel, ein gigantisches Kuchenbuffet, viele hausgemachte Salate, die einem die obligatorische Bratwurst, die man am Ende der Saison leid hat, zu einem Genuss werden ließen. Und warum meckert ihr nicht mal über die zivilen Preise??? 80 Cent für ein Stück Kuchen, habe ich seit Monaten nicht mehr gesehen. Ich glaube wirklich, hier wird was falsch verstanden, wir sind zum Radfahren unterwegs, nichts zum Sattessen. In diesem Sinne, viel Spaß beim nächsten großen Fressen!  
Sarah   14. August 2007


RTF Sulzbach (VC) 6. August 2006


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Trotz miesem Wetter kamen laut Veranstalter dennoch ca 450 Teilnehmer auf die Pedale. Wer gegen 8.00 Uhr gestartet war kam auch trocken wieder im Ziel an. Glück gehabt :-).
Ansonsten wie immer ein prof. ausgerichtete Tour durch den Vordertaunus.
 
Volker   6. August 2006


Bewertete Strecke: 72 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Wie jedes Jahr eine schöne und gut organisierte Tour. Zwei Punkte möchte ich dennoch ansprechen:
a). Vielleicht wäre es in Zukunft besser, die Strecke auf den ersten Kilometern zu ändern um den Feldwegen und damit dem schlechten Straßenbelag (Betonplatten) auszuweichen.
b). Wenige Kilometer nach der ersten Tourteilung fehlte an einer Ampel ein Pfeil nach rechts. Gott sei Dank fuhr ich hier nicht zum ersten Mal und konnte der Streckenführung instinktiv folgen.

Alles in allem eine gute Tour und komme im nächsten Jahr gerne wieder.  
A.H.   7. August 2006


Bewertete Strecke: 112 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: schlecht  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Trotz kurzem Regenschauer bei Heftrich ein sehr schöner Sonntag! Jedoch möchte ich die "Sanitären Anlagen" im Start/Zielbereich bemängeln, d.h. stinkende Dixi-Klos und keine Möglichkeit sich nach 112 km mal die Hände oder das Gesicht zu waschen.  
AK S aus W   7. August 2006


Bewertete Strecke: RTF 111     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut          
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

# Der Start wurde mit deutscher Gründlichkeit erst um 7:00 Uhr durchgeführt, obwohl zum Mittag Regen vorhergesagt war.
# Die Streckenführung ist relativ einfallslos zumal, es hier landschaftlich schöne Alternativen gibt.
# Die Schleife nach Waldems über die Tenne zurück
nach Bad Camberg ist ein besonders geglücktes Beispiel wie man es nicht machen sollte, denn wenn man nach Waldems, absichtlich oder weil die Ausschilderung an dieser Stelle recht spärlich war, geradeaus gefahren ist, wurde kurze km später mit einer Wiedereingliederung in den verbleibenden Streckenverlauf belohnt.
# Die Freundlichkeit (vor allen der Herr, der stempelte als ich ihn nach dem NICHT AUSGESCHILDERTEN weiteren Streckenverlauf fragte) und das Verzehrangebot (staubige Kekse und Bananen) an dem Kontrollpunkt in Heftrich konnte nicht begeisten.
# Von einem Haus, das professionel Radsport vertritt, erwarte ich einfach eine entsprechende Ausführung.  
Michael Bender / 5015   7. August 2006


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Glück gehabt mit dem Wetter!
Die wirklich schöne und (für mich recht) anspruchsvolle Tour gefällt mir sehr. Die Verpflegung unterwegs ist, gemessen an manch andere RTF - doch etwas dürftig.

Mein besonderer Dank gilt den vielen freundlichen Helfern auf der Strecke und im Zielbereich!

Bis zum nächsten Jahr!  
Klaus Nagel   7. August 2006


Bewertete Strecke: 115     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Der frühmorgentliche Regenschauer ließ mich kurzerhand umdisponieren und für die anspruchsvolle Taunusrunde mein Reiserad wählen - zwar mit Schutzblechen, aber halt auch deutlich schwerer als die Rennmaschine. Eine etwas zu pessimistische Entscheidung, da ab dem späten Start um 9:25 die Straßen wieder abgetrocknet waren und es auch blieben.
Der Veranstalter hat lobenswerterweise das ätzende Stück zwischen Wallau und Breckenheim rausgenommen (haben da letztes Jahr noch mehrere genörgelt?), aber mir war`s immer noch recht viel Breitstraße.
Ansonsten aber alles im grünen Bereich und guter RTF-Durchschnitt, wenn man keine landschaftlichen Obsessionen erwartet...
Schön, wenn man sich auch noch 1/2 Stunde vor Zielkontrollschluss die obligatorische Bratwurst in den ausgemergelten Astralleib drücken kann :-)  
km-Schrubber [5147] `8-{)>   7. August 2006


Bewertete Strecke: 71     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
gg   7. August 2006


Bewertete Strecke: 115     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour gefahren und am Ziel noch ein paar günstige Schuhe abgegriffen, was will man mehr !  
HaraldH   7. August 2006


Bewertete Strecke: 112     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

 
karl napp   12. September 2006


RTF Sulzbach (VC) 7. August 2005


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Als Freund der hügeligen Strecken - wie jedes Jahr eine schöne und anspruchsvolle Tour. Die Verpflegung war in Ordnung (bin um 8.40 gestartet), die Ausschilderung der Strecke war ebenfalls gut (auch wenn nicht top) - die schwarzen Richtungsweiser auf dem gelb/schwarzen Hintergrund sind vom Weiten nicht immer gut erkennbar. Strecke war landschaftlich schön und der Autoverkehr war nicht so lästig wie bei den anderen Touren. Die Verplegung im Zielbereich kann ich leider nicht bewerten, da ich ohne Regenkleidung völlig durchnäßt nach 28km Regen froh war, daß ich endlich im Auto war (aber dafür kann der Veranstaler ja nichts). Die Gesamtnote: gut.  
Rasmussen   7. August 2005


Bewertete Strecke: RTF 72km     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

 
Michael Bender   8. August 2005


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Wegen den zu erwartenden Temperaturen bin ich erst sehr spät zur langen Runde aufgebrochen, hab dann tatsächlich über ca. 10 Min. Regen abbekommen und die nächsten 50 km waren sicher auch imer mal naß von unten.
Im Ziel war man dann aber eher wieder trocken - habt bei den Temperaturen unter 20 Grad halt länger gedauert. Ich hätte lieber eine Hitzeschlacht gehabt statt diesen Temperaturen und dem Wechsel Bedeckt / Sonne. Trotzdem schienen jede Menge Starter unterwegs gewesen zu sein - vielleicht nicht ganz soviele wie letztes Jahr ;-) doch der Vorteil war dass ich diese Jahr noch ein Stück Kuchen und Kaffee abbekommen habe.
Die Organisation und Ausschilderung war absolut OK - nur landschaftlich und strassenmäßig wars nicht imer so schön, sind halt doch noch einige dicke Strassen gewesen die zu befahren waren - ganz und gar nicht romantisch war die lange Parallelstraße zur A3.
Toll finde ich was im Ziel bei Brügelmann alles auf die Beine gestellt wurde - Verlosung über die Startnummer / Katalog / Restpostenverkauf.

Und im Ziel gabs dann auch um ca 14 Uhr gutes Wetter - was will man mehr.

 
Andreas   8. August 2005


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Wir haben es wirklich geschafft, einigermaßen trocken ins Ziel zu kommen. Belohnt wurden wir dann mit Sonne und bester Verpflegung. Nach 2 Jahren unfreiwilliger Diät durch Restlosausverkauf gab es endlich wieder Kuchen satt und sogar Fridadellen mit leckerem Nudelsalat. Großes Lob auch bei den Kontrollstellen: Hefezopf, Kekse und Früchtetee. Toll im Ziel auch die Tombola und das Apfelweinglas, das mittlerweile schon Sammlerwert besitzt.
Landschaftlich sehr schöne Stecke mit anspruchsvollen Steigungen. Leider waren die Schilder nicht immer sofort erkennbar (schwarzer Grund, gelbe Schrift). Bewerung insgesamt gut.  
Klaus+Renate   8. August 2005


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

kam gut mit der Beschilderung klar;
am 2. Kontrollpunkt gabs hautnahen Kontakt zur Schnauferl-Rally;
die Nudel-Salate und Kuchen seien besonders gelobt
(nur für mich: mit dj-Begleitung die 1. h mal wieder zu schnell unterwegs)  
hermy   8. August 2005


Bewertete Strecke: 117     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Anspruchsvoller Ritt über die Taunuskuppen mit viel Ha-Emm. Freundliche Helfer an 4 Kontrollpunkten, gibt es auch nicht überall. Verpflegung war ok, bloß Zuckertee ist halt nicht so mein Favorit.
Na ja, wenn man quasi vor der Haustüre startet, kann es landschaftlich nicht mehr der Brüller sein...(zumal meine "Lieblingsstrecke" Wallau-Breckenheim - links A3 und NBS + Leitplanke, Wind von vorn und Lärmschutzwand/-wall + Leitplanke rechts - auch mal wieder nicht ausgespart wurde).
Wenig Autoverkehr, wenn man früh um 7:45 startet. Der Regenschauer unterwegs hat mich weniger gestört als die sonst um diese Jahreszeit übliche schwüle Hitze; das müssen Mensch und Maschine schon mal abkönnen.
Von der Zeitplanung her hats auch prima gepasst, weil ich um 17:30 noch einem weiteren Sportevent beiwohnen wollte (...das dann leider mit einem weniger erfolgreichen Ergebnis endete...).  
km-Schrubber   8. August 2005


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Insgesamt gute RTF mit Nachbesserungsarbeit in der Streckenauswahl : Die ersten KM zum Kontrollpunkt Wallau waren eine wahre Ampelparade, besser waere hier der Weg über Okriftel und Wicker gewesen.
Auch die bereist von KM-Schrubber bemängelte Beckenheim Strecke, geht doch auch anders : 1. durch Wallau nach Breckenheim und dann durch Breckenheim durch die alte Bundesstraße entlang. Diese geht parallel zu der befahrenden Route, aber wesentlich schöner und Auto / Lärmfrei.

Ansonsten hat das Wetter eher zu einem Frühjahrsklassiker gepasst.

Toll war der VC-Sprecher, der Pokale für die stärksten Mannschaften, sowie für den jüngsten und ältesten Teilnehmer angepriesen hat... besser als jede Comedy - Veranstaltung... hätte mich fast bepinkelt vor Lachen. Dies soll als Kompliment verstanden werden.

 
Michael Westenberger (5064 RV-Hochheim)   8. August 2005


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Komme immer wieder gerne nach Sulzbach, nicht nur wegen dem Äppelwoiglas, sondern wegen dem ganzen drumherum.Zur Streckenführung im ersten Teil haben die Kollegen schon alles gesagt.... bitte nächstes Jahr überdenken und vor allem besseres Wetter bestellen :-))
Bis zum 14. Äppler im nächsten Jahr
 
Volker   10. August 2005


RTF Sulzbach Brügelmann 1. August 2004


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering      

Anfahrtsbeschreibung nur für Autofahrer;
Unterwegs sowohl am 1. als auch am 2. (= 3.) Kontrollpunkt kein Wasser oder keine Bananen, nur roter Spezialtrunk unbekannter Zusammensetzung und Riegel mit Ablaufdatum 8/04. Im Ziel Bratwurst satt. Duschen und jegliche Waschmöglichkeit im Ziel Kilometer entfernt. Dixi-Klos!  
hermy   2. August 2004


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Eine schöne Tour, mit einigen anspruchsvollen Anstiegen.  
Lance   2. August 2004


Bewertete Strecke: 111km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

Die Strecke ist o.k. leider fehlt eine 151km Strecke.Die Verpflegung auf der Strecke folgt dem allgemeinen Trend nur "Bananen" bei der Hitze kein Wasser nur Tee, oder was es auch war.Die schon lange bekannten Schilder sind gut zu erkennen, aber die Richtung in die es gehen soll ist erst kurz vorher auszumachen. Sonst ein schöne Veranstaltung, aber Besserung tut Not.  
Charles Henry   2. August 2004


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: weniger gut  

Streckenführung anfangs recht lange über gefährlich verschmutzte Feldwege  
Hans.Fleischer@web.de   2. August 2004


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Wie schon von einigen anderen Radlern beschrieben, war die Verpflegung ein Schwachpunkt der Tour. Die Strecke war weitestgehend bekannt (siehe Liederbach), d.h. man wusste wo die Steigungen kamen. So schön es manchmal ist, Wege abseits der viel befahrenen Strassen zu nutzen, gerade im Moment (Erntezeit), sind solche Wege oft verschmutzt und nicht unbedingt ein Vergnügen mit dem Rennrad. Aber das Wetter hat mitgespielt und so war es insgesamt ein angenehmer Sonntag morgen - wenn auch mit Plattfuss.  
Uwe   2. August 2004


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: weniger gut     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Ist die Streckenführung auf befahrenen Straßen wird gemeckert, abseits auf Feldwegen auch.
Was erwartet Ihr eigentlich noch alles für 3 Euro – einen Straßenfeger oder einen roten Teppich??
Gerechtfertigt ist allerdings die Kritik an der Verpflegung. Wenn ich Krontrollschluss um 15.00 Uhr habe, sollte bis dahin noch alles vorhanden sein: Wenigstens Wasser bei der Hitze, kein klebrig süßer Punsch. Verpflegung im Ziel wie vor 30 Jahren: Bratwurst sonst nix. Der Kuchen war nun schon das zweite Mal in Folge ab 13.00 h aus. Ob der VC sich nur noch um das Profiteam kümmert? In dieser Hinsicht wohl die schlechteste RTF des Sommers.
Netter Trost: sehr freundliches Personal.
 
Florian Kobisch   3. August 2004


Bewertete Strecke: 70     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Am Start und im Ziel wurden Fotos von den einzelnen Teilnehmern gemacht.

wo kann ich die einsehen?
ich kenne den Link nicht.

falls Sie mir antworten, meine E-Mail Adresse:

juergen_urie@web.de

Gruß Jürgen Urie  
Jürgen Urie   6. August 2004


Bewertete Strecke:          
         
         

Zwar keine Wertung aber dafür Service am Leser:
Die Fotos der RTF findet man unter
http://www.rtf-fotos.de/

Euer MMBici-Team  
MMBici   6. August 2004


Bewertete Strecke: 71     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

günstige Preise  
Hans.Fleischer@web.de   9. August 2004


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
krause   4. September 2004



RTF Sulzbach (Brügelmann) 3. August 2003


Bewertete Strecke: 120 Km     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: durchschnittlich  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Tour gesamt: sehr gut  

Schöne Strecke durch den Taunus, die zwar die üblichen Orte ansteuert, sich aber in der Streckenführung vom normalen Taunus-Einerlei abhebt. Die Pfeile sind etwas gewöhnungsbedürftig, die Ausschilderung aber ansonsten gut. Wie gewohnt ging der Kontrolle in Heftrich mal wieder die Verpflegung aus. Man könnte meinen, der VC macht diese Tour zum ersten Mal. Die Duschen warm und gut, nur sollte man sich nicht auf den Hinweis verlassen, man könne dorthin laufen. Außer man ist Duathlet!  
Birdman   3. August 2003


Bewertete Strecke: 120     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: durchschnittlich  
Verpflegung unterwegs: durchschnittlich     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: durchschnittlich  
Tour gesamt: durchschnittlich  

Schade, dass keine 150er angeboten wird. Die Strecke hat so viel Spaß gemacht, dass man gerne noch ein paar km drangehängt hätte.  
Moni   3. August 2003


Bewertete Strecke: 119     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittlich      
Tour gesamt: sehr gut  

Die Strecke war wegen der großen Hitze recht schwierig. Der Einstieg über die Panzerstrassen müßte besser sein. Der Tee war super.  
Marcus   4. August 2003


Bewertete Strecke: 74     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Tour gesamt: durchschnittlich  

Gern würd ich wesche dem Start/Ziel-Bereich unn wesche de Streckeführung (merr hadde diesmal ned de Col vor Niedernhause ruffzukeusche, weil merr unnerum gefahrn sinn: Danke) der Tour drei Sterncher gebbe.

De Flohmarkt vom Brüggelmann war aach ganz originell (na ja). Aber die Verpflechung uff de Kontrollpunkte hätt ich mir schon e bissi besser gewünscht. Da geht merr als Teilnemmer bei ner Brüggelmann-Tour schon von annere Maßstäb, die sich de Veranstalder setze dut, aus. Widder nur drockne Kekse und Banäncher, die am K3 aach noch am ausgehe warn unn schon e bissi bematscht ausgesehe habe.

Dadebei hatt ich am K1 erst meine Aache ned traue wolle. In klaane Brobierbecherche hadd ich gemaant, Burscholee erkenne zu könne. Nix wars, des sah bei dere Teesort nur so aus. Da hadd ich schon e paar Dräncher in de Aache.

Die Tourenteilung 47/74/120 war am End vonner abschüssische zweispurrisch Straß direkt vor de Ambel angebracht. O manno. Da habbe sich die Radler im Autoverkehr direkt vor de Ampel erst mal sortiern müsse. Des war schon e gefährlich Chaos zwischen de Radler unn de reichlich vorhandene Sonndachsfahrer. Das da nix bassiert iss war nur dem Glück zu verdanke.

Am K3 hadde merr bei de Abfahrt dann erst beim zweite Hingucke des Tuurnteiler-schildche gesehe, weil e paar von de Radler (Das ist Waaahnsinn) des als Ständer ferr ihr Dreirädcher benutzt hatte. Da sinn mir e paar hessische Schimpfworde eigefalle, die ich hier besser ned von merr geb. Korz nach K3 habe merr dann des erste Hinweis-Schild uff die Reststrecke gesehe: Noch 20 km bis zum Ziel. Unn des kam dann bis zum Ziel noch e paar Mal. Des war emal Klasse. Unn bei der scheene Streck (nachem Alteburscher Markt kann merrs ja immer richtisch laafe lasse) wars fast schad, dass merr so schnell da warn. Dadefier geht’s vorher (Oberseelbach, Lenzhahn) aach ganz schee hoch. Aaber diesmal war de Körper perfekt eigestellt unn merr habe nirchends laafe müsse. Trotz de knallische Sonn (oder wesche der)!!??

Ich werd – wenn des so weidergeht - glaab ich nächst Jahr uff Albdues em Ullrich sein Wasserdräscher. Da habe se spädesdens im Ziel aach en Rotkreuzwache, so wie gestern beim Brüggelmann – unn des war bosidiv. Da fühlt merr sich als Berschbolzer schon viel sicherer. Vor allem, wenn merr uff de Flachetapp von so e paar Dollbohrer midem Zentimeterabstand überrollt wird, die sich 2 Sekunde vorher mit de Worte: „Reeechtsfaaaarn“ ankündische. Jungs, in Luft kann ich mich ned ufflöööse.

Unn im Ziel hab ich dann noch des Goldstick von unserm Rohr-Minator gesehe, der sich in Rockebersch an de Ks de Maache vollgechlache hadd. So schee möcht ichs bei de nechsde Tour ach emal habe.  
gordon shumway   4. August 2003


Bewertete Strecke: 119     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: durchschnittlich  
Tour gesamt: sehr gut  

Altbewährte Tour durch den Taunus, die jedoch immer wieder gerne gefahren wird. Im Zielbereich Empfang durch Musik und gute Verpflegung, wie es sich seit Jahren bewährt hat. Verpflegung auf der Strecke gut. Lese ich jedoch die Bewertungen sowohl von dieser RTF als auch von anderen RTF, dann habe ich den Eindruck, dass nur noch wenige echte Radfahrer auf die Strecke gehen. Eine Vielzahl der Radtourenfahrer scheinen mittlerweile "Fahrradgourmets" zu sein, die nur Wert auf das angebotene Essen und Trinken bei den Kontrollstellen legen. Sie erwarten für die Startgebühr von 3,- Euro anscheinend eine Luxusverpflegung. Ist dies die Zukunft der RTF's? Ich hoffe, es ist nur eine Minderheit oder vielleicht auch nur eine vorübergehende Zeiterscheinung. Ein Lob an den Veranstalter, der diese "Modeerscheinung" nicht unterstützt hat.  
  12. August 2003