Termin-
übersicht
Tourbewertungen
2003 - 2016
 
 

Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2003 - 2016
Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2017


M/RTF St. Leon-Rot 26. Juni 2016


Bewertete Strecke: 125 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
    Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
Harald   28. Juni 2016


M/RTF St. Leon-Rot 25. Juni 2006


Bewertete Strecke: 123 km / 1200 HM     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Die Kraichgauer Hügel sind für uns Odenwälder immer eine Herausforderung. Ab 7:00 waren wir am Start, so daß der Verkehr unterwegs sehr gering war. Viele Weinberge schmückten die Strecke, die oftmals einen sehr guten Asphalt aufwieß. Die Schilder waren in verkehrsgelb gehalten und somit nicht immer gleich erkennbar, zumal sie des öfteren zu spät angebracht waren, beispielsweise erst nach, statt vor einer Kreuzung. Verfahren haben wir uns aber nie.

Die Verpflegung unterwegs reichte von Bananen, Nußzopf, Riegel, Salzgebäck bis Tee und Isogetränk. Nur am ersten Kontrollpunkt waren die Riegel den Marathonfahrern vorbehalten.

Im Ziel gab es lecker Kuchen und schöne große Pötte Kaffee. Am Grill konnte man sich Bratwürste und Steaks ziehen. Im Ausschank gaben neben offenem Bier auch Wein aus der Region zu lutschen.

Die Duschen waren sauber und ordentlich. Kritisch bemerken muß ich, daß es für Damen keine abgetrennten Räume gab, und keine Ausschilderung zu der Umkleide vorhanden war.

Fazit: abwechslungsreiche Tour mit klasse Verpflegung, kleinen Mängeln in der Ausschilderung und im Duschbereich. Wir kommen wieder.  
Thomas - RSG Radz Fatz Odenwald   29. Juni 2006


M/RTF St. Leon Rot 26. Juni 2005


Bewertete Strecke: 121 Km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Aus dem Rhein-Main-Gebiet sicherlich keine kurze Anfahrt, aber es lohnt sich, wenn man mal andere Landschaft sehen will. Schöne Streckenführung durch die Weinbaugebiete der Gegend, deshalb auch im mittleren Teilstück ein ständiges Auf und Ab. Allerdings alle Anstiege mit moderaten Steigungen im einstelligen Prozentbereich.

Verpflegung unterwegs wohl auch infolge des Marathons mit Auswahl von Obst, Kuchen und Tuc, auch das Getränkeangebot erinnerte teilweise nach Meinung eines Teilnehmers an eine "Getränkebar".

Im Ziel reichlich Verpflegung zu absolut moderaten Preisen. Insgesamt zu empfehlende Tour, bei der es auch für die normalen RTF'ler noch eine Trinkflasche nebst bike-o-bello-Gutschein als Dreingabe gab.  
Birdman   27. Juni 2005


Bewertete Strecke: 121     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Nachdem man sich auf den ersten flachen Km schön einrollen konnte, verlief der überwiegende Teil der Strecke durch welliges Gelände. Vor allem die Streckenabschnitte durch die Weinberge waren landschaftlich sehr schön und für mich als "Frankfurterin" auch mal was anderes. Einziges Manko: Der Zustand der Straßen auf den letzten ca. 30km ließ zum Teil sehr zu wünschen übrig.

Die Verpflegung war einfach top: Neben den üblichen Tuc & Bananen gab es leckeren Nußzopf, dazu verschiedenste Getränke (Iso, Tee, Apfelschorle, Cassis-Schorle, Wasser). Dazu gab es an fast jeder Kontrollstelle ein Bänkchen zum Verweilen. Bei diesem Verpflegungsangebot glich das dann insgesamt schon fast einem Picknick und man musste sich ganz schön aufraffen, überhaupt weiterzufahren.

Ein herzliches Dankeschön an die vielen netten Helfer/-innen an den Kontrollstellen und im Start/Ziel, ihr habt da eine richtig schöne RTF zusammengestellt, bei der alles stimmig ist.  
Moni   27. Juni 2005