Termin-
übersicht
Tourbewertungen
2003 - 2016
 
 

Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2003 - 2016
Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2017


RTF Dreieich 21. August 2016


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Tolle Tour, perfekte Beschilderung, gerne wieder.  
CKM   21. August 2016


Bewertete Strecke: 150er     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Die Ausschilderung war mehr als sehr gut, nahezu perfekt, weiter so.
Die heiße Suppe in Böllstein ist super.
Eine rundum gelungene Orga.
Vielen Dank an alle freundlichen Helfer an allen Ks u. an Start/Ziel.  
JürgenM   21. August 2016


Bewertete Strecke: 150     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Eine sehr schöne Tour durch den Odenwald mit einer längeren flachen Hin- und Rückführung nach Götzenhain (topografisch nicht anders zu machen).
Ein besonderer Dank gilt dem Ehepaar an der Kontrollstelle Böllstein, die mir wegen des heftigen Gewitterschauers spontan aus einem Müllsack XXL mit ein paar Scherenschnitten einen Regenschutz gezaubert haben.
Nächstes Jahr gerne wieder an gleicher Stelle.  
Reinhard   22. August 2016


RTF Dreieich 23. August 2015


Bewertete Strecke: 110km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Gut gemachte RTF bei bestem Wetter. Die Strecke ist sehr schnell und nur im Odenwald gibt es ein paar Hügel zu erklimmen. Danke an alle Helfer!  
thomas   23. August 2015


Bewertete Strecke: 150     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Sehr schöne Strecke - die einzelnen Abschnitte kennt man bereits durch all die anderen Odenwald-RTFs. Schön ist, dass der Verein im Odenwald sehr verkehrsarme Straßen herausgesucht hat. Das trifft natürlich auf den Teil aus dem Ballungsgebiet heraus & hinein nicht zu, ist aber nicht anders zu lösen.

Sehr gute Verpflegung - besonders am 2. Kontrollpunkt mit einer heißen Suppe & Schmalzbroten. Dazu freundliche Helfer.

Weniger schön - im Ziel wurde nach 15:00 h bereits abgebaut. Man bekam nichts mehr zu trinken oder zu essen. Muss man eigentlich die RTF im Schweinsgalopp abwickeln?  
CarstenSC   23. August 2015


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine tolle Tour. Schade nur, daß ein paar Schlaumeier die Schilder bei der Tourteilung abgehängt haben. Ab und zu war die Beschilderung ein bisschen verwirrend, aber insgesamt super !  
CKM   23. August 2015


Bewertete Strecke: 110 + Sternfahrt     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Sinngemäß könnte ich meine Beurteilung aus dem Vorjahr hier wiederholen. Aber diesjährige Streckenführung durch das Wünschbachtal hinauf Richtung Reichelsheim Spreng empfand ich als bedeutend schöner (besserer Asphalt, viel weniger Verkehr, landschaftlich schöner) als die durch Baumaßnahmen gesperrte sonst sehr Motorradlastige Brensbach-Böllsteinstrasse. Ein absoluter Pluspunkt!!! Auch wenn dadurch leider der K 2 in Ober-Kainsbach mitten in der Auffahrt liegt. An der Tourenteilung 110/150Km fehlte leider das Tourenteilungsschild, was bei vielen Nichtortskundigen zur falschen Streckenwahl führte. Auch am Linksabzweig in Kirchbrombach hing der Pfeil wie so so oft in den letzten Jahren zu tief und wurde von einem davor parkenden SUV verdeckt. Also, liebe Ausschilderer: Bitte an Schilderstangen, wo davor PKW-Parkmöglichkeiten bestehen, auf die Zehenspitzen stellen und die Pfeile höher hängen!!!!
Ansonsten empfand ich auf der Anreise zum Startort und sonst unterwegs die Ausschilderung als sehr gut.  
JR   24. August 2015


Bewertete Strecke: 77     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schnelle Strecke mit wenig Steigungen, das Schild zur Streckentrennung 75/110 nach der Bahnschranke habe ich nicht gesehen und bin auf der 75 gelandet
Wetter hat ja auch mitgespielt  
Moritz   25. August 2015


RTF Dreieich 24. August 2014


Bewertete Strecke: 75     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

nur 500 Höhenmeter und lässt sicher daher schön schnell fahren. Dieses Jahr habe ich die Autos auch nicht als so störend empfunden.
Beim Odenwald wird es auch landschaftlich schön  
Moritz   24. August 2014


Bewertete Strecke: 109 KM + Sternfahrt     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Schade, ich hätte der neuen Strecke mit nun auch einer 150er-Schleife in Bezug auf Ausschilderung und Gesamtbewertung gerne ein sehr gut gegeben, wenn nicht folgende Punkte gewesen wären: Kein Schild mit Hinweis der Kontrolle in der hintersten Ecke in Dieburg. Manche haben die Kontrolle nur erkannt, wenn Fahrer vom Grundstück auf die Straße fuhren, andere hatten nicht das Glück und fuhren vorbei. Keine Vorankündigung der kommenden Tourenteilung. Nur einmal ein Streckenbestätigungsschild nach der Tourenteilung gesehen. Die 41 KM-Schleife von Böllstein wieder zur Kontrolle nach Böllstein mit fast 550 HM OHNE WEITERE KONTROLLE mit wiederum den 5-KM Anstieg von Brensbach (erfahrungsgemäß eine Motorradrennstrecke ab 10 Uhr) empfand ich nicht als glückliche Wahl und bin diese somit auch nicht gefahren. Die angebotenen Speisen wie Schmalze + Frischkäsebrote, Kekse, Müsliriegel an den Kontrollen und warme Brühe (nur in Böllstein) war schon gehobenes RTF-Niveau.  
JR   24. August 2014


Bewertete Strecke: 150er     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Die Veranstaltung hat durch die 150er-Schleife an aktraktivität gewonnen!
Sehr erfreulich ist, dass damit die K-Stelle Böllstein 2 Mal angefahren wird. wo es bei dem sehr freundlichen Paar eine äußwrst leckere Suppe gibt.
Könnte ihr nicht einen Marathon anbieten, bei dem Böllstein 3 Mal angefahren wird? Wäre das nicht eine eine tolle Idee?
Danke an alle Helfer/innen, egal wo sie tätig waren.  
JürgenM   27. August 2014


Bewertete Strecke: 150     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Durch unseren eigenen späten Start auf die lange Strecke waren wir froh unterwegs überhaupt noch was zu bekommen. einmal haben wir uns verfahren was eventuell aufgrund eines fehlenden Pfeiles passiert sein könnte. im Ziel gab es leider da wir nach Kontrollschluss kamen nichts mehr zu essen. das Personal war insgesamt sehr freundlich  
Lothar   31. August 2014


RTF Dreieich-Götzenhain 22. September 2013


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Wieder eine zweigeteilte RTF. Der Teil durch den Odenwald ab Brensbach bis Zipfen war wunderbar. Schöne Steigungen und Abfahrten und sehr verkehrsarm. Davor und danach hüllt man besser in den Mantel des Schweigens. Das Erradeln diverser Bundesstrassen nervt einfach nur. Vor allem weil es teilweise schönere, verkehrsärmere Alternativen gibt. Den Ampelwahnsinn im Kreis Offenbach erdulde ich ja schon (Sonntagmorgen um 8 Uhr, kein Auto weit und breit, aber die Ampeln sind rot!) weil man da ja irgendwie weg- und hinkommen muss.

Die Ausschilderung war sehr gut. Verpflegung unterwegs und im Ziel war gut (warum kein echtes Weizen ;-) ), die heisse Suppe an der Kontrolle Böllstein war einfach Spitze.

Es wäre schön wenn der Veranstalter, der sich sehr viel Mühe gegeben hat, die Streckenführung zum und vom Odenwald noch einmal überarbeitet. Ich würde es nicht als schlimm empfinden, wenn dabei auch Strecken genutzt werden, die man von anderen RTFs kennt.

Meinen Dank an die Veranstalter und die netten Helfer. Und schön das es mit dem Wetter geklappt hat.  
bicyclista   22. September 2013


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel      
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Schöne, schnell zu fahrende RTF mit überschaubaren Höhenmetern. Mein Navi sagte knapp 900 m auf/ab. Den ersten Kontrollpunkt habe ich überfahren, da mir das Schild MRW nix sagte. Mein Fehler, mir war einfach die Abkürzung des Veranstalters nicht geläufig. Aber wenn zumindest ein RTF davor gepinselt worden wäre, dann hätten es auch Doofe wie ich kapiert...
Dafür wurde man an der zweiten Kontrolle ua mit einer guten warmen Gemüsesuppe bewirtet. Dafür meinen herzlichen Dank an die Helferin, die kaum mit dem Spülen der Tassen & Löffel nach kam.  
CarstenSC   22. September 2013


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel      
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Schöne, schnell zu fahrende RTF mit überschaubaren Höhenmetern. Mein Navi sagte knapp 900 m auf/ab. Den ersten Kontrollpunkt habe ich überfahren, da mir das Schild MRW nix sagte. Mein Fehler, mir war einfach die Abkürzung des Veranstalters nicht geläufig. Aber wenn zumindest ein RTF davor gepinselt worden wäre, dann hätten es auch Doofe wie ich kapiert...
Dafür wurde man an der zweiten Kontrolle ua mit einer guten warmen Gemüsesuppe bewirtet. Dafür meinen herzlichen Dank an die Helferin, die kaum mit dem Spülen der Tassen & Löffel nach kam.  
CarstenSC   22. September 2013


Bewertete Strecke: 82 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Über die Ausschilderung und Verpflegung gibt es überhaupt nichts zu meckern.
Über die Streckenführung "könnte" man ein wenig meckern was die 80er Strecke angeht.
Es gibt mit Sicherheit die eine oder andere Ausweichmöglichkeit... (phasenweise über öde Landstraßen mit regem Autoverkehr).
Dennoch bin ich zufrieden und komme in 2014 gerne wieder nach Götzenhain.  
Luftpumpe   22. September 2013


Bewertete Strecke: 114 (108 real)     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Odenwald hui, Bundesstraßen pfui. Aber seit Jahren gibt es zu diesem Punkt reichlich negative Kommentare, ohne dass sich daran seitens des Veranstalters etwas ändert. Die Helfer waren sehr engagiert und das Wetter war perfekt. Leider war die Fleischbrühe für Spätstarter wie mich dieses mal schon ausgegangen. Ansonsten war die Verpflegung aber o.k. und somit durchschnittlich.  
Flaesh   23. September 2013


Bewertete Strecke: 113     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Zwar jedes Jahr die gleiche Strecke wenn auch durch eine Baustelle ein kleiner Umweg gefahren wurde. Einfach genial die Strecke komme immer wieder gerne.  
Tr   23. September 2013


RTF Dreieich-Götzenhain 23. September 2012


Bewertete Strecke: 114 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour bei schönem Wetter.
Dank moderatem Tempo beide Steigungen locker weggesteckt und entspannt im Ziel angekommen.
Danke an alle Helfer - bis zum nächsten Jahr!  
Klaus Nagel, RT Neu-Isenburg   23. September 2012


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Eine schöne, bei einem zum Schluß doch recht netten Wetterchen. Sehr gut beschildert und angenehm zu fahren. Gerne wieder !  
CKM   23. September 2012


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Zum 3. Male gefahren. Wieder gute Organisation. Gute Verpflegung unterwegs (von allem etwas: Obst, Körner, Schmalzbrot, Kracker), sogar (sehr gute, offensichtlich selbst gebackene) Nußecken, warme Suppe. Streckenführung verkehrsarm. - Schöne und ausbaufähige Tour (z.B um eine längere Strecke von 150 oder 200 km).  
HaDi   23. September 2012


Bewertete Strecke: 114     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Letztes Jahr schrieb ich:
Schöne, schnelle Strecke, nur das Stück Bundesstraße bei Groß Umstadt ist nicht so dolle.
Die Verpflegung bei K2 ist wirklich lobenswert; heiße Suppe, Nussecken, und alles selbstgemacht, lecker.
Besten Dank an alle feundlichen Helfer/innen, an den Ks und im Start-/Zielbereich.

Das trifft exakt auch auf die diesjährige Tour zu.  
JürgenM   23. September 2012


Bewertete Strecke: 77 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
Christian   24. September 2012


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: durchschnittl.  

Gibt es eine Bundesstraße zwischen Götzenhain und Böllstein, die ausgelassen wurde?  
KLB   25. September 2012


RTF Dreieich-Götzenhain 25. September 2011


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

gute Ausschilderung und hervorragende Versorgung nach dem ersten Berg, Tour erscheint vom Höhenprofil nicht anspruchsvoll, die 3 Steigungen haben es aber in sich und die Kontrollstellen waren hervorragend besetzt und ausgestattet. Herzlichen Dank dafür. Bei bestem Wetter eine schöne Tour.  
  25. September 2011


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Schöne, schnelle Strecke, nur das Stück Bundesstraße bei Groß Umstadt ist nicht so dolle.
Die Verpflegung bei K2 ist wirklich lobenswert; heiße Suppe, Nussecken, und alles selbstgemacht, lecker.
Besten Dank an alle feundlichen Helfer/innen, an den Ks und im Start-/Zielbereich.  
JürgenM   25. September 2011


Bewertete Strecke: 114km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: schlecht  

Sorry, um Bundesstraßen zu fahren brauche ich keine RTF: lieblose Streckenführung. Und nach Rückkehr von 100- Runde keinen Kuchen mehr vorzufinden, ist ärgerlich.  
KLB   25. September 2011


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Die Streckenführung über vermeidbare Bundesstraßen ist sicher kritikwürdig und hier scheint der Veranstalter auch beratungsresistent wenn man die Kommentare der Vorjahre liest (ich bin diese RTF zum ersten mal gefahren), aber deshalb war die Tour keinesfalls schlecht. Wenn Ausschilderung und Streckenverpflegung so hervorragend sind und auch die Abschnitte im Odenwald landschaflich reizvoll, dann ist für mich ein "gut" noch gerechtfertigt.
Vielleicht denkt doch mal jemand darüber nach wenigstens die B45 zu vermeiden und durch Groß-Umstadt nach Richen zu fahren (wie z. B. RTF Neu - Isenburg).
Die Kuchentheke im Ziel war wohl nur für sehr viel weniger Teilnehmer geplant. Ich bekam nur noch 2 kleine Reststücke und habe dann mit einem Becher Kaffee 3,30 Euro zahlen dürfen.  
Norbert   25. September 2011


Bewertete Strecke: 77     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Macht weiter so. Die kurze Strecke über die Bundesstr. von Groß-Umstadt Richtung Dieburg geht in Ordnung (Sie ist ja teilweise Zweispurig).

Das Schmalzbrot an den KP war lecker. Vielen Dank dafür !!!  
Uwe, SKG Sprendlingen   26. September 2011


Bewertete Strecke: 77     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Macht weiter so. Die kurze Strecke über die Bundesstr. von Groß-Umstadt Richtung Dieburg geht in Ordnung (Sie ist ja teilweise Zweispurig).

Das Schmalzbrot an den KP war lecker. Vielen Dank dafür !!!  
Uwe, SKG Sprendlingen   26. September 2011


Bewertete Strecke: 77 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: gut  

Der Veranstalter hatte in diesem Jahr wohl einen sehr guten Draht zu Petrus, war es doch sonnig, angenehm warm bei wenig Wind (war da wirklich mal einer?). Zu loben gilt die super Ausschilderung, immer rechtzeitig und mit Bestätigungspfeilen nach dem Abbiegen und auch unterwegs. Den Vorschreibern schließen wir uns: So manches wirklich sehr viel Bundesstraßenstück kann man sicherlich umfahren. Vielleicht findet sich ja jemand aus dem Kreis des Veranstalters, der sich mal hierüber Gedanken macht. Die Strecke war mit 77 km ausgeschildert, weshalb wir letztlich, ohne uns verfahren zu haben, knapp 82 km auf dem Tacho hatten, kann uns ja eventuell jemand erklären. Die Ursache kann ja wohl nicht die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt von Ober-Roden gewesen sein? Die Verpflegung an den Kontrollstellen war – naja – wohl sortiert, die Schmalzbrote an K1 waren jedenfalls lecker, und es gab dort sogar eine richtige Toilette! Morgens am Start hätten wir gern ein herzhaftes Wurst- oder Käsebrötchen gehabt, Kuchen mochten wir so früh nicht. Im Ziel hatten wir auch den Eindruck, dass vom Kuchen wohl nix mehr da war. Geduscht haben wir nicht, deshalb hierfür keine Bewertung. Alles zusammen genommen kommt für uns ein –GUT- für diese RTF raus.  
evapeter   26. September 2011


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Ich möchte hier mal anmerken, dass ich es gut finde mal ein Stück geradeaus auf einer Bundesstraße ins rollen zu kommen und nicht ständig meinen Rhythmus auf irgendwelchen kleinen Straßen durch irgendwelche Dörfer wechseln zu müssen. Im übrigen kann ich den Hype um die Kuchentheke nicht nachvollziehen, die Bratwurst hat lecker geschmeckt.  
Christian   28. September 2011


RTF Dreieich-Götzenhain 26. September 2010


Bewertete Strecke: 77     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: weniger gut     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: weniger gut  

Man hatte den Eindruck die Strecke wurde am PC geplant. Warum fährt man Km weit auf der B 426 und der B 45? Es gibt dort viele Alternativen.
 
Kal-Heinz   26. September 2010


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: durchschnittl.  

Sehr durchwachsen. Sehr schöne Streckenabschnitte aber leider auch einiges an Bundesstrasse. Ca. 100 hm. K2 mit selbstgebackenen Nussecken und .........war das etwa Rum im Tee.  
Rowe   26. September 2010


Bewertete Strecke:          
         
         

Korrektur: Natürlich nicht 100hm sondern 1000hm  
Rowe   26. September 2010


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Verpflegung an Kontrolle 2 war sehr gut. Für die Rückfahrt aus dem Odenwald hätte man sicherlich auch schönere Straßen als die B45 etc finden können!  
Roadrunner   26. September 2010


Bewertete Strecke: 114     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: durchschnittl.  

viel Verkehr, Strecke großen Teils entlang Bundesstraße  
HaDi   27. September 2010


Bewertete Strecke: 110     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut         Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Die Bundesstraßenpassage (B45) wurde schon im Vorjahr heftig moniert, der Veranstalter ist scheinbar nicht gewillt, durch Groß-Umstadt fahren zu lassen. Nußecken an K2 waren vorzüglich, herzlichen Dank. Danke generell allen freundlichen Helfern/-innen. Werde wohl aufgrund fehlender Alternativen in 2011 wieder in Götzenhain starten.  
KJK-1942-BY   27. September 2010


Bewertete Strecke: 77 KM + Sternfahrt     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Eigentlich ist meiner Wertung aus 2007 identisch bis auf drei Punkte:
1.) An K1 gab es zu den Müsliriegeln und Bananen leckeres Vollkornbrot wahlweise mit Schmalz oder Frischkäse bestrichen.
2.) Die Tourenteilung 77/114 KM in Reinheim wurde statt direkt hinter den Bahnschranken nun ca. 500 M Richtung Ortsmitte weiter, nun viel besser einsehbar, verlegt.
3.) An der Richener Kontrolle gab es zu den bekannten Riegeln dieses Jahr noch Bananen.
Zu 2007 sehr positive Veränderungen!
Zu den von vielen Vorschreibern geäußerte Kritik zu dem Teilstück der Bundesstrasse habe ich eine andere Meinung.
Richtig ist wohl, das die Fahrzeuge diese Strasse als Hochgeschwindigkeitsstrecke missbrauchen, aber für die Radler ist ein genügend breiter, abgegrenzter und sauberer Randstreifen mit hervorragendem Asphalt vorhanden, wo flottes Radeln möglich ist.  
Jürgen Rohrmann   27. September 2010


RTF Dreieich-Götzenhain 27. September 2009


Bewertete Strecke: 111     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Wie die letzten Jahre auch unangenehmes Fahrstück auf der B45, heuer auch noch mehr gehandicapt durch Straßenbauarbeiten.
Ansonsten alles im grünen Bereich - danke an all die freundlichen Helfer.
PS Die Hektik um den punktgenauen Startstempel ist mir unverständlich. Im Rheingau heißt es oftmals "Startstempel, was ist denn das" !!! Hier sollte man seitens des Veranstalters etwas entspannter reagieren, wer wegen Frühstart an einer noch nicht besetzten Kontrolle ist, hat eben gelitten.
Wie kann man den Heimatkundlern (Abkürzern) in Messel das Handwerk legen ??? Selbst Kontrollfahrer des BDR sind dabei !!!  
kjk1475BY   27. September 2009


Bewertete Strecke: 114 lt. Tacho 108     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Die "Abkürzler" - ich bin persönlich davon kein Freund - sind m.E. nur "kleine Betrüger". Viele sehen das relativ entspannt (besonders die, die aus Spass an der Freude fahren). Sie fahren auch in der Regel nur einige km weniger, als auf der ausgechilderten Strecke.
Für mich sind die richtigen Gauner diejenige, die mit dem Auto bis 5 km zum Start fahren und sich dann auch noch eine Sternfahrt eintragen lassen.
Kurzum, besch ... sich beide Kategoreien ja eigentlich nur selbst.
Was mir wichtiger ist, ist die m.E. oft üerzogene Kritik an der Strecke. Ich nehme hier "KJK" raus, er hatte sich in seiner Bewertung neutral geäußert.
Wir sollten die schicksalhaft gegebene Lage der einzelnen Startorte öfter fairer beachten und bewerten, was der Veranstalter aus dem ihm zur Verfügung stehenden Straßen- + Wegenetz macht.
Sicher war die heutige Strecke in der Gesamtheit nicht "schön", wenn ich kilometerweit auf einer "Autobahn" fahren muss.
Die restliche Strecke - und das ist auch wieder subjektiv - war einfach für mich schön (dazu das Traumwetter - macht mindestens 50% der gefühlten Befriedigung aus!).
Die Streckenführung selbst, sollte man kritisieren dürfen, da dies dem Veranstalter hilft, im nächsten Jahr Änderungen vorzunehmen.
Mein Dank wie immer an die Macher und vielen Helfer.
Im nächsten Jahre gerne wieder!
 
K. Nagel, RT Neu-Isenburg   27. September 2009


Bewertete Strecke: 77+*     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Bei bestem Wetter ging es in die Ausläufer des Odenwalds auf bekannten Strecken. Leider konnten wir diesmal nur 77km fahren. Organisation und Verpflegung war absolut OK, herausragend ist, wie in jedem Jahr, die Freundlichkeit der Helfer. Bei der Streckenwahl gäbe es bestimmt die Möglichkeit die eine oder andere Landst Landstraße zu umgehen. Im nächsten Jahr sind wir wieder am Start. Vielen Dank!  
M&M   27. September 2009


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Wie immer schöne Tour durch den Odenwald.
Das Stück Bundesstr. in Gr-Umstadt muss eigentlich nicht sein.  
gg   27. September 2009


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Auch mir sagt die Streckenführung über die B45 absolut nicht zu.
Warum wird nicht von Zipfen über Lengfeld, Habitzheim und Semd nach Richen gefahren?
Gerade auf Grund jener Baustelle hätte man die Strecke ändern können.

Ansonsten - landschaftlich schöne Abschnitte im Odenwald, ordentliche Verpflegung und nette Helfer unterwegs.

Also auch viel positives...  
marathonrider   27. September 2009


Bewertete Strecke: 110     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Im Odenwald war's schön, nachdem die Strecke endlich von der B 38 wegführte, leider war das Spass nach dem Otzberg schon wieder vorbei. Man könnte die Strecek deutlich attraktiver machen, müsste dann aber auch mehr Mühe für das Ausschildern der Strecke verwenden.

Grüße
Ulf  
Ulf   28. September 2009


Bewertete Strecke: 109     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Sehr einfache Strecke mit lediglich 2 mittleren Anstiegen. Die Verpflegung auf der Strecke entspricht ordentlichem RTF-Standard. Super finde ich jedes Jahr die selbstgemachte Brühe samt Einlage an K2. Dank dafür an die freundlichen Helfer.
Ärgerlich finde ich aber auch jedes Jahr die Streckenführung über die vielbefahrenen Bundesstraßen, und das über lange Streckenabschnitte! Obwohl das bei dieser RTF schon seit Jahren bemängelt wird, wäre mit etwas gutem Willen des Veranstalters auch eine Streckenführung auf kleineren Nebenstraßen möglich. Im schlimmsten Fall kommt man dann tatsächlich auf die ausgeschriebenen 114 Km oder ein paar Höhenmeter mehr.  
Flaesh   28. September 2009


Bewertete Strecke: 114 lt. Tacho 108     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Was die Streckenführung betrifft, die kann man ja vielleicht wirklich mal überdenken - was aber unbedingt bleiben muß, ist die GEMÜSEBRÜHE an K2, wegen der ich diesmal sogar meinen Wahlhelferjob etwas verspätet antrat. Diese "Suppe" habe ich mir sehr gerne eingebrockt.
 
JORGOS   28. September 2009


Bewertete Strecke: 114     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
        Duschen: gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Die langen Abschnitte auf Bundesstrassen könnte man mit etwas mehr Mühe (mehr Aufwand bei der Planung und Ausschilderung)locker vermeiden.
Am schönsten war der südlichste Teil der Strecke.  
Siggi   28. September 2009


RTF Dreieich-Götzenhain 28. September 2008


Bewertete Strecke: 109 lt. Tacho     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schöne und recht anspruchsvolle Tour, bei anfänglich lausiger Kälte.
Danke an alle Helfer.
 
Klaus Nagel Radteam N-I   28. September 2008


Bewertete Strecke: 111 (Angabe = 114)     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Um 7:30 Uhr aufgrund von Frühnebel und mageren +2°C nur die üblichen Frühstarter, welche die Organisatoren schon weit vor Veranstaltungs-beginn nerven. Eigentlich wollen wir das gar nicht, aber es wird dennoch immer wieder gerne so gesehen. Bewirtung: an den K´s in üblichem Rahmen - aufgrund des Frostes mit Warmgetränke-angebot – danke dafür. Strecke: Ich wäre lieber durch den örtlichen und minimalen Straßenverkehr von Groß-Umstadt gefahren anstatt über die viel-befahrene und weitaus gefährlichere B45 fahren zu müssen.
Und ein paar mehr Hinweisschilder auf der 100er-Strecke hätten die Sache positiv abgerundet. Ansonsten – auch auf Grund des wunderbaren Wetters schöne Veranstaltung mit hohem Spaß-faktor.
An der angegebenen Streckenlänge fehlten 3 km.
 
kjk-1994-BY   29. September 2008


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

schöne Tour bei Superwetter, die meiner Meinung mehr Tln. verdient hätte. Die Kälte war nicht so gravierend, zumal die Meisten eh mit Winterkleidung unterwegs waren. Ein besonders dickes Lob möchte ich der netten Köchin an K2 aussprechen, die eine leckere Gemüsesuppe bereitet hat und dann auch noch das Geschirr gespült hat.
CHAPO!
Die Beschilderung war anfangs recht vorbildlich, leider sind zum Schluß die Schilder ausgegangen. Auf die B45 kann auch ich gerne verzichten.
Nächstes Jahr gerne wieder (mit lecker Gemüsesuppe)
 
JORGOS   30. September 2008


RTF Dreieich-Götzenhain 23. September 2007


Bewertete Strecke: 106 (77+Sternf.)     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Erstaunlich viele Teilnehmer; Mein Start in Götzenhain war um 1/4 vor 9 und ich hatte die Startnummer 1296!!! Auch bei dieser RTF ist mir wieder mal aufgefallen das es doch immer noch viele Fahrer gibt die sich nicht anmelden und kostenfrei der Service der ausgeschilderten Strecken nutzen. Diese armen Menschen - fahren teuere High-tech-Maschinen und Klamotten nur vom feinsten - aber 4 Euro Startgeld, nein das muß gespart werden. Wenn dieses Verhalten Schule macht können die paar Vereine, die uns noch so schöne RTF´s veranstalten, einpacken. Also verehrte Schnorrer, betrachtet doch das Startgeld als Spende an den Radsport und helft so mit dem Radsport die Zukunft sichern.  
WeSto5418   23. September 2007


Bewertete Strecke: 73 die 79 waren     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Eine schöne Tour bei Klasse Wetter, die leider teilweise sehr viel an der Bundesstrasse lang ging. Die Verpflegung unterwegs war eher mäßig.
 
CM   23. September 2007


Bewertete Strecke: 110 (113)     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark      

Die Hinweise auf die Kontrollstellen sollten etwas weiter davor stehen. Wenn sie genau dort stehen, wo die Kontrolle schon ist, ist das nicht gerade optimal. andere Veranstalter machen das oftmals besser. Ansonsten eine ganz und gar durchschnittliche Veranstaltung ohne Licht und Schatten.
Die Goldsteiner, Neu-Isenburger oder Hattersheimer bieten da schon RTF Klasse AAA. Das kann man aber nicht immer und überall erwarten. Um so schöner, dass es solche Veranstaltungen gibt.  
Jürgen M.   23. September 2007


Bewertete Strecke: 77     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel      

 
RFU   23. September 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Die erste Kontrolle war weniger unfallträchtig positioniert als letztes Jahr und die Verpflegung war eindeutig besser. Vielleicht liest der Veranstalter hier mit ? Schöne Tour.  
HaraldH   23. September 2007


Bewertete Strecke: 75     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Gute Tour bei schönem Wetter. Die Anregungen zur Beschilderung aus den Vorjahren sind zum größten Teil umgesetzt worden. Vielen Dank und bis zum nächsten Jahr.

 
MMM   23. Oktober 2007


Bewertete Strecke: 80km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: gut  

Die Verpflegung unterwegs war schon ziemlich abgegrast, als wir ankamen. Es gab nur noch Riegel und was zu trinken. Kein Obst wie Bananen, Äpfel etc. Das mag wohl an der hohen Teilnehmerzahl liegen, aber scheint ja im letzten Jahr ähnlich gewesen zu sein, wie man aus den Bewertungen erkennt... Die Ausschilderung war okay, wobei wir die Tourenteilung zwischen 115er und 77er verpasst haben, was ein netter Radfahrer uns dann aber noch hinterher gerufen hat. Vor Gefahrenstellen wie Schienen etc. wurde nicht gewarnt, aber da muss man auch selbst schauen, bin ich der Meinung. Wenn ein Verein, wie Hoch-Weisel das macht, ist das super, gehört aber für mich zur Kategorie Luxus! :-) Die Verpflegung im Zielbereich war nett, aber auch nicht gerade die günstigste. Da gibt es weitaus andere. War aber noch im Rahmen... Die Strecke führte über viele Bundesstraßen und hatte sehr viel Verkehr. Genau das Gegenteil von Hoch-Weisel letzte Woche. Ich kenne mich in der Gegend allerdings nicht aus und kann mir gut vorstellen, dass es einfach keine andere Möglichkeit gibt... Insgesamt hat die Tour aber doch durch geniales Wetter, nette Helfer und einen netten Zielbereich überzeugt, sodass ich zu der Gesamtwertung "Gut" komme. Ich würde es wieder fahren. (Vielleicht mit einer Banane in der Trikottasche für alle Fälle...)

Zu WeSto5418: Woran erkennst Du die Deiner Meinung nach "vielen Schnorrer"? Fehlende Rückennummer? Ich kann nur sagen, dass ich viele kenne, die die Rückennummer in ihre Trikottasche tun, um sich a) die Klamotten nicht zu zerstechen (z. B. Windweste) oder b) weil sie es albern finden oder c) weil sie das Flattern im Wind auf dem Rücken nervt. Nichtsdestotrotz zahlen diese Radler brav ihr Startgeld und zeigen bei Verlangen an der Kontrolle gerne ihre Startkarte und Rückennummer.

Noch eine Frage an alle: Ich habe gestern im Videotext gelesen, dass eine 39-jährige Radlerin in Dreieich von einem - vermutlich alkoholisierten - Autofahrer tödlich umgefahren wurde. War das etwa eine RTF-Fahrerin? Hat jemand etwas mitbekommen?  
Dani   24. September 2007


Bewertete Strecke: 110     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
    Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Organisatorisch besser als 2006.
 
RS   24. September 2007


Bewertete Strecke: 77KM+Sternfahrt     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Teilweise hat der Veranstalter die Kritik im Bezug auf die Ausschilderung des letzten Jahres beherzigt. Der K 1 wurde verlegt, aber leider wieder ohne Vorankündigung. Das ist auch der Knackpunkt an der Tourenteilung in Reinheim. Ein großes Schild direkt am Bahnübergang ist zu sehen, wenn - ja wenn die Schranken offen sind und ( oder ) keine wartenden Autos von rechts kommend auf eine Einfahrt in die Hauptstrasse das am Boden stehende Schild voll verdecken. Ein ca. 100 Meter vorher sichtbares Hinweisschild : "Tourenteilung nach den Gleisen" wäre schon sehr hilfreich.
Bei der Verpflegung der Kontrollpunkten hat sich leider nichts geändert. Bananen gab es nur für die schnellen Frühstarter an K1 (Dieburg) und K3 (Richen), aber dafür massenweise Corny-Riegel.
Hier könnte ich meinen Kommentar vom letzten Jahr wiederholen. Hier wird offenbar zwischen Kontrollen und Logistikleitung keine Nachbetrachtung vollzogen,wieviel Bananen an den einzelnen Kontrollen benötigt werden. Sonst käme es nicht vor, das nach der Tour von K2 (Böllstein) noch zwei Kisten Bananen übrig sind!
Am Preis kann es auch nicht liegen, denn das Kilo Bananen kostet ca. 1.05€, die Corny-Riegel (die nicht jeder verträgt),z.B. das Kilo 7.80€.
Nach einem Gespräch mit dem Verantwortlichen Jürgen Jonas habe ich aber den Eindruck gewonnen, das die Kritik angenommen wurde und für nächstes Jahr auch versucht wird, positiv umzusetzten.
Ansonsten hätte die Tour von mir eine weitaus bessere Benotnug bekommen, denn die 77er Streckenführung führt über leichte Wellen durch das Messeler und Otzberger Land. Da läßt sich der kurze Abschnitt auf der B 45 -zumal diese einen sehr gut ausgebauten Seitenstreifen hat- leicht verschmerzen.
Noch einen kleinen Nachsatz an die lieben Helfer an K3: Bitte kritische Anmerkungen nicht als persönliche Beleidigung abblocken, sondern in einer Nachlese mit dem gesamten Team erörtern und eventuell im nächsten Jahr das Machbare verbessern - wenn man denn will.
Ich verbleibe deshalb in der Hoffnung auf ein nächstes Jahr bei gleichem guten Wetter!
 
Jürgen Rohrmann   24. September 2007


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
MF   24. September 2007


Bewertete Strecke:          
         
         

Zu WESTO 5...
Hallo ! Ich bekenne mich dazu das ich
1. Ohne Rückennummer unterwegs bin - immer auch wenn es nicht gerne gesehen wird.
2. Ein wirklich tolles Rad fahre was mir viel Spass bereitet und im oberen Preisbereich liegt
3. Regelmäßig an RTF und Marathons teilnehme, auch selber im Ortsverein tätig bin
4. Immer mit bezahlter Startkarte an den Start gehe.


Scheinbar hat WESTO gestern einen schlechten Tag gehabt, anders kann ich mir eine solche Bemerkung nicht erklären  
  24. September 2007


Bewertete Strecke: 77 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Des Affekottlet uffm erste K hat merr schon sehr gefehlt. Noch net emal 11 Uhr un es gab nur noch Pauerrieschl. Mit nem Banänche im Maache wär mir des bestimmt net bassiert, dass ich am Tournteiler vorbeirassel. Des mit de net gesehene Tournteilung II/III bei Reinheim war schon de Hammer. Dadorch hatt ich uffm Tacho dann über 90 km und bin erst bei Altheim widder uff die Streck georschelt. Un hab natürlich (wenn schon, denn schon) den K bei Richen verpasst. Die trockne Kehle mußt ich deshalb uff de Tanke mit Eistee benetze. Nochemal 3 EUR mehr. Des hat mei Kalkulation ferr die RTF total ibber de Haufe geschmisse. Dank dem mittlerweil eingetretene Tunnelblick dann aach noch quer dorch die Kerb in Ober-Roden gefahrn. Ich hatt leider kaan Platz mehr in meine Tasch ferr e Popcorndutt, weil ich hat ja noch des Leergut von de Tanke debei. Waas de Deiwel, wo des Schild vorher stand. Nochemal verfahrn. Abber als Trost hat merr dann gedient, daß noch mehr Blinde unnerweschs warn. Siehe unne. Un an aaner der letzte große Kreuzunge vorm Ziel des Linksabbieger-Schild direkt im Kreuzungsbereich. Wenn de die Tour net kennst musste dann ibber 3 Spurn nach links paddeln. Da haste die Autofahrer nochemal so richtisch strubbelisch mache könne. Es geht bestimmt aach besser. Aber des soll ja im nächste Jahr besser wern. Danke trotzdem an de Veraastalter, dass er sich die Müh gemacht hat. Ehrenamtlich Zeit opfern muss schon Anerkennung finne. Deshalb hab ich mich aach net weiter uffgerecht. Mehr und mehr reche mich aber die Dummbeutel uff, die aach gestern widder zuhauf ibber die rote Ampeln gedüst sinn. Leute, was des Doping bei de Profis verursacht macht ihr bei de Amateurn. Den Sport in Verruf bringe. Last Euch des emal gesacht sei. Und nach de RTF sitzter hinnerm Lenkrad un tut die Radler aushupe. Bescheuert. Merr sollt sich vielleicht doch mal die aa oder anner Nummer uffschreibe …….. Abber deshalb „verzichte“ offebar ja mittlerweile aach einische von dene Simbel uff die Rückenummern. Sicher iss sicher, gell.

 
gordon shumway   24. September 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour, schönes Wetter,
Ihr solltet das Stück Bundesstr. an Großumstadt vorbei vermeiden. Zuviel Verkehr kein Seitenstreifen vorhanden, geht über Großumstadt und Richen besser  
gg   24. September 2007


Bewertete Strecke: 114 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Ich "tue" mich schwer mit der Bewertung der Tour. Jürgen hat mein Empfinden mit "ohne Licht und Schatten" ziemlich genau getroffen. Es gibt so schöne Strecken im Odenwald. Vielleicht will man mit dieser Runde am Sonntag andere Maßstäbe setzten.
Wegen der Verpflegung rede ich mir halt ein, dass für das dürftige Startgeld nicht mehr drin ist. Im Training habe ich ja außer zwei Riegel auch nicht mehr dabei. Goldsteiner oder Mörfelder Verhältnisse, um nur diese zwei zu benennen, sind nicht zu vergleichen - was da angeboten wird, ist (neben den anderen Kosten) mit dem Startgeld nicht aufzufangen.
Die Ausschilderung fand ich OK - nirgends verfahren - und der Anstieg (5 km?) war wenigstens ein Highlight :o)).
Wie schon von anderen erwähnt, müssen wir dankbar sein, dass sich noch Teams finden, die eine RTF ausrichten. Man sollte den Veranstaltern auch zubilligen, dass sie etwas Speck ansetzen müssen für evtl. durch mieses Wetter verursachten Verlust (Jügesheim!!).
Danke an die vielen Helfer!
Klaus Nagel
Radteam Neu-Isenburg
 
Klaus   25. September 2007


Bewertete Strecke: Nachschlag          
         
         

Bin's nochmal.

Gordon, deine Texte finde ich köstlich!
Bin jedesmal regelrecht begeistert!

Mach bitte weiter so.

Gruß
Klaus vom Radteam N.-I.  
Klaus   25. September 2007


Bewertete Strecke: RTF 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: weniger gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
Michael Bender   29. September 2007


Bewertete Strecke: 77     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

die Streckenführung hätte man oft sicher anders - über wirkliche Nebenstraßen ohne bzw. mit wenig Autoverkehr legen können. die Verpflegung an den Kontrollstellen war erbärmlich. es gab lediglich Müsliriegel, Wasser, Tee. lediglich an der 1. Kontrolle wurde wohl privater Obstkuchen angeboten. an der Kontrollstelle Richen am Sportplatz sah es enorm dürftig aus, was zu allseitigem Unmut führte und auch zum Ausdruck gebracht wurde (besonders von einem Fahrer "Goldstein", und damit hatte er Recht!
Diese Tour werde ich wohl NIE WIEDER fahren.  
eva   29. September 2007


Bewertete Strecke: 77          
         
         

ich nochmal, ich habe das "reichhaltige" Verpflegungsangebot an der Kontrolle Richen fotografiert: es sind nur einige Riegel und 2 Getränkebehälter (einer leer?) zu sehen. ist doch mehr als mager, oder?
 
eva   30. September 2007


Bewertete Strecke: 114km RTF     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

War mein erster RTF und ich fand alles im Großen und Ganzen ... --- GUT --- :)  
CyClo   22. Oktober 2007


RTF Dreieich-Götzenhain 24. September 2006


Bewertete Strecke: 77 (+S 116)     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel      

Den Ausflug von Messel nach DA-Kranichstein und zurück auf der parallel verlaufenden L3094 nach Dieburg kann man sich eigentlich schencken und gleich über Grube Messel zur L3094.  
WeSto.   24. September 2006


Bewertete Strecke: 114 Km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
A.G   24. September 2006


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour durch den Odenwald (wenn man An- und Rückfahrt ausnimmt, die aber erheblich kürzer als bei den Starts in Frankfurt sind) mit ein paar langen Steigungen. Die Organisatoren waren offenbar auf das schöne Wetter und den daraus resultierenden Ansturm nicht optimal vorbereitet. Das fing bei der Anmeldung mit einer langen Schlange an und endete im Ziel mit dem frühen Ausverkauf des Kuchenbüffets und der einzigen Alternative Bratwurst, was für einen Anhänger der fleischlosen Ernährung nicht wirklich der Bringer ist. Trotzdem ein schöner Abschluss des RTF-Jahres (wenn auch leider nicht für alle, am Abzweig zur ersten Kontrolle gab es gleich mehrere Stürze).  
HaraldH   24. September 2006


Bewertete Strecke: 77     Strecke: leicht     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: schlecht  

Katastrophale Ausschilderung, die zu mehreren Stürzen an der ersten Kontrolle führten. Auch später war die Ausschilderung schlecht. Wie kann man ohne Vorankündigung einen Rechtspfeil von der Hauptstrasse direkt erst an der Strasse machen, in die eingebogen wird? Ergebnis: Drei RTF Fahrer liegen im Krankenhaus (Gehirnerschütterung, Schlüsselbeinbruch und Bänderriss). Fahrlässig vom Veranstalter!

Gesucht wird übrigens der Fahrer ohne Startnummer und Helm, mit einem rosa Trikot begleidet, der an dem ersten Unfall beteiligt war. Wenn er so ehrlich ist und sich beim Vernstalter oder beim RSV Obernau meldet, wäre das ein prima Zug von ihm!  
Michael   24. September 2006


Bewertete Strecke: 43 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Eine schöne Tour bei herrlichem Wetter. Die Verpflegung hätte etwas netter sein können, nicht jeder verträgt billig Müsliriegel !  
CM   25. September 2006


Bewertete Strecke: 114 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
A.H.   25. September 2006


Bewertete Strecke: 114+Sternfahrt=140KM     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Ich fuhr mit Startstempelnummer 465 um 9.15 Uhr in Götzenhain los und war bis Fasanerie ( Da-Kranichstein ) mit der Ausschilderung sehr zufrieden. Aber dann konnte man mehrere Dinge verbessern: Ein Bestätigungspfeil fehlte immer öfter. Tourenteilungsschild in Reinheim - 77-114-war nicht ( mehr? ) vorhanden. Abzweigschilder hingen zu tief, z.B. in Kirchbrombach wurde der Rechtsabbiegehinweis von einem Renault Clio - ein absoluter Kleinwagen - komplett verdeckt.
Die Streckenbestätigunsschilder wie z.B. " 114KM-Strecke " sollten besser schon ca. 100m hinter der Tourteilung angebracht werden und nicht weit hinter z.B.Reinheim. Manche verpassten den Abzweig und irrten in Reinheim herum. Am Ende gingen wohl die Schilder aus, denn auf den letzten ca. 20 KM wurde die Ausschilderung etwas magerer.
An K1 - Dieburg - und K3 - Richen gab es keine Bananen mehr! Der K2 in Böllstein war dagegen fast paradiesich versorgt: Frischkäse-und Schmalzbrot, Tuc-und Schokokekse, Bananen und auch die noch auf den anderen K´s vorhandenen Cornyriegel,deren chemischen Inhaltsstoffe leider aus medizinischen Gründen nicht jeder verträgt. 140KM mit nur einer Nahrungsaufnahme sind dann doch am Ende etwas hart.Natürlich gab es im Ziel auch keinen Kuchen mehr und auf meinen Hinweis auf die fehlenden Bananen wurde nur mit einem ungläubigen " Dess kann isch mer net vorstelle" geantwortet.
Da sollte sich der Veranstalter einmal ein Beispiel am RC Taunus - 04.06.06 - ( siehe Bewertung ) nehmen. Schade, bei diesem lang vorhergesagtem schönen Wetter hätte man etwas mehr aus dieser Veranstaltung machen können. Aber es gibt ja ein nächstes Jahr und man wird sehen, ob der Verein die Tipps umsetzt!  
Jürgen Rohrmann   25. September 2006


Bewertete Strecke:          
         
         

In Kirchbrombach war natürlich der L i n k s -abiegepfeil gemeint! Sorry  
Jürgen Rohrmann   25. September 2006


Bewertete Strecke: 111 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Bin mit einer größeren Gruppe (ca. 30 Fahrer) um 8:00 los. Verpflegung war an allen K's und im Ziel noch ausreichend vorhanden.  
MF   25. September 2006


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: durchschnittl.  

Auch bei mir fällt die Bewertung dieser RTF ein wenig durchwachsen aus - man kann halt eine Medaille immer von zwei Seiten betrachten!
Die Strecke könnte mit "schön" bewertet werden, wenn nicht der hohe Anteil Bundesstraßen wäre. Dann wäre auch der motorisierte Verkehr weniger nervend empfunden worden. Allerdings ist klar, daß bei schönstem Radsportwetter es auch Auto- und Motorradfahrer verstärkt in den Odenwald zieht. Meist war an den Breitstraßen aber ein Radweg oder -streifen vorhanden, das machte es schon etwas erträglicher. Zur Verpflegung ist von den Vorschreibern eigentlich auch schon alles gesagt worden - Licht (KP 2 - obwohl schön im Schatten gelegen :-)..) und Schatten (KP Richen nur noch Cornies). Dafür wiederum leckere Bratwurst mit crossem Brötchen im Ziel. Wenn die Kuchentheke durch blechweises Hamstern der Teilnehmer vorzeitig abgeräumt wird, müssen die sich auch mal an die eigene Nase fassen! Das ist für die später Startenden halt immer ärgerlich - aber wie soll ein Veranstalter es hier allen recht machen ? Bratwürste blieben jedenfalls noch übrig!
Zur Beschilderung : Das mit dem (einzigen?) Rechtspfeil kurz vor der Kontrolle Dieburg ist sicher verbesserungswürdig. Aber: Wenn durch einen offensichtlichen Fahrfehler in einer Gruppe Stürze passieren, sollte man m. E. nicht den Veranstalter dafür verantwortlich machen, indem man die ganze Tour schlecht bewertet. Da macht man es sich doch etwas einfach. Natürlich ist jeder Unfall bedauerlich, und den Gestürzten Gute Besserung zu wünschen, aber das passiert nun mal im Radsport.
Trotz einiger Unzulänglichkeiten möchte ich allen Verantwortlichen und Helfern von Mars-Rotweis für ihr oft jahrzehntelanges Engagement herzlich danken und werde nächstes Jahr gerne wiederkommen1  
km-Schrubber [5147] `8-{)>   25. September 2006


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Bzgl. der Ausschilderung wurde ja schon einiges gesagt, auch ich bin der Meinung das man das besser machen kann (K1, Streckenteilung 70/114km,
Bestätigungsschilder). Ansonsten war das Wetter toll, leider gab es einige Unfälle, hier gute Besserung an die Verletzten.  
WK   25. September 2006


Bewertete Strecke: 110     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: weniger gut  

Ich bin die RTF nun zum zweiten mal gefahren und frage mich wieder warum? Als Überschrift könnte man nennen: "Finde die am stärksten befahrenen Strassen in den Odenwald hinein und wieder zurück. Als für mich schlimmstes Beispiel ist die zeitweise 4-spurige B45 vorbei an Groß-Umstadt zu nennen. Das geht deutlich angenehmer! Die fehlenden Warnhinweise in Dieburg bei den Kölner Tellern und in Altheim bei der Baustelle samt 90° Kurve auf Schotter bestätigen leider den etwas lieblosen Eindruck. Aber dank toller Gruppe trotzdem ein netter Sonntag. Unverständlich bleibt mir auch warum der Veranstalter alle konstruktiven Verbesserungsvorschläge per Mail beharrlich ignoriert.  
Gunter   25. September 2006


Bewertete Strecke: Sternf. 140/70     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
         
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Sternfahrt und deshalb nur die 70km gef. Die Ausschilderung war sehr bescheiden. Das gleiche Trifft auch auf die Verpflegung an den Kontrollen K1 und K3 zu. Wusste garnicht das man Bananen so klein Schneiden kann. Das jeder auf eigenes Risiko fährt ist klar. Aber ein Veranstalter sollte schon an Gefahrenstellen Warnschilder aufstellen. Besonders wenn die Gefahrenstelle (Kölner Poller) 50m vor einer Kontrolle sind.Spätestens wenn 2 Krankenwagen, 1 Notarztwagen und 1 Polizei Wagen am Unfallort stehen und das gerade mal 50 m Von der Kontrolle entfernt dann sollte doch eine Person des Veranstalters die Gefahrenstelle absichern. Alleine die Anbringung vom Schild "Kontrolle K1" war sehr Bescheiden und für einige Stürze verantwortlich.  
PDH   26. September 2006


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: weniger gut  

Eigentlich haben die Vorredner schon alles gesagt, ich möchte nur nochmal auf die schlechte Beschilderung hinweisen. Pfeile waren an 2 Kreuzungen erst hinter der Kreuzung angebracht, in einer Höhe die von vorbeifahrenden Autos verdeckt wurden. Die Abzweigung in Reinheim war nicht zu sehen, was bei einigen Teilnehmern zu riskanten Wendemanövern führte, als sie den Hinweis auf die 110 Tour am Ortsausgang sahen.
Die nette Dame an der Kontrolle2 hatte darauf hingewiesen, wurde aber mal wieder von der Männerwelt überstimmt ;-) Das nächste Mal auf die Frauen hören!
Zur Verpflegung möchte ich bis auf K2 keinen Kommentar abgeben, jedes Wort wäre geschmeichelt.
Leider war im Ziel der Kuchen schon alle (12:45)!
Zum Schluß gute Besserung für die Gestürzten, und Kritik an die Veranstalter, das hier keiner von der Kontrolle zur Absicherung an den Unfallort geeilt ist. Generell waren an den Kontrollen viel zu wenig Betreuer!  
RS   26. September 2006


Bewertete Strecke: 114     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut          
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

Zur Verpflegung und zur Ausschilderung wurde bereits alles geschrieben.
Aufgreifen wollte ich die Streckenführung, die alles andere als durchdacht war um das noch höflich auszudrücken. Warum führt man die Tour nicht direkt von Messel auf die L3094 nach Dieburg. Die Fahrstrecke von Götzenhain bis nach Dieburg verkürzt sich und der K1 müßte verlegt werden, was aber nach den Geschehnissen am Sonntag für den Veranstalter sowieso naheliegend sein sollte. Die Route in den Odenwald könnte dann über verkehrsärmere und landschaftlich schönere Strecken als über die B38 geführt werden. Wie man die Tour aber bei Zipfen rechts und kurz danach über die B45 bis zum Abzweig nach Richen führen kann ist mir vollkommen unverständlich und aus meiner Sicht schon fast fahrlässig vom Veranstalter. Eine bessere Route wäre bei Zipfen links abzubiegen und dann über Lengfeld, Habitzheim, Semd nach Richen zu fahren. Da für mein Empfinden die Tour zu leicht ist, d. h. es fehlen Höhenmeter könnte man die Strecke auch von Höchst über Hainstadt, Wald-Amorbach, Dorndiel zum Binselberg führen und dann über Klein-Umstadt nach Richen fahren.
Fazit: Ein zweites Mal muß man sich die RTF nicht antun. Der Veranstalter gibt sich wenig Mühe und Verpflegung, Ausschilderung und Strecke ist wahrlich nicht berauschend.  
US   29. September 2006


RTF Dreieich-Götzenhain 2. Oktober 2005


Bewertete Strecke: 77     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Das Stück über die Bundesstrasse an Grossumstadt
vorbei muss sicher nicht sein. Da gibt es bessere Alternativen durch den Ort  
gg   2. Oktober 2005


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Regen, Regen,Regen.... was für ein Shit-Wetter.
Da kann man sich nur wundern, dass sich über 250 Unentwegte auf die Strecke wagten - zum Glück für den Veranstalter.
Ansonsten war alles paletti, mal abgesehen von den beiden schweren Stürzen, die sich unterwegs ereignet haben. Hoffentlich sind die beiden Radler schon wieder auf dem Weg der Besserung.  
Volker   2. Oktober 2005


Bewertete Strecke: 81     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Traditionelle flache RTF, an deren Organisation nichst zu kritisieren ist.  
Reinhard   3. Oktober 2005


Bewertete Strecke: 114 Km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

 
Andreas   3. Oktober 2005


Bewertete Strecke: 75     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel      

Der Zusatz "Ortsteil Götzenhain" in der Ausschreibung hätte viel Sucherei erspart  
hans.fleischer@web.de   4. Oktober 2005


RTF Dreieich-Götzenhain 3. Oktober 2004


Bewertete Strecke: 114     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Bis man im verkehrsarmen Odenwald ist, fährt man doch geraume Zeit über Bundesstraßen mit viel motorisiertem Verkehr hin und zurück. Etwas nervig auch die vielen Motorradfahrer, die z. T. radelnde Artgenossen als Slalomstangen missbrauchten.
Verpflegung unterwegs leider nur Mindest-Standard; Bananen und Müsliriegel sind für die relativ leichte Strecke zwar ausreichend, jedoch hätte ich mir statt des ewigen Zuckertees mindestens eine Alternative gewünscht.
Im Ziel die gewohnte familieäre Atmo mit der obligatorischen Bratwurst zum Abschluss einer (bei gutem Wetter) doch recht schönen sonntäglichen Ausfahrt.  
km-Schrubber [5147] `8-{)>   3. Oktober 2004


Bewertete Strecke: 115 km     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Mein Start war erst nach 9 Uhr (ca. 9.20) - es hatten sich wohl schoin viele Leute auf die Strecke gemacht, Parkplätze waren wohl rar.
Meine Wertung mit "mittlerem" Verkehr war eher im Schnitt gemeint, nur im Odenwald gabs nette Sträßchen, diese waren allerdings sehr schön, wenig befahren und auch teils heftig schwer.
Aber die Strecke hin und zurück wurde unsinnigerweise über heftige Straßen geführt was auch nicht hätte sein müssen, es gab Alternativen, vielleicht wären die Verantwortlichen dann genötigt gewesen noch eine 150er anzubieten ?
Verpflegung auf der Strecke war mau, es gab nur Bananen und Riegel - vielleicht lags auch am guten Bescuh der Veranstaltung. Mir persönlich hat das ja genügt aber trotzdem hätte ich gern mal was anderes gesehen. Die Riegel habe ich mir eh nur für Trainingstouren daheim eingesteckt.
An Getränken hatte ich sowieso 2 große Flaschen mit selbstgemixter Apfelsaftschorle dabei, hab einmal das angebotene Teegetränk genutzt, war mir zu süß.
Ansonsten war sie Strecke leicht bis recht schwer, leicht auf den Bundesstrassen, schwer im Odw. was ich persönlich ganz gut fand. So habe ich mein ehemaliges Trainingsrevier mal wieder besucht.
Aber es war doch recht unausgeglichen, hätte mir kleinere Sträßchen anstatt der Autopendlerstrecken gewünscht.
Die Motorradfahrer haben mich nicht so gestört, eher die Autoraser die doch sehr knapp vorbeigerauscht sind.
Und der eine kleine mit dem Phonakschriftzug wünsche ich etwas bremsende Begleiter (Vater?), denke das ist in dem Alter zu heftig auch wenn er superfit war.
Tja, dann die Abschlußverpflegung:
Ich freue mich jedesmal nach einer RTF auf ein Stückm Kuchen + Kaffee - im Angebot waren jedoch nur noch eine fettige Wurst (die ich mir auch mal gern gönne aber nicht nach sowas..).
Doch es gab nur noch Kaffee, hinder der - ob meines Kommentars - ungläubig dreinschauenden Frau hinterm "Tresen" waren allerdings noch ne Menge Kuchen gebunkert worden.
Kann ich so nun gar nicht gut finden - habe kein Geld mehr da gelassen - der Wille war ja da... aber nicht so.
Anonsten waren die angebotenen Speisen und Getränke ja günstig.
An die Mitradler: Also bitte nehmt doch nicht den Kuchen immer alles gleich tablettweise mit heim.  
andy   3. Oktober 2004


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: schlecht      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Ich bestätige das was die anderen schon geschrieben haben!  
u.d.3772   4. Oktober 2004


Bewertete Strecke: 77 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: weniger gut  
    Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: weniger schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: weniger gut  

Kontrollpunkte sollten in Fahrtrichtung rechts sein. B426,B45 und B59 ! Im Odenwald gibt es weiß Gott schönere Strecken ohne Riesenausflugsverkehr.  
Hans Rehberg   4. Oktober 2004


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Schön organisiert, schöne Strecke, wunderbares Wetter nur die grausamen Müsliriegel an allen Verpflegungsstationen verursachten richtige Bauchschmerzen. Jungs u. Mädels legt bitte das nächste Mal noch irgendwas = Kekse - z.B. Tucs oder was anderes salziges dazu. Schön wäre eine Boullion, die dazu notwendigen Grundstoffe gibt es für wenig Geld. Wasser anstatt nur Tee wäre ebenfalls gut.  
Lancelot   12. Oktober 2004



RTF Dreieich-Götzenhain 3. Oktober 2003


Bewertete Strecke: 114     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: durchschnittlich  
Verpflegung unterwegs: durchschnittlich     Verpflegung im Ziel: durchschnittlich      
Tour gesamt: durchschnittlich  

 
u.d.3772   5. Oktober 2003


Bewertete Strecke: 114 KM     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: durchschnittlich     Verpflegung im Ziel: durchschnittlich     Duschen: durchschnittlich  
Tour gesamt: durchschnittlich  

Diese ansonsten schöne Strecke durch den Odenwald
litt leider unter dem zu Beginn kurzen Regen.
Die Sauberkeit im Duschraum war nicht gerade gut.
Auch bei der Auschilderung hat man mit den Wegweisern geknausert. Bei jeder Abzweigung gehört ein Pfeil VOR und
ein Stück dahinter. Auch gab es Abschnitte über mehrere Kilometer oder einen Richtungspfeil.
Trotzdem Dank an die Organisatoren.
 
W.S, aus NdW   5. Oktober 2003


Bewertete Strecke: 43 als Sternfahrt     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Tour gesamt: sehr gut  

Mit verbundene Aache nach Götzehaa pedaliern. Ich meld mich glaab ich demnäschst bei „Wetten das“. Die Streck fährt merr in de Saison ja 1000 mal unn meehr.
Merr wußt aber aach als „Neuer“ sofort, wo se de Iwent veraastalte tue. Super ausgeschildert. So muß es soi.
Unn die Sternfaahrt hat sich mal widder gelohnt. Bratworscht schon zum friehe Moin an nem gemiedliche Startpunkt mit freindliche Leit.
Uff de Toilette musstesde allerdings e bissi flexibel soi. Mit aaner Hand hastes Papier gezubbelt unn mit de anner Hand haste die Tür zugehalte. ´s soll ferr so was ach Schlüssel gebe. Oder sollt merr sich schon e mal e bissi bewesche, damit merr net ganz kalt uffs Rad steiht. Wahrscheinlich wollt merr ´s uns aber nur net zu gemiedlich mache. Also hab ich die Zeitung deham gelese…….
Unn bei de Worschtausgab gabs en echte Schenkelglobber, als de Chef de Grill dem klaane Bub an de Kass ´s richtische Geldrausgebe zeische wollt unnem de Geldwechsel vorgezählt hat und ich beim Nachzähle festgestellt hab, dass er sich fezählt hat.
Die Schilder uff de Streck habe se so aagebracht, wie merr sich des aach vorzestelle hat. Die Toureteilunge: Vorbildlich.
Unn am K1 e freundliche Madamche, die mit Müssli-Rieschel nur so um sich geschmisse hat.
Unn des mittem Wetter habe se aach super hiekrieht. Auch hier: Danke ferr die Müh die merr Euch gemacht habe. Merr komme im nächste Jahr wieder. Unn dann habt er aach en Schlüssel ferrs „Grobe“........
 
gourmet gordon shumway   6. Oktober 2003