Termin-
übersicht
Tourbewertungen
2003 - 2016
 
 

Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2003 - 2016
Zur Hauptseite
Tourbewertungen 2017


RTF Auringen 17. Juli 2016


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Landschaftlich schöne Strecke mit meist wenig Verkehr. Es gab für alle etwas - für Freunde des Bergrauffahrens reichlich Höhenmeter, für Anhänger der schnellen Fahrt genügend Flachstrecken.
Verfahren habe ich mich nicht - aber manchmal hätte man sich ein zusätzliches Schild gewünscht, nur um zu wissen, dass man nicht vom rechten Weg abgekommen ist.
Sehr freundliche Helfer!  
CarstenSC   17. Juli 2016


Bewertete Strecke: 114 Km     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Eine RTF nach dem Motto, "man macht nicht mehr, als unbedingt nötig!". Ansonsten kann ich meinem Vorredner nur beipflichten, ein paar mehr Schilder wären auf jeden Fall hilfreich. Man ist, besonders als Ortsfremder, auf großen Teilen der Strecke sehr verunsichert. Dennoch nächstes Jahr gerne wieder, weil die Strecke landschaftlich einfach super-schön ist, trotz einiger Abschnitte auf stark mit Autos befahrenen Bundesstraßen. Gruß und Dank auch an die sehr freundlichen Helfer an Start ud Ziel sowie unterwegs !  
Thomas   18. Juli 2016


Bewertete Strecke: 73 km     Strecke: leicht     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: weniger gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Ich stimme beiden Vorrednern zu: Die Ausschilderung war OK, mehr nicht. Auch ich habe mich zwar nicht verfahren, war mir jedoch häufig nicht sicher, ob ich noch auf der Strecke bin, da Bestätigungspfeile fehlten. Mein zweiter Kritikpunkt hat jetzt nichts mit dem Radfahren zu tun, dennoch: Im Zielbereich kein Bier am Stand, maximal Radler, sonst alkoholfrei. Das habe ich bei einer RTF noch nie erlebt. Ansonsten eine durchaus gelungene Veranstaltung verbunden mit einem Dank an die zahlreichen netten Helfer.  
TdF   18. Juli 2016


RTF Auringen 5. Juli 2015


Bewertete Strecke: 115     Strecke: leicht     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

ein lob an gerhard und sein team  
neunecker volker   5. Juli 2015


Bewertete Strecke: 72     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine sehr schöne Tour auch wenn Abschnitte sich natürlich mit der RTF von Idstein überschneiden. Gute Beschilderung
Bei großer Hitze manchmal anstrengend
 
Moritz   6. Juli 2015


RTF Auringen 7. Juli 2013


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
Allan   7. Juli 2013


Bewertete Strecke:     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Nette Strecke mit ordentlichen Anstiegen. Der Taunus ist in der Sonne einfach eine top Adresse, um Rad zu fahren. Danke an den Verein und die Helfer für die viele Mühe, auch die RTF so reibungslos ablaufen zu lassen.  
Rennrödler   7. Juli 2013


Bewertete Strecke:     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: stark     Tour gesamt: gut  

Viel Verkehr mit aggressiven Autofahrern. Alle Radfahrer sollten aus dem Lobby-Verein ADAC austreten !  
cadavre   8. Juli 2013


RTF Auringen 17. Juni 2012


Bewertete Strecke: 112     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Alles in allem eine schöne Streck und auch gelungene Veranstaltung.  
Taka   24. Juni 2012


RTF Auringen 3. Juli 2011


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel      

Schöne Tour, durch die erzwungene Umleitung --- noch schöner, als in den Vorjahren. Klasse Ausschilderung ! Starker Wind und kalt.  
hajo   3. Juli 2011


Bewertete Strecke: 80     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
  3. Juli 2011


Bewertete Strecke:          
         
         

haben von selzen nach auringen sternfahrt gemacht leider musste mein mitfahrer berthold in erbenheim umkehren,kette wollte nicht mehr springen.so war ich gezwungen alleine weiter zu fahren,was bei starkem gegenwind nicht so schön war.aber die gute mainzer fleischwurst hatte wieder alles vergessen lasen,ein danke schön an annemarie+gerhard.bis am sonntag in neu-isenburg volker  
volker neunecker   3. Juli 2011


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Schöne Tour, gute Orga. Die RTF hätte mehr Teilnehmer verdient.  
pdh   4. Juli 2011


M/RTF Auringen 4. Juli 2010


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Schöne Streckenführung, die Veranstaltung selbst, sollte aber vom Veranstalter mal etwas aufgefrischt werden. Auch Werbung für eine RTF ist Sinnvoll, z.B. den Termin auf die homepage setzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Veranstalter mit weniger als 200 Startern zufrieden sein kann. Und das bei schönstem Sommer Wetter.  
pdh   5. Juli 2010


Bewertete Strecke: 74 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Teils sehr schöne Streckenführung durch idyllische Landschaften. Richtungspfeile gut erkennbar, aber manchmal wäre, bei unvermutet scharfen Abbiegungen innerorts bergab, ein Vorwegweiser hilfreich gewesen. Ein (ganz kleines) bißchen trübte das Bild die ausgesuchte Unfreundlichkeit einiger Beteiligter bei Anmeldung und Start, man konnte meines Erachtens das Gefühl bekommen, dass man hier teilweise auf Menschen trifft, die den Sonntagmorgen lieber woanders zugebracht hätten, man jeden falls als Gast nicht unbedingt willkommen ist. Ich bleibe trotzdem ein Freund der schönen Auringer Tour und bitte, diese Wahrnehmung als konstruktiven Hinweis aufzunehmen, so ist es jedenfalls gemeint :-)))  
  6. Juli 2010


M/RTF Auringen 5. Juli 2009


Bewertete Strecke: 114 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Für mich eine der schönsten Touren mit tollen Abfahrten zudem bei super Wetter!
Auf weite Strecken nahezu kein Verkehr.
Es hat richtig Spass gemacht.
Danke an alle freundlichen Helfer. Im nächsten Jahr komme ich gerne wieder.  
K. Nagel, Radteam Neu-Isenburg   5. Juli 2009


Bewertete Strecke: 154     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
         
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

diesmal als Sternfahrt von Erbach bis Erbach, dadurch lässt sich das nervige Stück zwischen Hofheim und Medenbach besser ertragen; die Ausschilderung war konsequent auf das notwendigste reduziert; die Radwegstücke parallel zur B8 und B54 müssten nicht unbedingt sein, da behindert man den Verkehr auf anderen Passagen mehr; die Abfahrt nach Winden sollte bis zur Erneuerung des Belags nicht mehr in einer RTF gefahren werden, die Gefahr, durch überholende Fahrzeuge umgefahren zu werden, ist einfach zu groß  
Michael   5. Juli 2009


Bewertete Strecke: 152     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Verpflegung in Auringen war gut, Helfer sehr freudlich, Strecke war toll; dieser Eindruck wurde allerdings durch eine denkbar dürftige Verpflegung, insbesondere am Scheitelpunkt der 152er Strecke deutlich beeinträchtig ! Leider hat es sich noch nicht bis Auringen herumgesprochen, dass NORMALES LEITUNGSWASSER EIN MUSS IST - die meisten Veranstalter beherzigen dies mittlerweile - schade, diese Strecke hat eine bessere Verpflegung verdient.  
achim   5. Juli 2009


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel      

 
Charles Henry   6. Juli 2009


Bewertete Strecke: 111km+Sternfahrt(40km)     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel      

Landschaftlich durchaus eine schöne Tour.
Klasse auch die Strecke bei Goggle Earth, nur daß da die Sperrung am Taunustheater nicht berücksichtigt ist, wo es doch vor der Haustür liegt?? dan das Schild der Streckenteilung erst nach dem Abzweich nach Niederjossbach auch toll.
Die meisten Schilder erst unmittelbar an der Abzweigung. Man sollte sich mal überlegen, wie mit ein wenig Hirn ohne großen Aufwand ein besserer Service zu realieren ist, anstatt die Erfolge anderer erfolgreicher Vereine mit unflätigen Bemerkungen zu titulieren. Trotzdem wünsche ich Euch weiterhin erfolg und macht diese Dinge bitte besser.  
Charles Henry   6. Juli 2009


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: weniger gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Strecke viel zu verwinkelt mit 1300 erzwungenen HM, teils überflüssige Radwege. Auschilderungen/ Abzweigungen mehrfach überraschend mit erzwungenen Vollbremsungen. RTF Handzettel nur eine Liste der Ortsnamen - keine Kartenübersicht, kein Höhenprofil und Angabe der HM - schwach! Verpflegung gut mit Bananen, salzigen Keksen, Wasser und zu süssem Tee.  
Radlerbier   6. Juli 2009


M/RTF Auringen 6. Juli 2008


Bewertete Strecke: 74     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Landschaftlich sehr feine Tour mit ein paar schönen Asphaltwegen ohne allzuviel Verkehr. Sensationelle Kuchentheke und freundliche Leute am Start und unterwegs. Perfekt zum einrollen bevor man sich die Profis nbeim Ironman anschaut.

merci  
grauerpanther04   6. Juli 2008


Bewertete Strecke: Marathon (195)     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Dieser Marathon hätte mehr als nur 28 Teilnehmer verdient gehabt. So war es wohl der vorerst letzte in Auringen.
Für 10 Euro gab es hier alles, was der Marathonfahrer braucht. Ausreichend Verpflegung unterwegs, eine Warmverpflegung im Ziel, ausnahmslos freundliche Helfer und eine größtenteils schöne, bestens beschilderte Strecke.
Leider fällt die Strecke landschaftlich im letzten Viertel etwas ab.
Die Nutzung des Radwegs zwischen Würges und Esch fand ich unglücklich (und überflüssig, die Baustelle in Esch hätte man auch anders umfahren können), ebenso wie den neuen Standort von K4 direkt vor dem Friedhof in Wasldorf. So macht man sich keine Freunde bei den Anwohnern.  
Michael   7. Juli 2008


Bewertete Strecke: 111     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Teilweise sehr schöne Tour aber die Runde am Ende nach Hofheim und die A3 lang ist doch etwas langweilig und öde. Klug ist, wer die längere Tour wählt und den letzten Kontrollpunkt spart ... Haben wohl viele so gemacht.

Verpflegung war dieses mal sehr gut - lag aber wohl auch an den im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringeren Teilnehmerzahlen. (Wettervorhersage hat wohl einige abgeschreckt und der Termin in den Ferien ist auch nicht günstig.)

Vielen Dank - nächstes Jahr komme ich wieder!  
Alexander Koldau   7. Juli 2008


Bewertete Strecke: 110     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Sehr schöne, sehr hügelige Tour über teilweise rechts verkehrsarme Straßen. Die Verpflegung auf der Strecke war ausgezeichnet, nicht so wie im vergangenen Jahr. Der IronMan wird die Veranstalter einige Teilnehmer gekostet haben. Da war wohl die Terminplanung schuld.  
Wolfgang   7. Juli 2008


Bewertete Strecke: Marathon     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Ich bin den Marathon in Auringen dieses Jahr zum ersten Mal gefahren und habe vorher auch die Bewertungen auf dieser Homepage angesehen. Wenn man diese liest, muss man wohl sagen, dass ich trotzdem gefahren bin. Ich habe es nicht bereut; es war eine rundum schöne Tour.

Zu den Mängeln, die in den letzten Jahren angesprochen wurden:

Schlechte Ausschilderung: An jeder auch nur annähernd wichtigen Kreuzung waren Pfeile, egal ob es weiter geradeaus ging oder man abbiegen musste. Außerdem waren die Schilder groß und in einer klar sehbaren Farbe. Wer sehr verwöhnt ist hätte noch weitere Vorwegweiser verlangen können, doch das ist Luxus. In diesem Jahr war die Ausschilderung also gut.

Mangelnde Verpflegung: Ja, in diesm Jahr waren nur weniger als 30 Marathonfahrer auf der Strecke. Diese bekamen dann aber alles, was ihr Herz begehrte (Bananen, salzige Kekse, belegte Brote, Kuchen, Äpfel, verschiedene Getränke inkl. Isotonischem,...). Außerdem war mein Eindruck, dass sehr viel übrig blieb und auch die doppelte oder dreifache Teilnehmerzahl hätte versorgt werden können. Das spricht für eine sehr großzügige Kalkulation, da ja anhand der Voranmeldungen mit wenig Marathonfahrern hätte gerechnet werden können.
Einer Kritikpunkt kann es für die lange Strecke ohne Essen geben. Marathonfahrer mussten ca. 55 km zwischen zwei Kontrollstellen zurücklegen, wobei es aber auf halbem Weg einen Getränkeausschank gab. Ohne Essen ist das schon recht schwer, zumal man bereits über 100 km in den Beinen hatte, aber man konnte sich ja an der Kontrolle etwas mitnehmen und das dann unterwegs Essen. Bei der Verpflegung sah ich in diesem Jahr ebenfalls wenig Grund zur Kritik.

Streckenführung: Hier gab es vereinzelte Kritik über den Verlauf auf Bundesstraßen und parallel zur A3 auf den letzten Kilometern. Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Mit kurzen (!) Strecken auf stärker befahrenen Straßen muss bei jeder RTF gerechnet werden. Ebenso ist es selbstverständlich, dass man auf den letzten Kilometern alle Touren wieder zusammenführt. Um nun aber die Nähe zur A3 zu meiden hätte man in den Taunus ausweichen müssen. Die damit verbundenen Steigungen hätte dann aber viele Hobbyfahrer welche die 40er-Runde fahren abgeschreckt oder überfordert.
Neben den dieser beiden Passagen war die Streckenführung sehr schön. Fast immer auf ruhigen Nebenstraßen mit wenig Verkehr. Wirklich lange Steigungen gab es nicht, ich würde den Streckenverlauf als wellig bezeichnen. Auch wenn das Wetter in diesem Jahr weitaus angenehmer als 2007 war, würde ich die Strecke auch für eine Fahrt bei großer Hitze geeignet halten.

Streckenlänge: Ich hatte am Ende 199.96 km auf dem -nach meiner mehrjährigen Erfahrung absolut genauen- Tacho, wobei ich wegen eines kleinen Verfahrers (komplett meine eigene Dummheit) ca. 1 km zuviel gefahren bin. Hier sehe ich wirklich noch Verbesserungsbedarf. Es ist ein unbefriedigendes Gefühl, wenn man einen Marathon fährt und einem dann 1-2 km fehlen, um dies auch wirklich getan zu haben, zumal 6 km zum ausgeschriebenen Ziel fehlen. Komisch eigentlich; bisher habe ich bei mehreren Marathons erlebt, dass man bis zu 5 km weiter als die angegebene Streckenlänge fahren darf (oder muss?). Außerdem haben die Entfernungsangaben auf der Marschtabelle über weite Strecken nicht gestimmt, aber auch das ist kein auringer Novum sondern wird von mir häufiger festgestellt.

Zur Parkplatzsituation kann ich nichts sagen, da ich per Bahn angereist bin. Das hatte dann auch den Vorteil, dass ich die fehlenden Kilometer quasi noch per Sternfahrt nachholen konnte.
Die Verpflegung im Ziel war sehr gut und die Gratisportion Nudeln für Marathonfahrer sehr nett.

Ein großes Lob möchte ich außerdem für die Helfer loswerden. Sowohl am Start/Ziel als auch die Streckenposten waren allesamt sehr nett.

Fazit: Leider wurde schon von einigen Streckenposten angedeutet, dass man über die Zukunft des Marathons nachdenken wird. Es wäre wirklich schade, zumal die geringe Beteiligung in diesem Jahr teilweise sicher auch auf Konkurrenzveranstaltungen zurückzuführen ist.


Ich hoffe, das dieser recht lang geratene Beitrag trotzdem hilfreich und informativ ist, und möchte mich abschließend noch bei den Herren aus Idstein für die nette Aufnahme in ihre Gruppe bedanken.  
Peter Tufar   7. Juli 2008


Bewertete Strecke: 110     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
chris   7. Juli 2008


Bewertete Strecke: 151     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

 
HBo   7. Juli 2008


Bewertete Strecke: 74     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Es ist immer wieder ein Genuss bei dieser RTF dabei zu sein.  
Jörg   9. Juli 2008


Bewertete Strecke:     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
  18. Juli 2008


M/RTF Auringen 15. Juli 2007


Bewertete Strecke: Marathon     Strecke: mittel     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: weniger gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Bin Marathon gefahren, ab Kontrolle 1 bin ich mit weiterer Person gefahren, nichst destotrotz mussten wir uns durch die Gegend irren, da es kaum Pfeile gab(höchstens wenn es links oder rechts gings und selbst da waren die teilweise 1km vor der Kreuzung und dazu auch noch gut versteckt). Die 2. Kontrolle haben wir dann nicht mehr gefunden und sind "nur" durch Zufall auf die 3. Kontrolle gestoßen, und selbst bei der - war es schwer die, als solche auszumachen:
gift-grüne Schilder einer anderen RTF - und dazu auch noch gut versteckt.

Die Kontrolle 1 war absolut schlecht ausgestattet: paar grüne Bananen und bisschen Wasser. Die 2.te Kontrolle, wie gesagt, konnten wir nicht finden und daher auch nicht beurteilen. Die dritte(Braunfels) war dann etwas besser ausgestattet, allerding auch OHNE ISOTONISCHE Getränken und mit Cola-LITE. Das fast destillierte Wasser, dass kaum Kalium, Magnesium etc. enthalten hatte war dann bei der Hitze kaum besser als das Tee - was Mineralienversorgung angeht.

Das die guten isotonischen Getränke u.U. teuer sind und man gerne auf die verzichtet, kann ich durchaus nachvollziehen, doch dass es nicht mal Kochsalz gab, dass nicht mal 20 Cent 500g kosten, und durchaus Ersatz für isotonische Getränke leisten kann,wenn man bisschen davon in die Fässe kippt, ist bei dem Wetter(35 Grad im Schatten) NICHT nachvollziehbar.

So viele Leute mit Muskelkrämfen(war wohl Mangel an Mineralien) und einfach derjenigen, die sich Platz im Schatten suchen mussten habe ich noch nie bei einer RTF gesehen.

Die angeboten Wassermelonen(die auch Mineralien enthalten) waren knapp und reichten beim weiten nicht für alle aus.

Das es auch anders geht, sieht man bei dem "Nachbar"verein RC-Hattersheim mit wohl gut bekannter RTF - Giro-Hattersheim.

Als Fazit kann ich nur sagen - vllt. komme ich nächstes Jahr wieder, aber Marathon tue ich mir nicht mehr an, höchstens 110 Strecke, die ich auch ohne externe Verüflegung schaffe.  
Evgeni   15. Juli 2007


Bewertete Strecke: 205     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Heißes Wetter - und dies war auch ein Grund, warum ich die Strecke als "Sau"schwer (2000hm) ansehe. Danke Gerd, daß Du - im Gegensatz zu anderen, die Angst vor Verantwartung haben - diese RTF mit Deinen Helfern am Leben erhältst. Der heutige Zuspruch gibt Euch recht.  
Hajo   15. Juli 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

tolle anspruchvolle tour vor allem im 1. teil.
führt schön in den taunus, ein paar giftige anstiege. dann der 'ausklang' in der ebene.
wünsche, die offen blieben:
- bessere ausschilderung z.b. in hünstetten. eure hinweisschilder selbst sind nicht sehr auffällig.
- bei der hitze am sonntag hättet ihr stilles wasser an den kontrollstellen benötgt - und viel davon. wasser mit co2 ist nur sehr schwer zu konsumieren.

toll waren die waasermelonen an der letzten kontrollstelle. tolle idee.

komme gerne wieder.
euer mfg

 
mfg   15. Juli 2007


Bewertete Strecke: 108 km     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Für mich die bisher schwerste Tour in 2007 - nicht nur wegen der Hitze!
Ich hätte mir auch ein paar Schilder mehr gewünscht, da ich mich jedoch nirgends verfahren habe, war meines Erachtens die Ausschilderung OK.

In Anbetracht der Hitze sind wir sehr zeitig auf die Strecke gegangen und wurden unterwegs und im ausreichend verpflegt.
Glückwunsch zur überragenden Beteiligung der Teilnehmer und Danke an die vielen Helfer. Für einen Verein eurer Größenordnung alles in allem ein beeindruckende Leistung.
Die Landschaft bis auf einige unumgängliche Strecknabschnitte herrlich, das Wetter um einiges zu heiß - man kann es halt niemand immer recht machen.
Im nächsten Jahr komme ich gerne wieder.

Klaus Nagel
Radteam Neu-Isenburg





 
Klaus   15. Juli 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Insgesamt ist diese Tour für mich immer wieder sehr schön, obwohl ich die Strecke jetzt zum 4. Mal hintereinander gefahren bin.
Jetzt allerdings einige Kritikpunkte:
-Die Verpflegung auf der Strecke war einfach mangelhaft!
-Die Parkplatzsituation ist eine einzige Katastrophe und für soviele Teilnehmer nicht geeignet! Vielleicht sollte man sich von Seiten des Veranstalters mal Gedanken machen über einen Parkplatz in der Nähe, von wo aus man mit dem Rad zum Startort fahren kann, oder einen anderen Startort wählen.
-Die Verteilung der Kontrollstellen ist in Bezug auf die Streckenlänge unausgewogen.
Die Beschilderung war für mich in Ordnung.
 
Wolfgang   16. Juli 2007


Bewertete Strecke: 114KM+Sternfahrt     Strecke: schwer     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: weniger gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Bedingt durch die 42 KM lange Anfahrt zum Startort bin ich erst gegen 11.30 Uhr an der essensmäßig leergefegten Kontrolle Daisbach angekommen. Zu trinken gab es ca. 40 Grad naturgekühltes Top-Cola und Leitungswasser. Zum Glück wohnt die Schwiegermutter in der Nähe der Strecke in Bad Camberg und so zog ich die Getränke- und Nahrungsaufnahme bei ihr dem am Kontrollpunkt Morcher Mühle vor, was sich nach Abholung des Stempels als kluge Entscheidung erwies. Mir taten die andern Langstreckler beim Anblick des Angebotes leid.
Die Beschilderung war etwas mager, nach dem Motto : Wenn kein Pfeil hängt, geht es geradeaus!
Die Tour ist knackig ( bei keinem Startort im Rhein-Maingebiet geht es die ersten Kilometer gleich so stramm bergauf), aber landschaftlich reizvoll und noch nicht Auto- und Motorradmäßig verseucht,z. B. meine persönlicher Lieblingsabschnitt von Orlen hinunter bis nach Daisbach. Da verzeiht man auch den nervigen und an diesem Tag bei starken Gegenwind versehenen Abschnitt bei Gluthitze auf der B8.
Aufgrund der verschiedenen Eindrücke tue ich mich deshalb bei der Gesamtbeurteilung sehr schwer.  
Jürgen Rohrmann   16. Juli 2007


Bewertete Strecke: Marathon     Strecke: schwer     Ausschilderung: schlecht  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Schöne Strecke mit genügend Höhenmetern, wohl auch wegen der höhenmetrigen Umleitung in ???. Gemessen insgesamt 2335 Höhenmeter. Die B8 bei Gegenwind und großer Hitze ist nicht unbedingt ein Genuß. Noch weniger ein Genuß war die Ausschilderung. Selten eine solch magere Verteilung der zudem noch schlecht erkennbaren Pfeile erlebt. Es ist ärmlich, immer wieder die Aussage „kein Schild ist geradeaus“ hören zu müssen. Als ortsfremder hat man immer ein ungutes Gefühl dabei. Zum Punkt Verpflegung ist schon genug gesagt worden – aber dieser Hitzetag hat den Ausrichter wohl sehr überrascht. Kein TV geschaut ? kein Radio gehört ? Überall sprach man von Gluthitze, nur der Veranstalter hat´s halt ignoriert und den Getränkebedarf unterschätzt. Dieser Marathon war einer der schwersten (Hitze!), aber da ich gut in der Zeit lag, habe ich für ein HWH einfach 15 Minuten Pause in einem schönen Biergarten gemacht. Hat sich ausgezahlt, habe die meisten vorbeiradelnden wieder einholen können.  
KJK6058   16. Juli 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: schwer     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: durchschnittl.  

Man mag darüber streiten, ob man sich bei vorhergesagten 35°C noch Langstrecken antun muss. Andererseits gibt's halt doch offenbar viele Toureros, denen es nicht heiss genug sein kann - ich gehöre nicht dazu. Deshalb auch nur die drittlängste Strecke gefahren, war trotzdem im Ziel fix&foxi.
Klar kann ein Veranstalter nix fürs (zu) heisse Wetter - aber trotzdem sollte man durch Verpflegungsangebot und Streckenführung versuchen, die Witterung für seine "Kundschaft" erträglicher zu machen. Hiervon war leider in Auringen wenig zu erkennen, das wurde von meinen Vorschreibern schon zurecht kritisiert.
Man fragt sich in der Tat, warum in einer an sich waldreichen Mittelgebigslandschaft fast alle Anstiege kilometerlang in praller Sonne bewältigt werden müssen? Oder ob zwischen Würges und Esch auf belebter B 8 gefahren werden muss, wenn parallel dazu ein ruhiger, ausgewiesener R?-Radweg läuft?
Kein Wunder, wenn dann, wie man hörte, bei nicht wenigen Mitstreitern der Kreislauf nicht mehr mitspielt.
Mein Tipp für Evgeni und andere: Bei solchen Temperaturen habe ich immer mindestens eine Mineraltablette in der Trikottasche, so kann man Muskelkrämpfen vorbeugen (Biolecta, einzeln abgepackt, gibt's in jeder Apotheke).  
km-Schrubber [5147] `8-{)>   16. Juli 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Erstmalig hatte der Veranstalter ein paar Probleme. Diese Probleme gab es in den Vorjahren nie. Wahrscheinlich hatte der Veranstalter nicht mit so vielen Teilnehmern gerechnet (100 jähriges Jubiläum).
Wenn bei der Ausschilderung nicht an zwei Stellen Schilder vergessen worden wäre, dann wäre die Ausschilderung optimal gewesen.
An der 1. Kontrollstelle gabe es überhaupt nichts zu essen. An der zweiten Kontrollstelle gab es Kekse und abgepackten Kuchen, aber keine Bananen.
An der 3. Kontrollstelle war dann alles da.
Ich denke, im nächsten Jahr bin ich wieder dabei.
 
Jörg Strüwer   17. Juli 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: schwer     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Normalerweise kein Hitzefan habe ich die Fahrt doch sehr genossen, denn die Strecke war landschaftlich schön und der motorisierte Verkehr erträglich. Ein paar Richtungspfeile mehr können nie schaden, aber es ging auch so ganz gut.
Die Parkplatzsituation an Start/Ziel war schon etwas angespannt, aber noch akzeptabel. Danke an die veranstalter, ich mache nächstes Jahr wieder mit.  
Uli W   19. Juli 2007


Bewertete Strecke: 40km     Strecke: leicht     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
  22. Juli 2007


Bewertete Strecke: 76     Strecke: schwer     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Seltsam zwiespältige Tour: wunderschöne Talfahrten vs. Bundesstraßen; trotz der Hitze erträglich; wg geplanter Nachmittagstour nur 70er Runde  
hermy   28. Juli 2007


Bewertete Strecke: 112 km     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: sehr gut  

Bin dieses Jahr zum 2. mal in Auringen gefahren und werde, wenn es mir möglich ist, auch die kommenden Jahre bei dieser sehr gut organisierten RTF mitfahren.
Danke an den Radsportverein Auringen  
Jochen Verstappen   19. August 2007


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Für mich das absolute Highlight dieser RTF-Saison: Nudeln im Ziel!!! Und dann sogar noch auswahl zwischen vegetarisch und Bolognese.
Das können sich die anderen Vereine ruhig zum Vorbild nehmen.

Bei der Ausschilderung hätten ein paar Schilder zusätzlich durchaus geholfen. Wenn man kilometerlang an zahlreichen Kreuzungen vorbei geradeaus fährt, dann hilft es schon, hin und wieder mal mit einem Schild verdeutlicht zu bekommen, dass man noch auf dem richigen Weg ist. Formal gab es zwar keine Fehler bei der Ausschilderung, aber etwas mehr wäre besser gewesen. Mussten die Auringer die Schilder für den dieses Jahr erstmalig angebotenen Marathon an anderer Stelle einsparen???

Ansonsten: sehr schöne Strecke auf teilweise sehr ruhigen Straßen. Den Bogen von Eppstein aus durchs Lorsbachtal nach Hofheim könnte man durch zusätzliche Kilometer im Taunus ersetzen, da ist wohl auch weniger Verkehr - und dort ist es auch etwas kühler.

Für's Wetter: nächstes Jahr bitte 5-10 Grad kühler.  
Alexander Koldau   20. August 2007


RTF Auringen 16. Juli 2006


Bewertete Strecke: 150     Strecke: mittel     Ausschilderung: durchschnittl.  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

Die Ausschilderung könnte man mit ein paar Schildern mehr verbessern. An den Kontrollstellen sollte man doch schon etwas mehr als einen Campingtisch und 2 Klappstühle aufstellen. Das gleiche gilt für die Verpflegung. Eine Banane zu halbieren ist ja OK, aber sie zu Vierteln ist schon etwas sehr kleinlich.  
PDH   17. Juli 2006


Bewertete Strecke: 152     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: durchschnittl.  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

waa, nichts zu meckern, die tour war wie jedes jahr ein gelungene gelegenheit  
  17. Juli 2006


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: sehr gut  
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Eine landschaftlich schöne Tour, die ich immer wieder gerne fahre. Ein Lob für die gute Organisation und Durchführung dieser RTF an den Verein  
Georg   18. Juli 2006


Bewertete Strecke: 112     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Die Kontrollstellen könnten mit mehr Personal und Sitzgelegenheit ausgestattet sein. Auch die Verpflegung auf der Strecke könnte abwechslungsreicher sein, entsprach aber dem üblichen Standard. Im Ziel war der Kuchen auch schon aus.
Schöne Taunusstrecke.  
RS   18. September 2006


RTF Auringen 17. Juli 2005


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

 
Volker   17. Juli 2005


Bewertete Strecke: 141?     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Schoene wellige Strecke, super Wetter, was kann man sich noch wuenschen. Ja - vielleicht etwas schneller zu fahren zu koennen, als ich die Tour beendet habe, hat man gerade die letzte Portion Nudeln verkauft. :)

Mein Tacho war bestimmt falsch eingestellt - habe nur 141 km. Jemand mehr?

Und - zu dieser Strecke fehlt ein vernuenftiges Hoenenprofildiagramm.

Ansonsten vielen Dank, naechstes Jahr gerne wieder.  
Alex   17. Juli 2005


Bewertete Strecke: 114     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Sehr schöne anspruchsvolle Tour bei tollem Wetter. Auringen ist jederzeit eine Reise wert!  
Wolfgang   18. Juli 2005


Bewertete Strecke: 152     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: durchschnittl.     Duschen: gut  
Landschaftlich: durchschnittl.     Autoverkehr: mittel     Tour gesamt: gut  

Die Tour hatte wie so viele Unterlänge (ca. 145km). Leider verliert die auf den ersten 2/3 landschaftlich sehr reizvolle Strecke am Ende durch kilometerlange Rückführung über B8 und entlang der A3.  
Michael   18. Juli 2005


Bewertete Strecke: 114     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: durchschnittl.  

 
hans.fleischer@web.de   19. Juli 2005


Bewertete Strecke: 165     Strecke: schwer     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: durchschnittl.     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Nachdem ich in 2004 bei km 94 in den Besenwagen klettern musste, habe ich es in 2005 nochmal versucht "auf große Fahrt" zu gehen. Es hat sich gelohnt, ich habe es geschafft. Und war danach auch geschafft, vor allem als ich einen unfreiwilligen Schlenker über Hattersheim gemacht habe. Daher 165 km.
Wer ein Profil von der Route haben will kann sich an mich (ogoetz@capitain.org) wenden. Habe ich mit dem Radroutenplaner 3.0 erstellt.
Als Vorbereitung für die HEW sehr gut. Wenn man das hier schafft, schafft man auch die HEW.
 
Olaf Götz   6. November 2005


RTF Auringen 18. Juli 2004


Bewertete Strecke: 74     Strecke: mittel     Ausschilderung: gut  
Verpflegung unterwegs: gut          
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

 
Hans.Fleischer@web.de   19. Juli 2004


Bewertete Strecke: 151km     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut          
Landschaftlich: sehr schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: gut  

Diese Tour ist nach wie vor sehr schön und Anspruchsvoll. Verplegung "nur Bananen".  
Charles Henry   23. Juli 2004


Bewertete Strecke: 152 Km     Strecke: schwer     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: weniger gut     Verpflegung im Ziel: gut     Duschen: gut  
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: schlecht  

Die 152 Km Strecke ist nicht zu empfehlen für
ambitionierte Fahrer, welche erstmals auf eine solche lange Strecke gehen und/oder gebirgige Strecken mit 8, 10, 15 % über längere Strecken nicht gewohnt ist!
Diese Strecke ist dieses Jahr nur von 39 Fahrern angesteuert worden - obwohl in Auringen insgesamt ca. 750 Fahrer waren. Die Strecke hat sich wohl herum gesprochen!  
Olaf Götz   23. August 2004


Bewertete Strecke: 115     Strecke: mittel     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: sehr gut     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Landschaftlich: schön     Autoverkehr: gering     Tour gesamt: sehr gut  

Gut, dass die Berge (oder Hügel) überwiegend am Anfang waren.  
flachradler   30. August 2004



RTF Auringen 20. Juli 2003


Bewertete Strecke:     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: durchschnittlich  
Verpflegung unterwegs: durchschnittlich     Verpflegung im Ziel: sehr gut     Duschen: durchschnittlich  
Tour gesamt: durchschnittlich  

Immer wieder eine schöne Strecke, die leider im letzten Viertel etwas abflacht. Immerhin war diesmal dank neuer Straße das Industriegebiet Wallau nicht mehr dabei. An der zweiten Kontrolle gab es beim Marathon Engpässe. Im Vergleich zu anderen Hessencups war (die Marathonkontrolle ausgenommen) die Verpflegung dürftig, m.E. aber ausreichend. Einige Schilder hätte man etwas weniger gut verstecken sollen. Die Duschen waren (und das ist selten) zu heiß.  
Michael   21. Juli 2003


Bewertete Strecke: Marathon     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: durchschnittlich  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: durchschnittlich     Duschen: durchschnittlich  
Tour gesamt: durchschnittlich  

Für Hessen-Cup war die Verpflegung unterwegs unterdurchschnittlich. Die Strecke im ersten teil sehr schön, nervig im letzten Teil: Muß der Teil ab Effeltrich sein? Ich könnte mir ab Bad Camberg eine andere Strecke auf der anderen Seite der AB wünschen.  
  21. Juli 2003


Bewertete Strecke: 114km     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: sehr gut  
Verpflegung unterwegs: schlecht     Verpflegung im Ziel: sehr gut      
Tour gesamt: sehr gut  

Verpflegung: Alles Banane. Getränke:Es gab den übliche Tee, das ist nicht Schlecht, aber Wasse mit Gas.  
Charles Henry   24. Juli 2003


Bewertete Strecke: Marathon     Strecke: gerade richtig     Ausschilderung: durchschnittlich  
Verpflegung unterwegs: durchschnittlich     Verpflegung im Ziel: durchschnittlich     Duschen: sehr gut  
Tour gesamt: durchschnittlich  

...im Vergleich mit der Vortagesverpflegung in Trier war das in Auringen ärmlich - aber letztendlichdann doch ausreichend....und an welcher Verpflegungsstation wurden die Yoghurts o.ä. ausgegeben, die ich morgens auf einemFahrzeug steigenweise gesehen habe ?...und warum wurde an der vorletzten Kontrolle der Tee im Ballon so streng bewacht ? ...ansonsten aber schon ganz gut, die Auringer Marathon-Tour und selten genug, fast zu heiße Duschen !  
Klaus   25. Juli 2003